Schmerzen in der rechten oder linken Hüfte

Schmerzen in der rechten oder linken Hüfte

Hüftschmerzen können mit konventionellen medizinischen Therapien behandelt werden, doch wenn sie nicht vergehen, gibt es viele natürliche Heilmethoden, die auf Übungen, Manipulationen und einer gesunden Ernährung basieren, die vielen Menschen bei der Lösung ihres Problems geholfen haben.

Ärzte konzentrieren sich auf die Linderung von Symptomen, während natürliche Behandlungen auf der Wissenschaft und auf der Beseitigung der Schmerzursachen basieren.

Die gute Nachricht ist, dass viele meiner Patienten durch Übungen und Ernährungsumstellung geheilt wurden.

Diese Therapien sind einfach und kostenlos, der Patient muss allerdings aktiv mitarbeiten, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

 

Schmerzen in der rechten oder linken Hüfte

Schmerzen in der rechten oder linken Hüfte

Ursachen für Schmerzen an rechter oder linker Hüfte

Die möglichen Ursachen für Schmerzen an Hüfte, Leiste oder rechtem oder linkem Oberschenkel sind dieselben.

Erkrankungen des Hüftgelenks sind:

  • Arthritis,

 

  • Abriss des Labrum acetabuli,
  • Hüftkopfnekrose,
  • Leistenhernie,
  • Pubalgie,
  • Schambeinentzündung,
  • Hüftgelenksarthrose,
  • Tumor,
  • Muskelzerrungen,
  • Infektion einer Prothese,
  • Fraktur,
  • Luxation,
  • Angeborene Hüftdysplasie.

1) Hüftgelenksarthrose

Die Arthrose ist ein Alterungsprozess, der mit dem Verschleiß der Gelenkknorpel beginnt.

Der gesunde Knorpel ist ein Kissen zwischen den Knochen eines Gelenkes.

Entwickelt sich eine Arthrose, vermindert sich der Knorpel und es entstehen Knochensporne um den Gelenkbereich.

Symptome

Die Arthrose wird oftmals überschätzt, denn tatsächlich haben die meisten Menschen mit dieser Erkrankung keine Symptome.

Nach der Schulmedizin sind die Symptome:

  • Leichte bis starke Schmerzen im Gelenk, besonders nach Überbeanspruchung oder längerer Inaktivität, zum Beispiel nach langem Sitzen.
  • Der Schmerz kann bis zum Knie entlang des Verlaufs des Nervus saphenus ausstrahlen (Khan – 2004).
  • Steifigkeit und Bewegungseinschränkung vor allem am Morgen.
  • Muskelschwäche um das Gelenk.
  • Fehlstellung des Gelenkes.

Therapie

Es gibt keine Behandlung, die den Knorpelverlust aufhält oder den geschädigten Knorpel repariert.

Ziel der Behandlung ist die Verringerung der Entzündung und Gelenkschmerzen, um die Gelenkfunktion zu verbessern.

Die Selbstbehandlung umfasst: Fußeinlagen, Stöcke, Krücken, Gewichtsreduktion, körperliche Bewegung und Eispackungen.

Die geeignetsten Medikamente sind nicht-steroidale Entzündungshemmer (zum Beispiel Ibuprofen) und Paracetamol (Hochberg – 2012)

Die medizinische Therapie umfasst:

  • Auf Übungen basierende Physiotherapie (Bennel – 2013),
  • Infiltrationen von Kortison oder Hyaluronsäure (Rivera – 2016),
  • Regelmäßiges und sanftes Training (zum Beispiel Gehen, Dehnen, Schwimmen, Yoga),
  • In schwereren Fällen ein chirurgischer Eingriff.

Vorbeugung

 

2) Hüftschmerzen durch Knochenkrebs

Krebs,Osteosarkom,Hüfte,Femur,Schmerz,Stütze

Osteosarkom im oberen Bereich des Oberschenkelknochens
© rob3000 – Fotolia.com

Knochentumore oder solche, die sich im Knochen ausbreiten, können Schmerzen in den Hüften und an anderen Körperknochen verursachen.

Symptome

Symptome des Osteosarkoms variieren je nach Lokalisation und Größe des Tumors.

Die Hauptsymptome sind:

  • Schmerzen im Tumorbereich,
  • Schwellung,
  • Knochenbrüche (selten).

3) Hüftkopfnekrose

Die aseptische Nekrose der Hüfte bezeichnet den Tod von Knochengewebe im Femurkopf aufgrund einer unzureichenden Durchblutung.

Wenn die Arterien, die den Hüftkopf versorgen, geschädigt sind, nimmt das Risiko einer avaskulären Hüftkopfnekrose zu.

Geschehnisse, die eine Nekrose verursachen, sind Brüche des oberen Oberschenkelknochens und Hüftluxationen.

