Rissige Haut

Rissige Haut entsteht, wenn die Haut extrem trocken und gespannt ist und sich Risse bilden.
Dies kann das Ergebnis geringer Feuchtigkeit durch häufiges Waschen, trockenes Klima oder eine Klimaanlage sein, gewöhnlich tritt dies aber bei Kälte auf.
Wichtig ist die Begutachtung durch einen Dermatologen, da auch einige Krankheiten wie Psoriasis mit rissiger Haut, vor allem an Ellenbogen und Knien, verwechselt werden können.

 

Rissige Haut bei Neugeborenen

Nach der Geburt hat das Neugeborene eine rote Haut, ist bläulich, grau und aufgrund der Passage des Geburtskanals geschunden.
Die Haut des Neugeborenen ist derart subtil, dass die Venen durchschimmern.
Die Haut des Säuglings kann sich bei der Gewöhnung an das Umfeld außerhalb des Uterus schuppen oder leicht einreißen.
Man kann eine Creme auftragen, die frei von Duftstoffen ist, um Reize zu vermeiden.
Präparate sind nicht zwingend notwendig, um diese ersten Hautprobleme zu lösen, die von selbst wieder vergehen.

 

Hände mit trockener und rissiger Haut

Im Winter leiden viele Menschen unter trockener, geröteter, rissiger und schuppender Haut an den Händen.
Risse an den Fingern können bei den einfachsten Aufgaben wie schreiben, Seiten umblättern oder Tasten drücken schmerzhaft sein.

Das ist ein jahreszeitliches Problem, das mit dem Alter zunimmt.
Durch die Heizungswärme während der Wintermonate wird die Luft im Wohnraum extrem trocken, selbst wenn ein Luftbefeuchter verwendet wird. Das Schlimmste ist, dass im Alter die Haut weniger Fett produziert, wodurch die Trockenheit sich mit der Zeit extrem verschlimmert.


Symptome
Wer unter rissiger Haut leidet, hat möglicherweise einige oder alle dieser Symptome:
1. trockene Haut,
2. Juckreiz,
3. gerötete Haut.

Therapie und Hausmittel bei rissigen Händen
Die Haut mehrmals täglich durch eine reichhaltige, ölende Creme oder Lotion feucht halten.
Substanzen wie Sheabutter verwenden.

Wer einem Beruf nachgeht, bei dem häufig die Hände gewaschen werden oder nass sind (zum Beispiel eine Krankenschwester), sollte Latex- oder Vinyl-Handschuhe tragen, um die Haut vor Wasser und Chemikalien zu schützen.
Bei Arbeiten im Trockenen (zum Beispiel Gärtner) sollte man Stoffhandschuhe tragen.
Ein mildes und hypoallergenes Waschmittel (wie Cetaphil) reizt die Haut weniger als eine stark schäumende Seife.
Weil Cetaphil keine Bakterien oder Viren abtötet, kann man die Verbreitung von Grippe oder anderen Keimen vermeiden, indem ein desinfizierendes und antibakterielles Gel verwendet wird. Diese Gele enthalten Alkohol, doch viele Patienten mit trockener Haut vertragen sie besser als Seifen zum Händewaschen.

 

Rissige Haut zwischen den Fußzehen

Fußpilz (Tinea pedis) ist eine Erkrankung, die rissige und rote Haut, Juckreiz, schlechten Geruch, Bildung von Blasen zwischen den Zehen, Verdickungen und Nagelverletzungen verursacht.


Rissige Haut im Gesicht

Hautrisse um Mund, Augen und im Gesicht können durch verschiedene Faktoren hervorgerufen sein, doch sie werden immer auf das Problem einer Dehydratation der Haut zurückgeführt.
Flüssigkeitszufuhr ist der Schlüssel bei rissigen Lippen und rissiger Haut. Der ideale Weg, um Rissbildungen zu vermeiden, ist die Prävention.
Das Wissen um die Möglichkeit von Rissbildungen unter bestimmten Voraussetzungen kann dazu beitragen, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen.
Auf diese Weise bleibt die Haut gesund und beschwerdefrei.

Die Haut unter dem Bart kann sehr leicht trocken und rissig werden, denn die Rasur kann die Haut irritieren, vor allem im Kinnbereich, wo die Rasur am kompliziertesten ist.
Das Auftragen einer Creme oder eines Naturproduktes nach der Rasur löst das Problem.

Schminke kann eine allergische Reaktion auf Wangen und im Augenbereich verursachen und rote Flecke und Risse hervorrufen, besonders das Make-up.
Um dieses Problem zu lösen, muss ein natürliches Peeling erfolgen, um abgestorbene Zellen zu beseitigen. Zum Beispiel kann man eine Paste aus Backpulver, Wasser und Zitronensaft herstellen, die für 10 Minuten auf die Haut aufgetragen wird.
Danach mit lauwarmem Wasser abspülen. Der Erfolg müsste sich sofort einstellen.

