4 Lösungen für Schulterschmerzen

Wir betrachten die wirksamsten Therapien beim Schulterschmerzen, das, was wirklich hilft und was zu weniger guten Ergebnissen führt.

Vor allem muss man wissen, dass es keine magischen Tabletten oder „Heiler“ gibt, die durch Händeauflegen ein Gesundheitsproblem für immer lösen.

Glücklicherweise sind die besten Behandlungen einfach und kostengünstig.

Ein guter Arzt oder Physiotherapeut ist, wer dem Patienten erklärt, was er tun muss, und ihn auf dem Weg der Heilung begleitet. Doch auch der Patient muss sich aktiv beteiligen.

Nur auf diese Weise kann ein ausgezeichnetes Langzeitergebnis erreicht werden.

Behandlung von Schulterschmerzen

Bursitis

 

Die Schleimbeutelentzündung an der Schulter wird je nach Schwere mit unterschiedlichen Therapien behandelt.

Bei einer leichten Entzündung sind Kälte- oder Eiskompressen hilfreich, in anderen Fällen umfasst die am besten geeignete Behandlung:

  • Nicht steroidale Entzündungshemmer,
  • Physiotherapie,
  • Übungen zum Ausgleich der Schultermuskulatur,
  • Kortisoninfiltrationen,
  • In seltenen Fällen einen chirurgischen Eingriff.

Die Therapie bei Läsionen der Rotatorenmanschette umfasst:

  • Physiotherapie,
  • Medikamente oder Operation, je nach Schwere der Schädigung.

Als natürliches Heilmittel oder alternative Therapie kann die Akupunktur durchgeführt werden, wenn keine Kontraindikationen bestehen.

Hat keine dieser Behandlungsmethoden Erfolg, muss man als letzte Möglichkeit eine operative Lösung in Betracht ziehen.

Bei Schulterluxation und Sprengung des Schultereckgelenkes muss in schwereren Fällen operiert werden, um:

  • Die Schmerzen zu lindern,
  • Die Beweglichkeit wiederherzustellen,
  • Dem Gelenk Stabilität zu verleihen.

Ist der Schaden gering, können Eispackungen, Entzündungshemmer oder Schmerzmittel helfen.

Es gibt verschiedene Übungen für die Schulter, die bei der Behandlung der Schulterluxation helfen.

Muskelverspannungen in der Schulter können in folgenden Muskeln auftreten:

  • Bizeps,
  • Deltamuskel,
  • Oberarmmuskel,

Der Muskel entspannt sich nicht, sondern bleibt angespannt, als würde er arbeiten.

Diese Störung kann ohne Behandlung über Monate oder Jahre anhalten.

Osteopathie und Physiotherapie können das Problem durch manuelles Einwirken auf die Triggerpunkte (druckschmerzhafte und harte Punkte) oder instrumentelle Therapien lösen.

Am häufigsten wird die Tecar-Therapie verschrieben, die bei muskulären Problemen am besten geeignet ist.

4 natürliche Lösungen bei Schulterschmerzen

Rehabilitationsübungen für die Schulter

Warum sind die Übungen zur Verringerung von Schulterschmerzen wichtig?

Die Koordination der Muskeln ist wichtig, weil das Gleiten der Knochen im Gelenk von der Aktivierung der richtigen Muskeln abhängt.

Die Muskel-Skelett-Erkrankungen der Schulter hängen oft von den folgenden Faktoren ab:

  1. Schwäche der Muskeln in der Rotatorenmanschette oder derjenigen, die die Schulter mit dem Brustkorb verbinden, vor allem dem vorderen Sägezahnmuskel (Ludewig – 2000),
  2. Man nimmt an, dass die Hyperaktivität des oberen Trapezmuskels bei Patienten mit subacromialem Impingement-Syndrom zu abnormaler Verlagerung (Verschiebung) des Humerus (Oberarmknochen) und zur Einschränkung der Rotation des Schulterblattes beiträgt.

Eine der häufigsten Erkrankungen bei Sportlern ist die Schulterinstabilität (Jobe – 1989). Die Übungen sind wichtig zur Stärkung und Stabilisierung dieses Gelenkes.

Auswirkungen der Übungen

Das Übungsprogramm:

  1. Verbessert die Muskelkraft,
  2. Hält die obere Rumpfhaltung aufrechter,
  3. Erhöht die Stabilität des Schulterblattes,
  4. Korrigiert einen veränderten skapulohumoralen Rhythmus (Wang – 1999).

