Psoriasis vulgaris, pustulosa, guttata und inversa

Die Psoriasis ist eine entzündliche chronische Erkrankung, die Hautausschlag verursacht.

Sie entsteht bei einem beschleunigten Wachstumszyklus der Hautzellen. Psoriasis ist nicht ansteckend.
Diese Erkrankung kann überall auftreten, besonders auf:

  • Augenlidern
  • Ohren
  • Mund
  • Lippen
  • Kopfhaut
  • Knien
  • Armen (Ellenbogen)
  • Händen
  • Füßen
  • Nägeln

Typen der Psoriasis (Schuppenflechte)

Die Psoriasis tritt in verschiedenen Formen mit unterschiedlichen Eigenschaften auf. Typischerweise tritt sie bei einer Person immer nur in einer bestimmten Form auf. Die Psoriasis kann auch eine Reaktion auf Risikofaktoren sein.

Plaque-Psoriasis (Psoriasis vulgaris)
Die häufigste Form der Erkrankung ist die Plaque-Psoriasis, sie tritt als leicht erhabener roter Fleck mit einer Anhäufung silberweißer Schuppen abgestorbener Hautzellen auf.
Dieser Hautauschlag erscheint meist auf:

  • Kopf
  • Knie
  • Ellenbogen
  • Rücken

Er verursacht oft Juckreiz, außerdem können die Plaquen einreißen und bluten.

Psoriasis guttata
Die Psoriasis guttata ist eine Erstmanifestation der Psoriasis im Kindes- oder Jugendalter nach einer Streptokokken-Infektion.
Haben diese Läsionen eine Münzenform und erreichen die Größe einiger Zentimeter, werden sie als „nummulär“ bezeichnet.

Psoriasis inversa
Die Psoriasis inversa (auch intertriginöse Schuppenflechte) manifestiert sich in Form sehr roter Hautläsionen in den Körperfalten.
Sie kann glatt und glänzend aussehen.

Psoriasis pustulosa
Die Psoriasis pustulosa zeichnet sich durch weiße Pusteln (nicht infektiöse eitergefüllte Bläschen) umgeben von roter Haut aus.
Für gewöhnlich sind nur Hände und Füße betroffen, sie kann sich aber auch auf andere Bereiche ausbreiten.
Der Eiter wird von weißen Blutkörperchen gebildet.
Es handelt sich um keine Infektion, die Krankheit ist nicht ansteckend.

Die Psoriasis erythrodermica
Die Psoriasis erythrodermica ist eine entzündliche Erkrankung, die hauptsächlich große Teile der Körperoberfläche betrifft.
Es ist eine seltene Erkrankung, die sich mit einer pustulösen Psoriasis entwickeln kann.
Die Hautveränderungen sind nicht klar definiert.
Diese Form ist gekennzeichnet durch:
1. Diffuse Rötung
2. Hautschuppung
3. Starker Juckreiz auf der Haut
4. Schmerz


Infantile Psoriasis
Auch Kinder unter 10 Jahren können an der Schuppenflechte erkranken. Manchmal wird eine falsche Diagnose gestellt, da die Erkrankung mit anderen Hauterkrankungen verwechselt wird, zum Beispiel mit dem Seborrhoischen Ekzem.
Unter den Symptomen sind:

  • Verfärbungen der Nägel (Pitting)
  • Starke Schuppung der Kopfhaut
  • Windel-Dermatitis
  • Plaquebildungen ähnlich wie bei der Schuppenflechte Erwachsener an Rumpf und Extremitäten

Die Psoriasis bei Neugeborenen ist selten, kommt jedoch vor.

Psoriasisarthritis
Es gibt eine arthritische Form der Psoriasis, die Psoriasis-Arthritis. Außer einer entzündlich veränderten und schuppenden Haut verursacht diese Erkrankung:

Geschwollene Knöchel sowie Schmerzen im Fuß und in den Fußgelenken sind typische Symptome.
Obwohl diese Erkrankung nicht wie andere Arthritiden lähmend wirkt, kann sie zu einer Steifigkeit und zunehmender Deformität der Knochen führen.

 

Ursache der Psoriasis

Die Psoriasis scheint erblich zu sein, sie ist aber nicht ansteckend.
Ärzte glauben, dass es sich um eine Autoimmunerkrankung handelt.
Dies geschieht, wenn das Immunsystem durch eine Fehlregulation gesundes Gewebe im Körper angreift und zerstört.

