Category: Symptome der Augen

Symptome der Augen

Augenschmerzen und Kopfschmerzen

Augenschmerzen und Kopfschmerzen treten relativ häufig gemeinsam auf, weil verschiedene Verbindungen zwischen diesen beiden Körperbereichen bestehen: Nerven, Muskeln, Blutgefäße. Die Augennerven entspringen dem Gehirn und versorgen auch andere Strukturen im Kopf. Schäden oder Dysfunktionen eines Nervs können überall dort Schmerzen

Übermäßiger Tränenfluss

Übermäßiger Tränenfluss der Augen bedeutet, dass zu viel Tränen aus dem Auge fließen. Tränen dienen der Feuchthaltung der Augenoberfläche, außerdem spülen sie Partikel und Fremdkörper aus dem Auge. Tränenfluss aus den Augen tritt in jedem Alter auf, am häufigsten ist

Strabismus der Augen

Schielen oder Strabismus ist eine Sehstörung, bei der die Augen nicht korrekt ausgerichtet sind und in verschiedene Richtungen zeigen. Das ist nicht nur ein Problem der Ästhetik, sondern kann auch Symptome an den Augen verursachen. Ein Auge kann geradeaus sehen,

Lichtempfindlichkeit oder Photophobie

Photophobie bedeutet Lichtempfindlichkeit oder Lichtintoleranz. Manche Personen empfinden nur Beschwerden bei sehr hellem Licht, während der Betroffene bei starker Lichtscheu jede Art von Licht als störend empfindet. Mögliche Lichtquellen: Sonnenlicht fluoreszierendes Licht Licht von Glühlampen Kerzenflammen Feuer Lichtscheu betrifft gewöhnlich

Farbenblindheit der Augen

Farbenblindheit bedeutet, Probleme beim Erkennen von Rot, Gelb, Blau oder bei einer Kombination dieser Farben zu haben. Es ist selten, dass ein Mensch keine einzige Farbe sieht. Farbenblinde nehmen keine Farben wahr. Das ist eine angeborene Erkrankung, die Männer häufiger

Verlust des Sehvermögens

Ein Verlust des Sehvermögens kann plötzlich auftreten oder sich stufenweise mit der Zeit entwickeln. Der Verlust der Sehkraft kann wie folgt auftreten: bilateral (rechts und links), monolateral (ein Auge betreffend) auftreten, nur gewisse Bereiche des Gesichtsfeldes betreffen. Es kann auch

Trockene Augen

Trockene Augen sind eine Störung, die auftritt, wenn die Augen nicht genügend Tränenflüssigkeit produzieren oder wenn sie viel zu schnell austrocknen. Tränen bestehen aus: Wasser, um Feuchtigkeit zu spenden, Lipiden, um die Verdunstung der Wasserschicht zu reduzieren, Schleim, um Flüssigkeit

Rote Augen

„Rote Augen“ sind ein allgemein gebräuchlicher Begriff, um gerötete, gereizte, entzündete und erweiterte Blutgefäße in den Augen zu beschreiben. Sie können ein Symptom sein für: subkonjunktivale Blutungen oder Verletzungen der Blutgefäße, Blepharitis oder Entzündung der Augenlider, Entzündung der Talgdrüsen der

Geschwollene Augen

Geschwollene Augen bedeuten ein Übermaß an Flüssigkeit (Ödem) im Bindegewebe des Auges, vor allem in den Augenlidern. Mit geschwollenen Augen sind keine Tränensäcke gemeint, eine ästhetische Störung, die durch die Ansammlung von Fett oder Flüssigkeit unter den Augen hervorgerufen wird.

Augenschmerzen

Augenschmerzen lassen sich beschreiben als: pulsierenden Schmerz, Brennen, Stechen innerhalb oder außerhalb der Augen, Fremdkörpergefühl. Je nach Ort des Auftretens lassen sich Augenschmerzen in zwei Gruppen einteilen: Okularer Schmerz (an der Augenoberfläche) Orbitaler Schmerz (im Augeninneren) Oberflächlicher Augenschmerz kommt recht

Top