In der Schwangerschaft neigt die Haut zu Trockenheit. Hier hilft eine gute Feuchtigkeitscreme (zum Beispiel Trixéra+ Selectiose Emollient Cream, Mandelöl oder Hydrationist von Estée Lauder).

Geringgradig rissige Haut
Jede rissige Haut braucht Feuchtigkeit.
Wird schuppende und gerötete Haut feucht gehalten, verschwindet die Störung.
Eine Möglichkeit, die Haut feucht zu halten, besteht in dem zweimal täglichen Auftragen einer Feuchtigkeitscreme, die Glycerin enthält. Glycerin hält das Wasser auf der Haut zurück.
Nach wenigen Tagen kann man feststellen, dass die gereizten Hautzonen besser werden.

Hochgradig rissige Haut
Wenn die Haut nicht auf die Creme reagiert und ziemlich stark irritiert ist, muss eine andere Lösung des Problems der rissigen Haut gefunden werden.
Gewöhnlich ist eine 1%ige hydrokortisonhaltige Creme bei irritierter und geröteter Haut wirksam.
Eine leichte Cremeschicht auf der betroffenen Stelle zweimal täglich zeigt eine deutliche Besserung an den beiden Folgetagen.

 

Ursachen für rissige Haut an der Nase

Rissige Haut besteht dann, wenn kleine Hautrisse in der Umgebung der Nase entstehen.
Auch wenn die Nase nur vorsichtig geschnäuzt wird, wird die Haut trocken und einer Reibung unterzogen.

Symptome
Gereizte Haut um einen rissigen Nasenbereich ist oft leuchtend rosa bis rot.
Die Haut kann trocken und schuppend erscheinen und kleine Flecke aufweisen.
Da sich die Risse häufig bis in die tieferen Hautschichten erstrecken, können sie die Nerven in dieser Hautschicht reizen. Deshalb ist eine rissige Nase oft ziemlich schmerzhaft.
Der Schmerz wird durch Reiben an der Haut, zum Beispiel mit Stoff, verstärkt oder wenn dieser Bereich kalter Temperatur ausgesetzt wird.

Therapie bei rissiger Haut im Nasenbereich
Hat man einen Schnupfen, eine Allergie oder auch nur eine laufende Nase, kann das Schnäuzen die zarte Gesichtshaut schädigen. Auch sehr weiche Stoffe können der Nase Beschwerden bereiten, wenn sie auf der Haut reiben. Die Folge sind dann gereizte und schmerzende Nasenlöcher.
Kleine Kinder leiden oft an dieser Störung, weil sie viele Monate im Jahr eine laufende Nase haben.

Ist die Nase rissig, sollten die Verwendung von heißem Wasser und harten Seifen zur Reinigung der Haut vermieden werden.
Heißes Wasser und Seife entziehen der Haut natürliche Fette und machen sie trocken und gereizt.
Man kann, vor allem nach dem Schnäuzen der Nase, tagsüber einen feinen Ölfilm auf die rissige Haut auftragen.
Salben gegen rissige Haut enthalten Vaseline, Aloe vera, Vitamin E-Öl oder dichte Lotionen ohne Duftstoffe.
Darüber hinaus lindern Öle mit Menthol, Campher und Eukalyptus den Schmerz und die Verstopfung der Nase, da sie die Atemwege befreien.

 

Heilmittel gegen rissige Haut im Mundbereich

Wahrscheinlich wissen alle, was bei rissigen Lippen zu tun ist, doch eine Lösung bei trockenen Mundwinkeln könnte weitgehend unklar sein.
Oft schädigen trockene Luft und Kälte die Haut und verursachen Trockenheit und Schuppenbildung.

 

Rissige Haut,trocken,schuppendRissige Haut am Körper

Ist man am Meer, dann hält man sich am Strand in der Sonne oder in Meeresnähe auf.
Schützt man sich nicht ausreichend mit Sonnencreme, entwickelt sich leicht eine trockene und rissige Haut, besonders an Hals, Schultern, Armen, Stirn und unter den Achseln (wenn man beim Sonnen die Hände hinter den Kopf legt).
An den ersten Tagen mit ausgiebiger Sonnenexposition sollte man eine Creme mit hohem Lichtschutzfaktor (30 oder 50) verwenden. Nach Sonnenbrand oder leichter Verbrennung auf der Haut muss ein weiterer Aufenthalt in der Sonne (oder unter einer Bräunungslampe) unterbleiben und eine After Sun-Lotion auf das Sonnenerythem aufgetragen werden (zum Beispiel von Bilboa, Nivea oder Collistar).