Das strukturelle Impingement-Syndrom wird durch Knochenwachstum oder durch Entzündungen verursacht, doch das funktionelle Impingement wird durch Veränderungen des skapulohumoralen Rhythmus hervorgerufen.

Diese Anomalie ist Ergebnis:

  1. Der Instabilität des Glenohumeralgelenks (zwischen Humerus und Scapula),
  2. Eines muskulären Ungleichgewichtes (Page – 2011).

Die Verlängerung der hinteren Kapsel dient auch dazu, eine akzessorische Bewegung (Gelenkspiel) hinter den Humeruskopf zu ermöglichen und beim Heben des Armes eine übermäßige Verlagerung des Humeruskopfes nach vorn zu verhindern (Ludewig – 2002).

Pendelübung nach Codman

Ablauf der Übung:

  • Der Patient steht aufrecht und lehnt den gesunden Arm gegen eine Wand oder Sprossenwand.
  • Der Rumpf wird nach vorn gebeugt, der Blick ist auf den Boden gerichtet.
  • Der kranke Arm hängt herab, während mit der Hand kreisende Bewegungen ausgeführt werden.

Diese Übung muss 5 bis 10 Mal täglich wiederholt werden.

Bei auftretenden Schmerzen sollte die Übung abgebrochen und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden.

 

Stärkung

Stärkung der Rückenmuskulatur

Durch Wiederholungsbewegungen, die bei der Arbeit und beim Sport durchgeführt werden, wird der vordere Schulterbereich übermäßig gestärkt. Auf diese Weise entsteht ein muskuläres Ungleichgewicht.

Die Übungen zur Stärkung der Rautenmuskeln, des vorderen Sägezahnmuskels und des großen Rückenmuskels korrigieren das Ungleichgewicht.

  • Das Fitnessband an eine Sprossenwand (an eine Dampfheizung oder an die Sprossen einer Treppe) anbinden,
  • Einen Fuß vor den anderen stellen,
  • Mit beiden Armen zurückziehen,
  • 20 Mal wiederholen.

 

Übungen für die Beugung

Um die Beugung des Armes zu verbessern, ist diese Übung besonders hilfreich:

  1. Ausgangsposition: Stehen vor einem Tisch oder Stuhl.
  2. Die Hand auf den Tisch legen
  3. Den Arm ausstrecken, er muss während der ganzen Übung so gehalten werden,
  4. Ein paar Schritte zurückgehen, dabei den Brustkorb absenken.

 

Übung zur Stärkung der Rotatorenmanschette (äußere Rotationsmuskeln)

Diese Übung wird mit Hilfe eines Fitnessbandes durchgeführt.

Der Patient steht aufrecht neben einer Tür oder Sprossenwand.

Das Band wird an der Türklinke oder einer Sprosse befestigt.

  1. Das Fitnessband festhalten,
  2. Den Arm zum rechten Winkel beugen,
  3. Der Ellenbogen muss stets in Kontakt zum Brustkorb sein,
  4. Bei der Ausgangsposition die Hand nahe am Bauch halten
  5. Das Fitnessband langsam nach außen ziehen.
  6. 3 Serien mit je 10 Wiederholungen durchführen.

 

Die Spannkraft des Bandes kann allmählich erhöht werden, sobald die Schulterschmerzen nachlassen.

Erweiterte McKenzie-Übung

Diese Übung ist allgemein bei Schulterschmerzen angezeigt, nicht bei einer speziellen Pathologie.

  1. Einen Stock bei gestreckten Ellenbogen halten,
  2. Den schmerzenden Arm (nach hinten) ausstrecken, der Daumen muss auf dem Stock liegen,
  3. Der andere Arm unterstützt die Bewegung,
  4. Aller 2-3 Stunden 10 Mal wiederholen.

 

Übung in Innenrotation

Um diese Übung durchzuführen, benötigt man ein festes Gummiband oder einen Gürtel.

  1. Eine Hand mit der Handfläche nach hinten auf den Gesäßmuskel legen,
  2. Die andere Hand hält den Gürtel hinter dem Kopf,
  3. Danach hält auch die untere Hand den Gürtel fest,
  4. Den linken Arm so weit wie möglich entlang dem Rücken heben (ohne Schmerzen zu verspüren),
  5. Der obere Arm unterstützt die Bewegung.
  6. Etwa aller 3 Stunden 10 Mal wiederholen.

