5 Arten der Eisanbringung am Körper und 1 Eispackung selbst gemacht

Arten von Eispackungen

  1. Gefrorenes Handtuch. Ein Handtuch mit kaltem Wasser nass machen und auswringen, bis es nur leicht feucht ist. Zusammenlegen und das Handtuch 15 Minuten lang in einer Plastiktüte ins Eisfach legen. Danach kann es auf die schmerzenden und verletzten Bereiche gelegt werden.
  2. Eispackung. Etwa ein halbes Kilo Eis in einen Plastikbeutel oder einen Eisbeutel geben. Die Luft aus dem Sack herausdrücken und den Beutel gut verschließen. Den Beutel in ein feuchtes Handtuch wickeln und auf die zu behandelnde Stelle legen.
  3. Beutel mit Instant-Eis. In der Apotheke gibt es wiederverwendbare Eisbeutel, die ein Gel enthalten, das in wenigen Sekunden zu Eis gefriert. Man braucht nur auf den Beutel zu drücken oder zu schlagen. Einige sind so gearbeitet, dass sie auf die verletzten Stellen passen, wie auf die Schulter oder das Knie.
  4. Eisspray. Eisspray ist bei Sportwettkämpfen sehr hilfreich oder wenn es nicht möglich ist, für wenigstens 10 Minuten das Eis in Kontakt mit dem Körper zu halten.
  5. Säckchen mit gefrorenem Mais oder Erbsen sind billig, kühlen etwa 10-20 Minuten lang und lassen sich gut der Körperform anpassen.

Eis bei Entzündung

 

Wo kann man Eisprodukte kaufen?

Beutel mit Instant-Eis bekommt man in Apotheken (als Medizinartikel), Sportartikelgeschäften oder im Internet.
Es gibt verschiedene Größen, die zu verschiedenen Körperteilen passen.
Die Preise für synthetische Eisbeutel hängen von der Marke ab und reichen von einem Euro bis zu etwa 10 Euro.
Die Kosten für einen Eisbeutel beginnen bei etwa 7 Euro und reichen bis zu etwa 15 Euro.

 

Selbst hergestellte Eisbeutel

Wenn man keinen besonders gefertigten Eisbeutel in einer Apotheke besorgen kann (zum Beispiel Eisbeutel PIC), kann eine Hausgelpackung benutzt werden.
Diese zu Hause angefertigten Gel-Eispackungen sind bequemer als ein Beutel mit gefrorenen Erbsen, weil sie sich besser an die Körperform anpassen.

Eispackungen zur Schmerzlinderung an Gelenken

Was wird benötigt:

  • Gefrierbeutel
  • 1/2 Liter Wasser
  • 1/4 Liter Alkohol

Anweisungen:

  1. Den Gefrierbeutel mit Alkohol und Wasser füllen.
  2. Vor dem Gefrieren so gut wie möglich entlüften.
  3. Den Gefrierbeutel mit seinem Inhalt in einen zweiten Gefrierbeutel stecken, um ein Auslaufen zu verhindern.
  4. Den Beutel mindestens eine Stunde lang im Gefrierfach lassen.
  5. Sobald er gefroren ist, ein Handtuch zwischen Gel-Eisbeutel und Haut legen, um eine Hautverbrennung zu vermeiden.
  6. Mit einer Binde den Eisumschlag auf dem betreffenden Bereich befestigen (zum Beispiel Ellenbogen oder Fußgelenk).

 

Mehr lesen:

 
Über uns | Kontakt  |  Disclaimer
 Cookie | Nutzungsbedingungen