 

Symptome

Der Leistenschmerz ist das häufigste Symptom und tritt vor allem im Stehen auf.

Schmerzen am Gesäß und Lahmheit sind andere häufige Symptome.

Therapie

Mögliche Behandlungen sind:

  1. Schmerzmittel oder entzündungshemmende Medikamente,
  2. Verwendung von Krücken,
  3. Stoßwellen (Wang et al – 2015),
  4. Therapie mit der Überdruckkammer (Camporesi et al. – 2010),
  5. Chirurgischer Eingriff.

Es gibt mehrere chirurgische Verfahren, die bei der Behandlung der avaskulären Hüftkopfnekrose eingesetzt werden.

Knochentransplantate, Dekompression der Innenseite des Knochens, Osteotomie und Implantation einer Hüftprothese stehen als Optionen zur Verfügung.

4) Muskelzerrungen

Sportliche Aktivitäten können zu Läsionen der Hüftmuskulatur führen.

Die am häufigsten betroffenen Muskeln sind der Quadrizeps und die Adduktoren (Innenseite des Oberschenkels).

Symptome

Typische Symptome sind:

  • Schmerzen,
  • Bewegungseinschränkung,
  • Muskelkontraktur,
  • Schwäche der Hüftmuskulatur.

Therapie

Die Hausmittel sind:

  • Ruhe,
  • Eispackungen,
  • Hochlagern des betroffenen Beins,
  • Rezeptfreie entzündungshemmende Medikamente.

Schmerzmittel, die der Arzt verordnet, sind gewöhnlich Aspirin oder Ibuprofen.

Die Physiotherapie ist eine hervorragende Betreuung bei Muskelzerrung, besonders helfen Tecartherapie, Lasertherapie und Ultraschall zur Absorption von Hämatomen, zum Wiederherstellen verletzter Muskelfasern und zur Verhinderung von Narbenbildung im starren Fasergewebe.

 

5) Verletzung des Labrum acetabuli der Hüfte

Gelenk,Hüfte,Knorpel,Membran,synovial,Femur

Ein Riss des Labrum acetabuli (oder Acetabulum) ist ein Knorpelschaden im Innern des Gelenkes.

Am äußeren Acetabulumrand befindet sich eine Knorpelfaserstruktur, die die Form eines Ringes hat.

Ursachen

Einige Traumata können neben der allmählichen Abnutzung einen Abriss der Pfannenlippe verursachen, zum Beispiel:

  • Eine heftige Drehung,
  • Ein Autounfall,
  • Ein femoroacetabuläres Impingement (das Acetabulum oder der Femurkopf haben eine abnorme Form und passen nicht zusammen.

Anzeichen und Symptome einer Zerrung des Labrum acetabuli

  1. Der Schmerz macht sich in der vorderen Seite des Hüftgelenks bemerkbar,
  2. Der Schmerz kann in das Gesäß oder in die äußeren Hüftbereiche ausstrahlen,
  3. Ein Klickgeräusch bei Bewegungen,
  4. Steifigkeit oder Verringerung der Bewegungsamplitude.

Therapie

Die Wahl der Behandlung hängt von der Schwere der Symptome ab.

Manche Menschen genesen in wenigen Wochen mithilfe der Physiotherapie (Liem – 2014), während andere eine chirurgisch durchgeführte Arthroskopie zur Entfernung des abgerissenen Teils des Labrums benötigen.

6) Infektion der Hüftprothese

Die Infektion des neuen Gelenkes ist eine schwere Komplikation, die die Entfernung des Implantats und eine erneuten Protheseneinsetzung erfordern kann.

Die Infektionen können auftreten:

  • In den Tagen und Wochen nach einem chirurgischen Eingriff (frühe Infektion),
  • Jahre nach der Operation (späte Infektion).

Um das Risiko einer Infektion zu verringern, kann der Arzt vor erneuten Eingriffen (zum Beispiel ein Zahnimplantat oder einer Darmspiegelung) zur Einnahme von Antibiotika raten.

Luxation,Hüfte,angeboren,Schmerz,Trauma,Läsion,Bänder,Muskeln

Hüftluxation Alila, bigstockphoto.com

7) Hüftluxation

Eine Hüftluxation besteht, wenn der Hüftkopf aus seinem anatomischen Sitz im Innern der Beckenhöhle (Hüftpfanne) herausspringt.

Diese beiden Strukturen bilden das Hüftgelenk.

Die Hüftluxation tritt relativ selten auf und ist mit schwerwiegenden Verletzungen verbunden.

Die Verletzung tritt häufig zusammen mit Beckenfrakturen auf.

 

Symptome.