Gymnastik

 

Wenn der Schmerz abnimmt, können Übungen zur Kräftigung der oberen Gliedmaße begonnen werden. Man kann das Gewichthebeprogramm an Geräten in der Turnhalle oder im Freien durchführen.

Haben die Schmerzen ihren Ursprung am Hals und breiten sich in Schulter und Arm aus, können die McKenzie-Übungen für den Hals äußerst hilfreich sein, um:

  1. Die Schmerzen zu lindern,
  2. Den Bewegungsumfang zu erhöhen.

 

2) Selbstbehandlung

Tiefe Quermassage bei Bizepssehnenentzündung

Eine Entzündung des langen Bizepskopfes ist sehr häufig.

Der Patient kann folgende Behandlung durchführen:

  1. 2-3 Fingerspitzen auf die schmerzhafte Sehne legen,
  2. Auf die Sehne drücken, jedoch nicht zu stark,
  3. Dabei eine Bewegung im rechten Winkel zur Sehne von einer Seite auf die andere machen,
  4. 10-15 Minuten langsam massieren.

 

Entspannung der Brustmuskulatur mit einer Schaumstoffrolle

Diese Therapie nutzt das eigene Körpergewicht zur Entspannung der Muskeln.

Sie ist angezeigt bei Kontrakturen und aktiven Triggerpunkten.

  1. Auf einer Matte auf den Bauch legen,
  2. Den schmerzenden Muskel auf eine Schaumstoffrolle legen,
  3. Den schmerzenden Arm und das Bein derselben Seite ausstrecken,
  4. Die anderen Gliedmaßen beugen,
  5. Langsam über den schmerzenden Punkt des Muskels gleiten,
  6. Die Bewegung ist kurz, nur wenige Zentimeter,
  7. Eine Minute lang fortfahren oder solange, bis die Schmerzen nachgelassen haben.

 

3) Manuelle Therapie

Mulligan-Technik bei anteriorer Subluxation (Instabilität) der Schulter

Die Technik besteht in der Mobilisation mit Schulterbewegung.

  • Position des Patienten: sitzend,
  • Position des Physiotherapeuten: hinter dem Patienten stehend,
  • Der Physiotherapeut legt einen Gurt hinter sein Becken und vor die Schulter des Patienten.
  • Der Physiotherapeut hält eine Hand am Gurt und die andere hinter dem Schulterblatt, um es zu stabilisieren.
  • Der Patient führt eine Abduktion (seitliches Anheben) der Schulter durch.
  • Während der Bewegung wendet der Physiotherapie Kraft an in Richtung: nach unten, nach hinten und seitlich.

10 Mal wiederholen in 3 Serien.

 

Therapie der Triggerpunkte

Es gibt einige Triggerpunkte, die Schmerzen an der Schulter verursachen können.

Allerdings empfehle ich nicht, alle schmerzhaften Triggerpunkte im Bereich des Schulterblattes oder des Trapezius zu behandeln, da die Ergebnisse unbefriedigend sind.

Die Punkte, die den Schmerz des Patienten verringern können, befinden sich im:

  • Kleinen Brustmuskel, im äußeren Teil der Brust,
  • subscapularis: Während der Patient auf der Liege liegt den Arm nach außen bewegen, um an der Innenseite des Schulterblattes arbeiten zu können.

Triggerpunkte am M. subscapularis

Es gibt mehrere Techniken, um diese schmerzhaften Punkte zu deaktivieren, am einfachsten ist ein anhaltender Druck über 60-90 Sekunden.

Befreiung der Schulter

Diese Technik kann bei Patienten mit eingeschränkter Bewegung sehr hilfreich sein, vor allem bei älteren Menschen.

Um das Schulterblatt zu entsperren:

  • Der Patient muss auf dem Bauch liegen und seine Hand auf den Rücken legen,
  • Der Therapeut unterstützt den Ellenbogen des Patienten und führt die Finger zwischen Schulterblatt und längs am Rücken entlang der Schulterblattkante.

 

Wenn der Patient nicht auf dem Bauch liegen kann, kann er sich auf die Seite drehen.