 

Rissige Haut am Penis

Was sind die häufigsten Ursachen?
Es gibt verschiedene Ursachen für trockene Haut an den Hoden (Skrotum). Einige davon sind durch eine einfache Änderung in der täglichen Hygiene behandelbar.
Andere Ursachen sind schwerwiegender und zur Behebung des Problems sind Behandlungen erforderlich.
In einigen Fällen können rissige Hautstellen am Skrotum eine Reaktion auf die beim Waschen verwendete Seife sein.
Rissige Haut wird wohlmöglich nicht unmittelbar nach Gebrauch einer anderen Seife beobachtet. Es erfordert einige Tage oder Wochen, um die Auswirkungen zu sehen.

Waschen mit starker Seife und sehr heißem Wasser kann trockene und rissige Haut auf der Eichel, der Vorhaut und am Skrotum bewirken.
Um das Problem zu lösen, sollte das Duschwasser lauwarm sein.

Ein anderer, häufiger Grund für trockene Haut im männlichen Intimbereich hängt mit einem Wechsel des Produktes zusammen, das zum Waschen der Wäsche, die mit der Haut in Berührung kommt, verwendet wird.
Wie bei der Badeseife kann auch hier eine Reaktion auf das Waschmittel erfolgen, das in den Kleidungsstücken verbleibt, die während des Tages getragen werden.
Indem man wieder zu dem Waschmittel wechselt, das in der Vergangenheit keine Probleme bereitet hat, kann die trockene Penishaut zu heilen beginnen.

Zusammen mit gutartigen Ursachen für die trockene Penishaut kann man auch eine sexuell übertragbare Erkrankung haben.
War ein Mann in den letzten Monaten geschlechtlich aktiv und beobachtet dann trockene Flecke an verschiedenen Stellen des Penis, dann ist die Vorstellung bei einem Arzt ausgesprochen wichtig.

Lichen sclerosus ist eine Hauterkrankung, die mit rissiger Haut auf Eichel, Vorhaut, am Harnröhrenausgang und in der Analgegend vergesellschaftet ist.
Wer an dieser Erkrankung leidet, ist einer größeren Gefahr ausgesetzt, an einem bösartigen Penistumor zu erkranken. Daher ist eine baldige medizinische Begutachtung unerlässlich.

 

Naturheilmittel bei rissiger Haut

  1. Kakaobutter
    Ist die Haut rissig, dann ist Feuchtigkeit für die Haut wichtig. Kakaobutter ist ein natürliches pflanzliches Fett, das dafür bekannt ist, gut von der Haut resorbiert zu werden. Aufgrund ihrer feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften und ihres zarten Duftes ist sie in vielen Feuchtigkeitsprodukten enthalten. Es genügt, ein wenig von der Kakaobutter auf die gereinigte Haut aufzutragen und genügend Zeit zum Absorbieren zu lassen, vorzugsweise über Nacht. Das ist nach Sonneneinwirkung besonders nützlich.
  1. Vitamin E
    Vitamin E kann in Form eines dicken, zähflüssigen Öls erworben werden.
    Es handelt sich um ein wirksames Feuchtigkeitsmittel, das im Fall von rissiger Haut eine enorme Änderung bewirken kann.
    Empfohlen wird, Vitamin-E-Öl vor dem Schlafengehen aufzutragen: aufgrund seiner Konsistenz kann es erforderlich sein, das Öl während der ganzen Nacht einwirken zu lassen und der Haut somit über mehrere Stunden einen fettigen Aspekt zu geben.
    Vitamin E gibt der Haut einen hohen Gehalt an Feuchtigkeit und Antioxidantien und ist sehr wirksam bei der Behandlung rissiger Gesichtshaut.
  2. Selbst hergestellte Maske aus Aloe vera & Avocado für trockene Haut.
    Eine große Gesichtsmaske kann die Haut feucht halten und trockene Haut geschmeidig machen.
    Das Gel der Aloe vera und die Avocado mit Honig mischen und einige Tropfen Olivenöl hinzufügen, um einen besonders feuchtigkeitsspendenden Effekt zu erzielen.

 

Vermeiden von rissiger Haut

Die Haut gut feucht zu halten ist der beste Schutz, um der Trockenheit entgegenzuwirken.
Empfohlen wird dazu, eine besonders cremige Lotion zweimal täglich auf die Haut aufzutragen.
Creme verhindert, dass die Haut rissig wird.
Täglich acht Gläser Wasser zu trinken und ein Feuchtigkeitsmittel zu verwenden hilft, trockene Haut zu bekämpfen.
Einmal wöchentlich eine Peeling-Creme aufzutragen hält die Haut glatt und gesund.

Rissigen Lippen vorbeugen
Es ist wichtig, die Lippen zu pflegen, damit sie nicht rissig werden. Einfach eine dünne Schicht Vaseline oder zarten Lippenbalsam auftragen.
Das baut eine Schutzbarriere gegen Kälte auf und verringert die Gefahr rissiger Lippen.
Mehrmals täglich Vaseline oder eine Baby-Lotion wie Eucerin Aquaphor unter den Nasenbereich auftragen.
Dieses Produkt kann bei der Vorsorge vor rissiger Haut bei einer laufenden Nase Wunder bewirken.