Die Symptome umfassen:

  1. Flankenschmerzen,
  2. Unfähigkeit, die Hüfte zu bewegen,
  3. Sichtbare Hüftdeformation.

Therapie

Zuerst muss die Luxation korrigiert werden, der Orthopäde muss die Hüfte so manipulieren, dass sie in ihren anatomischen Sitz zurückkehrt.

Gelingt die Reposition nicht, kann eine Operation erforderlich sein. Die offene Reposition (durch chirurgische Intervention) ist erforderlich, wenn der Oberschenkelknochen oder der Beckenknochen gebrochen ist.

8) Hüftfraktur

Eine Oberschenkelhalsfraktur ist ein Knochenbruch des Oberschenkels unmittelbar unter dem Hüftgelenk.

Das Hüftgelenk besteht aus dem Femurkopf und dem Acetabulum.

Hüftfrakturen entstehen üblicherweise am Oberschenkelhals.

 

Symptome

Die Symptome umfassen:

  1. Schmerzen im Bereich der Hüfte,
  2. Schwierigkeit oder Unfähigkeit, zu stehen, zu gehen oder die Hüfte zu bewegen.

Das Bein sieht ungewöhnlich aus (es erscheint verkürzt und nach außen gedreht).

Therapie

Ziel ist es, so schnell wie möglich wieder zu gehen, während der gebrochene Knochen heilt.

Für ältere Menschen kann eine längere Bettruhe zu schwerwiegenden Komplikationen führen.

Die Behandlung sieht daher oftmals eine Operation zum Ausrichten und Zusammenfügen der Knochenfragmente vor.

9) Angeborene Hüftdysplasie

Dysplasie,angeboren,Hüfte,Operation,chirurgisch,Prothese

Angeborene Hüftdysplasie, vor und nach operativer Prothesenimplantation

Die angeborene Hüftdysplasie ist eine Erkrankung, die sich auf die Entwicklung des Hüftgelenks bezieht.

Wird eine angeborene Hüftdysplasie diagnostiziert und frühzeitig beim Säugling behandelt, ist das Ergebnis normalerweise ausgezeichnet.

Wird die Behandlung verzögert, ist sie komplexer und der Erfolg ist weniger wahrscheinlich.

 

Angeborene Hüftdysplasie, vor und nach operativer Prothesenimplantation
Symptome

  • Schmerzen in der Leiste und seitlich der Hüfte,
  • Bewegungseinschränkung des Oberschenkels.

Die ersten klinischen Anzeichen einer angeborenen Hüftdysplasie werden bei der Untersuchung des Neugeborenen festgestellt.

Therapie bei angeborener Hüftdysplasie

Ziel ist eine korrekte Position des Hüftgelenkes.

Die korrekte Position der Hüfte kann durch eine Orthese erreicht werden, die die Beine des Kindes spreizt.

10) Leistenhernie

Dies ist eine Erkrankung der Bauchwand, die Schmerzen im vorderen Hüftbereich verursachen kann.

Eine Leistenhernie tritt auf, wenn eine Schwäche oder eine Läsion in dem Bereich besteht, wo die Muskeln an der Bauchwand enden.

Andere Ursachen für Schmerzen an der rechten oder linken Hüfte:

  1. Legg-Calve-Perthes-Krankheit (bei Kleinkindern),
  2. Pubalgie: Entzündung des Schambeins an der Stelle, wo die Bauchmuskeln oder Adduktoren am Knochen ansetzen,
  3. Osteomyelitis (Knocheninfektion).

Schmerzen an Hüfte und Bein

Verschiedene Beschwerden können Schmerzen an Hüfte und Beinen hervorrufen:

  1. Arthrose, Gelenkdegeneration,
  2. Arthritis, eine Entzündung des Hüftgelenks,
  3. Muskelläsionen,
  4. Schwangerschaft (die Gebärmutter drückt gegen die Nerven und verursacht Schmerzen),
  5. Piriformissyndrom, kann eine Entzündung des Ischiasnervs verursachen,
  6. Ischialgie, eine durch Quetschung verursachte Entzündung des Ischiasnervs,
  7. Inguinaltunnel-Syndrom, der Druck auf den Nervus cutaneus femoris lateralis verursacht Brennen und Sensibilitätsverlust im seitlichen Bereich von Hüfte und Oberschenkel.

Hüftschmerzen und Naturheilkunde

Ein Mangel in der Schulmedizin ist die übermäßige Anwendung von instrumentellen Untersuchungen, wenn der Patient kein Trauma hatte.

Oft scheinen die Befunde aus der Magnetresonanztomographie und der Röntgenuntersuchung wichtiger zu sein als die körperliche Untersuchung.

In der Realität sollte eine gründliche medizinische Untersuchung das Wichtigste sein, da Gelenkverletzungen oder Degenerationen oftmals keine Symptome verursachen und die Schmerzursache eine andere ist.