4) Diät und Ernährung bei Schmerzen in der Schulter

Viele Menschen sind der Ansicht, dass die Ernährung keine Auswirkungen auf Schulterschmerzen haben kann.

In Wirklichkeit aber kann eine schlechte Ernährungsweise Entzündungen und Schmerzen in jedem beliebigen Teil unseres Körpers hervorrufen.

In der Schulter kann man einen übertragenen Schmerz empfinden, der seinen Ursprung hat in:

  1. Leber,
  2. Gallenblase,
  3. Herz,
  4. Magen.

Außerdem haben Menschen, die an einer adhäsiven Kapselentzündung leiden, oftmals Diabetes.

Verschiedene Diätformen können helfen, Krankheiten zu heilen; sie basieren auf natürlichen, nicht bearbeiteten Lebensmitteln.

Zum Beispiel vermeidet die vegane und tendenziell auf Rohkost basierende Diät alle tierischen Proteine; nach meiner Erfahrung sollte außerdem auf Süßspeisen und Getreideprodukte (Brot, Nudeln, Pizza, Cracker, Reis, Dinkel usw.) verzichtet werden.

Es besteht jedoch das Risiko eines Mangels an Vitamin B12.

Nach dieser Ernährungstheorie sind erlaubt:

  • Schalenfrüchte (Haselnüsse, Walnüsse, Mandeln usw.),
  • Rohes Obst und Gemüse, vor allem grünes Blattgemüse,
  • Frische Hülsenfrüchte,
  • Gedünstete oder gekochte Kartoffeln.

Wer nicht auf Fleisch verzichten möchte, findet in der Blutgruppendiät eine sehr gute Alternative.

Je nach Blutgruppe einer Person gibt es erlaubte und andere, zu vermeidende, Lebensmittel.

Grundsätzlich zu vermeiden sind:

  1. Kaugummi und Süßigkeiten,
  2. Wurstwaren und Schweinefleisch,
  3. Milch und Milchprodukte,
  4. Glutenhaltige Getreideprodukte,
  5. Obst und glutenfreie Zerealien sind in kleinen Mengen erlaubt.

Menschen mit den Blutgruppen 0, A und B reagieren innerhalb weniger Stunden auf ein ungeeignetes Nahrungsmittel, während Träger der Gruppe AB erst Tage später Symptome zeigen.

Die Lebensmittelkombinationen sind von grundlegender Bedeutung, um Fermentationen im Darm zu vermeiden; beispielsweise sollten proteinreiche Lebensmittel nicht mit kohlenhydratreichen Lebensmitteln kombiniert werden (z.B. Reis mit Bohnen).

 

Mehr lesen:

Literatur

  1. Page P. Shoulder muscle imbalance and subacromial impingement syndrome in overhead athletes. Int J Sports Phys Ther. 2011 Mar;6(1):51-8.
  2. Bang MD, Deyle GD. Comparison of supervised exercise with and without manual physical therapy for patients with shoulder impingement syndrome. J Orthop Sports Phys Ther2000;30:126–37.
  3. Wang C-H, McClure P, Pratt NE, et al. Stretching and strengthening exercises: their effect on three-dimensional scapular kinematics. Arch Phys Med Rehabil1999;80:923–9.
  4. Kamkar A, Irrgang JJ, Whitney SL. Nonoperative management of secondary shoulder impingement syndrome. J Orthop Sports Phys Ther1993;17:212–24.
  5. Ludewig PM, Cook TM. Alterations in shoulder kinematics and associated muscle activity in people with symptoms of shoulder impingement. Phys Ther2000;80:276–91.
  6. Ludewig PM, Cook TM. Translations of the humerus in persons with shoulder impingement symptoms. J Orthop Sports Phys Ther2002;32:248–59.
  7. Ellenbecker TS1, Derscheid GL. Rehabilitation of overuse injuries of the shoulder. Clin Sports Med. 1989 Jul;8(3):583-604.
  8. Wang CH1, McClure P, Pratt NE, Nobilini R. Stretching and strengthening exercises: their effect on three-dimensional scapular kinematics. Arch Phys Med Rehabil. 1999 Aug;80(8):923-9.
  9. Robinetta A. Hudson, et Al. Treatment of anterior shoulder subluxation using the mulligan concept and reflex neuromuscular stabilization: a case report. Int J Sports Phys Ther. 2017 Feb; 12(1): 155–162.