Category: Symptome im Brustkorb

Symptome im Brustkorb

Brennen im Hals und in der Brust

Es gibt verschiedene Ursachen für Brennen im Hals und in der Brust, denn hier: gelangen Sauerstoff und Kohlendioxid in die Atemorgane, kommt die Nahrung in die Speiseröhre. Es gibt noch weitere Störungen, die für das Brennen verantwortlich sein können, auch

Schluckauf: Ursachen und Abhilfen

Schluckauf ist eine unwillkürliche Kontraktion des Zwerchfells, dem Muskel, der den Brustbereich vom Bauch trennt und bei der Atmung eine wichtige Rolle spielt. Jede Kontraktion wird von einem plötzlichen Schließen der Stimmbänder begleitet, die dann den charakteristischen „Hick“-Ton verursachen. Der

Angina pectoris

Angina pectoris ist gleichbedeutend mit Brustschmerz und tritt durch unzureichende Zufuhr sauerstoffhaltigen Blutes zu den Herzmuskeln auf. Zusammen mit Schmerzen in der Brust kann man Schmerzen in der Schulter, im Rücken, Arm, Hals und selbst im Kiefer verspüren. Die Bezeichnung

Linksseitiger Brustschmerz

Linksseitiger Brustschmerz kann auf Herzprobleme hinweisen, zum Beispiel auf einen Infarkt.   Ursachen in Verbindung mit dem Herzen Herzinfarkt Eine Herzattacke (oder Myokardinfarkt) besteht, wenn die arteriellen Herzkranzgefäße sich verschließen. Das Herz funktioniert pausenlos 24 Stunden am Tag. Der Herzmuskel

Rechtsseitiger Brustschmerz

Rechtsseitiger Brustschmerz kann durch ein Trauma, eine Infektion, durch Beschwerden mit Atmung, Herz oder Verdauungssystem verursacht sein.   Ursachen für rechtsseitige Brustschmerzen Pleuritis Pleuritis ist eine Entzündung des Lungenfells (Außenhaut der Lungen). Die häufigsten Ursachen sind: virale oder bakterielle Infektionen,

Brustschmerz oder Thoraxschmerz

Brustschmerzen können durch Entzündung, Infektion, Erkrankungen des Herzens, der Lunge oder des Verdauungsapparats verursacht sein. Akuter Brustschmerz Akuter, diffuser und schwierig zu lokalisierender Brustschmerz könnte ein viszeraler Schmerz sein. Dieser Schmerz entsteht, wenn die Nozizeptoren der Brusthöhle (sensorische Neurone, die

Brustdrüsensekretion

Als Brustdrüsensekretion (oder Galaktorrhoe) bezeichnet man den Austritt von Flüssigkeit aus der Brustwarze. Bei einem Mann bedeutet eine Brustdrüsensekretion in jedem Fall ein krankhaftes Geschehen und sollte untersucht werden. Bei einer nicht schwangeren oder nicht stillenden Frau sind diese Sekretionen

Herzrasen oder Tachykardie

Beschleunigter Herzschlag (oder Tachykardie) ist ein Zustand, bei dem das Herz in einem sehr schnellen Rhythmus schlägt. Die normale Herzfrequenz in Ruhe beträgt 60 bis 100 Schläge in der Minute. Schläge über 100 werden als Tachykardie bezeichnet. Oft haben Athleten

Top