Zum Beispiel zeigen wissenschaftliche Studien, dass ein Kräftigungsprogramm einiger Muskeln die Symptome bei Patienten mit Pfannenlippenverletzungen lindert (Cashman et al. – 2014).

Diese Muskeln sind:

  1. Hüftabduktoren (vor allem der mittlere Gesäßmuskel),
  2. Musculus tensor fasciae latae,
  3. Externe Rotatoren (zum Beispiel der Piriformis).

Selbst wenn der Patient eine Verletzung hat, ist der Schmerzursprung ein anderer, ansonsten bliebe der Schmerz bestehen, auch wenn man Übungen macht.

Die Ernährung ist ein weiteres, grundlegendes Kapitel.

Wir alle wissen, dass es Nahrungsmittelallergien und -unverträglichkeiten gibt, doch viele glauben, dass Gelenkerkrankungen nicht mit den Nahrungsmitteln zusammenhängen, die wir essen.

Tatsächlich kann nach der Blutgruppendiät eine Kolitis Hüftschmerzen verursachen.

Die Nahrungsmittel, die für diese Krankheit häufig verantwortlich sind, sind Milch und Milchprodukte, aber jeder Mensch kann auf andere Nahrungsmittel eine Unverträglichkeit haben.

Mehr lesen:

Literatur

  1. Extracorporeal shockwave therapy for avascular necrosis of femoral head. Wang CJ1, Cheng JH2, Huang CC3, Yip HK4, Russo S5. Int J Surg. 2015 Dec;24(Pt B):184-7.
  2. Camporesi EM1, Vezzani G, Bosco G, Mangar D, Bernasek TL. J Arthroplasty. 2010 Sep;25(6 Suppl):118-23. Hyperbaric oxygen therapy in femoral head necrosis.
  3. American College of Rheumatology 2012 recommendations for the use of nonpharmacologic and pharmacologic therapies in osteoarthritis of the hand, hip, and knee.
  4. Hochberg MC, Altman RD, April KT, Benkhalti M, Guyatt G, McGowan J, Towheed T, Welch V, Wells G, Tugwell P, American College of Rheumatology.
  5. Arthritis Care Res (Hoboken). 2012 Apr; 64(4):465-74.
  6. Bennell K. Physiotherapy management of hip osteoarthritis. J Physiother. 2013 Sep; 59(3):145-57.
  7. Exercise for osteoarthritis of the hip. Fransen M, McConnell S, Hernandez-Molina G, Reichenbach S. Cochrane Database Syst Rev. 2014 Apr 22; (4):CD007912.
  8. Bennell KL, Buchbinder R, Hinman RS. Physical therapies in the management of osteoarthritis: current state of the evidence. Curr Opin Rheumatol. 2015 May; 27(3):304-11.
  9. Rivera F. Single intra-articular injection of high molecular weight hyaluronic acid for hip osteoarthritis. J Orthop Traumatol. 2016 Mar; 17(1):21-6.
  10. M. Khan, E. McLoughlin, K. Giannakas, C. Hutchinson, and J. G. Andrew. Hip osteoarthritis: where is the pain? Ann R Coll Surg Engl. 2004 Mar; 86(2): 119–121.
  11. Nunley RM, Prather H, Hunt D, Schoenecker PL, Clohisy JC. Clinical presentation of symptomatic acetabular dysplasia in skeletally mature patients. J Bone Joint Surg Am. 2011 May; 93 Suppl 2():17-21.
  12. Stephanie Pun. Hip dysplasia in the young adult caused by residual childhood and adolescent-onset dysplasia. Curr Rev Musculoskelet Med. 2016 Dec; 9(4): 427–434.
  13. In teenagers and young adults, hip dysplasia can cause painful complications such as osteoarthritis or a hip labral tear. This may cause activity-related groin pain.
  14. Liem BC, Loveless MS, Apple EL, Krabak BJ. Nonoperative management of acetabular labral tear in a skeletally immature figure skater. PM R. 2014 Oct;6(10):951-5.
  15. Narveson JR, Haberl MD, Grabowski PJ. Management of a Patient With Acute Acetabular Labral Tear and Femoral Acetabular Impingement With Intra-articular Steroid Injection and a Neuromotor Training Program. J Orthop Sports Phys Ther. 2016 Nov;46(11):965-975.
  16. Dwyer MK, Lewis CL, Hanmer AW, McCarthy JC. Do Neuromuscular Alterations Exist for Patients With AcetabularLabral Tears During Function? Arthroscopy. 2016 Jun;32(6):1045-52.
  17. Cashman GE1, Mortenson WB, Gilbart MK. Myofascial treatment for patients with acetabular labral tears: a single-subject research design study. J Orthop Sports Phys Ther. 2014 Aug;44(8):604-14.
 
Über uns | Kontakt  |  Disclaimer
 Cookie | Nutzungsbedingungen