Category: Herzkrankheiten

Herzkrankheiten

Herzgeräusch

Das Herzgeräusch ist ein ungewöhnliches Geräusch, das man beim Abhören mit dem Stethoskop neben den normalen Herztönen hören kann. Ein linearer Blutstrom ist leise, bei unruhigem Blutfluss entsteht dieses Geräusch.   Wie funktioniert das Herz Das Herz besteht aus 4

Symptome der Perikarditis

Das Perikard ist für die Funktion des Herzens eine der wichtigsten Körperbereiche.   Es ist eine doppelschichtige resistente Membran, die das Herz umgibt. Der Raum zwischen den beiden Schichten enthält eine Flüssigkeit (Perikardflüssigkeit). Das Perikard hat mehrere Funktionen, die wichtigsten

Kongestive Herzinsuffizienz

Herzinsuffizienz besteht, wenn das Herz nicht in der Lage ist, die vom Körper benötigte Blutmenge zu pumpen oder wenn der Druck erhöht werden muss, um die Bedürfnisse des Organismus zu erfüllen. Die akute kongestive Herzinsuffizienz ist eine schwerwiegende Erkrankung und

Mitralklappenprolaps

Mitralklappenprolaps bedeutet, dass die Klappensegel: dicker werden und an Elastizität verlieren, zum linken Vorhof gewölbt bleiben, nicht korrekt schließen und somit das in die linke Herzkammer gepumpte Blut zurück in den Vorhof fließt. Das Herz besteht aus vier Herzräumen:  zwei

Mitralklappeninsuffizienz

Die Mitralklappeninsuffizienz (oder Mitralregurgitation) ist ein Rückfluss von Blut durch die Mitralklappe des Herzens bei jeder Kontraktion des linken Vorhofs. Eine defekte Mitralklappe lässt während der Kontraktion das Blut in zwei Richtungen fließen: ein Teil wird in die linke Herzkammer

Herzinsuffizienz

Die kongestive Herzinsuffizienz ist eine chronische und fortschreitende Erkrankung, bei der die Herzmuskeln deutlich geschwächt sind und nur unzureichend Blut für die Bedürfnisse des Körpers pumpen können.   Klassifikation Man spricht von akuter Herzinsuffizienz, wenn sie erstmals auftritt und kurzfristig

Herzinfarkt oder Myokardinfarkt

Der Herzinfarkt (auch Myokardinfarkt genannt) ist eine Herzkrankheit, die durch die Unterbrechung des Blutflusses in einem Teil des Herzens hervorgerufen wird. Er kann zu irreversiblen Schäden und zum Tod der Zellen in diesem Bereich des Herzens führen. Herzattacken sind eine

Offenes Foramen ovale

Das offene oder persistierende Foramen ovale ist ein angeborener Herzfehler, der durch eine Öffnung in der Wand (Septum) gekennzeichnet ist, die die oberen Räume des Herzens trennt: den rechten und den linken Vorhof. Die Vorhofscheidewand (Septum interatriale) ist das Herzgewebe,

Vorhofflimmern

Vorhofflimmern (VHF) wird als unregelmäßiger und beschleunigter Herzschlag definiert, der zu einer verminderten Durchblutung des Körpers führt.   Die Störung des Herzrhythmus verursacht eine kardiale Arrhythmie in Höhe des Sinusknotens. Beim Vorhofflimmern verlieren die Herzvorhöfe (Atrien) ihren physiologischen Rhythmus. Die

Extrasystolen

Extrasystolen sind Herzbeschwerden, bei denen sich der Herzventrikel vorzeitig komprimiert, also noch ehe er mit Blut angefüllt ist. Der Herzschlag wird durch ein elektrisches Signal ausgelöst, das aus einigen spezialisierten Zellen des rechten Herzvorhofes kommt. Das elektrische Signal breitet sich

Top