Normalerweise wachsen Hautzellen in der Tiefe und gelangen an die Oberfläche bis sie die alten Hautzellen ersetzen.
Der Wachstumszyklus der Haut dauert circa einen Monat.
Bei Menschen, die an einer Psoriasis erkrankt sind, geschieht dies viel zu schnell.
Abgestorbene Hautzellen akkumulieren an der Oberfläche.
Folgende Faktoren können einen Schub von Psoriasis auslösen:

  1. Bakterien oder virale Infektionen, einschließlich Entzündungen der Atemwege, wie Halsschmerzen
  2. Trockene Luft oder trockene Haut
  3. Hautverletzungen, einschließlich:
  4. Einige Medikamente, darunter:
  5. Stress
  6. Zu wenig Sonnenlicht
  7. Alkohol
  8. Rauchen

Menschen mit einem abgeschwächten Immunsystem leiden vermehrt unter Psoriasis.
Das ist der Fall bei:
1. AIDS
2. Autoimmunerkrankungen (wie rheumatoide Arthritis)
3. Chemotherapie bei Krebsleiden

Es besteht ein Zusammenhang zwischen Psoriasis und Zöliakie, tatsächlich ist die Wahrscheinlichkeit, an Psoriasis zu erkranken für Menschen, die an einer Glutenunverträglichkeit leiden, höher.

 

PsoriasisSymptome und Zeichen einer Psoriasis

1. Rote Plaques auf der Haut, bedeckt von silbrigen Schuppen
2. Kleine Pünktchen oder abgestoßene Stellen (häufig bei Kindern zu beobachten)
3. Trockene und rissige Haut, die leicht bluten kann
4. Juckreiz, Hautbrennen oder Schmerzen
5. Verdickte Nägel, narbig oder geriffelt
6. Geschwollene und steife Gelenke
Die Psoriasismale können schuppenartig bis schorfartig und bis zu großen Hautausschlägen variieren, die weitflächige Areale bedecken. Milde Fälle von Psoriasis können lästig, schwere Fälle entstellend sein.

Diagnose der Psoriasis

In den meisten Fällen ist die Diagnose einer Psoriasis recht einfach.
Körperliche Untersuchung und Anamnese. Der Arzt kann die Psoriasis diagnostizieren durch Kenntnis der Anamnese und Untersuchung der:

  • Haut
  • Kopfhaut
  • Nägel

Hautbiopsie. In wenigen Fällen benötigt der Arzt eine kleine Hautprobe (Biopsie) zur Untersuchung unter dem Mikroskop, um den genauen Typ einer Psoriasis festzustellen und andere Erkrankungen auszuschließen.
Eine Hautbiopsie wird gewöhnlich in der ärztlichen Praxis in Lokalanästhesie entnommen.

Differentialdiagnose: Erkrankungen, die einer Psoriasis ähneln können
Krankheiten, die wie eine Psoriasis erscheinen können, sind:

Seborrhoische Dermatitis. Diese Art von Dermatitis ist gekennzeichnet durch:

  • fettige, schuppige und gerötete Haut
  • Juckreiz

Sie ist in fettreichen Körperzonen zu finden, das sind:

  • Gesicht
  • Brust
  • Rücken

Die seborrhoische Dermatitis erscheint auch auf der Kopfhaut und verursacht:

  • Kopfschuppen (gelblich und fettig)
  • Juckreiz

Lichen planus. Dies ist eine entzündliche Erkrankung, die erhabene und flache, rote Papeln sowie Juckreiz an diversen Körperteilen verursacht, darunter:

  • Rücken
  • Brust
  • Beine
  • Arme

Tinea corporis (Ringelflechte). Die Ringelflechte ist durch eine Pilzinfektion auf der oberen Hautschicht verursacht. Die Infektion verursacht meist:

  • einen roten, schuppenden Ring
  • einen kreisförmigen Hautausschlag

Pityriasis rosea Gilbert. Diese Hauterkrankung beginnt meist mit einem großen Fleck (“Mutterfleck”) auf:

  • Brust
  • Bauch
  • Rücken

Nach einigen Tagen breitet sich die Krankheit aus und in demselben Bereich erscheinen verschiedene Flecke.

 

Mehr lesen:

 
Über uns | Kontakt  |  Disclaimer
 Cookie | Nutzungsbedingungen