Entzündung der Patellasehne

Die Entzündung der Patellasehne (auch Patellaspitzen-Syndrom) bezeichnet die Degeneration und Entzündung der unter der Kniescheibe liegenden Sehne.
Diese Tendinitis trifft häufig Sportler, die wiederholt Sprünge ausführen, deshalb wird die Entzündung der Kniescheibensehne auch “Springerknie” oder “Jumper`s Knee” genannt.
 
Die Tendinitis der Kniescheibe ist typisch für Sportarten wie Basketball, Volleyball, Fußball und Leichtathletik.

Übung, Bewertung des Knies, Verstärkung, Quadrizeps, vierköpfiger Oberschenkelmuskel, Musculus quadriceps femoris, Kreuzbänder, kollaterale, Menisken, Knochen und Sehnen, Kniescheibe, Gelenkköpfe, Quadrizeps-, Oberschenkelknochen, Femur, Schienbein, Tibia, Schienbeinplateau, Knorpel, Sportler, Sporthalle, Fußballspieler, Leichtathleten, Volleyball, Basketball, Tennis, Radsport
Kniebeuge

Die Tendinose der Patellasehne ist eine chronische Erkrankung. Im Gegensatz zur akuten Tendinitis tritt die Tendinose schleichend auf; sie charakterisiert sich durch Mikroverletzungen und eine Verdickung der Sehne. Die Tendinose erzeugt ähnliche Symptome wie die Patellasehnentendinitis, muss aber anders behandelt werden.

Die partiellen Läsionen der Kniescheibensehne, die bei einer Magnetresonanz sichtbar werden, sind normalerweise typisch für eine chronische Tendinose der Patellasehne. Es können auch vollständige Läsionen auftreten, die eine Ruptur der Kniescheibensehne  bedeuten. In diesem Fall hat sich die gesamte Sehne vollständig gelöst und muss durch einen chirurgischen Eingriff repariert werden.

 

 

 Anatomie

 

Anatomie Knie, Kreuzbänder, kollaterale, Menisken, Knochen und Sehnen, Kniescheiben-, Gelenkköpfe, Quadrizeps-, Oberschenkelknochen, Femur, Schienbein, Tibia, Schienbeinplateau, Knorpel, Sportler, Sporthalle, Fußballspieler
Seitenansicht des Knies
Tendine Rotuleo © axel kock

Die Patellasehne verbindet die Kniescheibe mit dem Schienbein. Der Komplex Kniescheibe-Quadrizepssehne-Kniescheibensehne-Quadrizepsmuskel bildet den Mechanismus zum Strecken des Knies und liefert die notwendige Kraft zur Ausführung einer Fußballaktion (Schießen des Balls). Die Kniescheibensehne besteht, wie andere Sehnen auch, aus harten streifenförmigen Bündeln. Diese Streifen sind von einer Verkleidung aus vaskulärem Gewebe umgeben, die die Sehne mit Nährstoffen versorgt.

 

Was sind die Ursachen für eine Entzündung der Kniesehne?
Zu den häufigsten Ursachen gehören:

  • Schuhwerk,
  • falsche Technik beim Sport,
  • anatomische Defekte (X-Beine, O-Beine oder Dysmetrie der unteren Extremitäten),
  • übermäßige Trainingsbelastung,
  • zu harter Laufuntergrund (z.B. Asphalt),
  • muskuläres Ungleichgewicht.

Es ist wichtig, das richtige Schuhwerk zu finden; es gibt eine große Auswahl an Schuhen für jeden Fußtyp und speziell für die jeweilige Sportart; ein Amateurläufer muss beispielsweise schwerere Schuhe tragen als ein Profi.

Bei Patienten, die unter dem Patellaspitzen-Syndrom leiden, erzeugen die Bewegungen ein Mikrotrauma mit Hypoxie, Anstieg der Temperatur usw.
Ab einem Alter von 30-40 Jahren tritt es sehr viel häufiger auf, denn das Alter führt zu einer Veränderung der Fasern und eine  Verletzung ist somit leichter möglich.
Radfahren kann zu einer Sehnenentzündung im Knie führen, aber hier ist in der Regel die Sehne des vierköpfigen Oberschenkelmuskels betroffen, der oberhalb der Kniescheibe liegt. Schuld ist normalerweise ein zu niedriger Sattel.

 

Stadien der Tendinitis

Im  ersten Stadium treten die Beschwerden nach der sportlichen Aktivität auf, aber der Patient ist in der Lage, das Training zu beenden; es bestehen keine anatomisch-pathologischen Veränderungen, die Sehne kann als normal bezeichnet werden; es ist lediglich eine Alteration der Synovialflüssigkeit vorhanden, was ein reversibler Zustand ist.

Im zweiten Stadium tritt der Schmerz bei Beginn des Trainings auf, die Sehne ist angeschwollen und es liegen Zelleninfiltrat mit Entzündung vor.
Dieser Zustand ist reversibel, wenn die entzündliche Komponente entfernt wird.
Aus klinischer Sicht ist der erste Fall nachteiliger, weil den Schmerzen keine Wichtigkeit beigemessen und sie der Müdigkeit zugeschrieben werden.

Das dritte Stadium ist permanent und irreversibel, in der Sehne hat sich ein gefestigter Entzündungsvorgang eingerichtet und die Sehne beginnt einzureißen. Die Sehne wird ihre typische Elastizität nie wiedererlangen, außerdem ist es sehr wahrscheinlich, dass es zu einer Chronifizierung kommen wird.
Diese Art der Tendopathie wird als Tendinose bezeichnet, sie ist rezidivierend und wird gewöhnlich chronisch.
Es gibt noch ein fortgeschrittenes drittes Stadium, bei dem die Schmerzen so stark werden, dass an das weitere Ausüben von Sport nicht mehr zu denken ist; die Sehne ist steif, empfindlicher und verletzungsgefährdet. Radsportler leiden häufig an der Tendinitis der Quadrizepssehne, das ist die Sehne oberhalb der Kniescheibe; in diesem Fall muss der Fahrradsattel höher gestellt werden, weil dies meist die Ursachen darstellt.

 

Wie macht sich die Entzündung der Patellasehne bemerkbar? Anzeichen und Symptome

Sehnenentzündung im Knie,PatellasehneDas erste Symptom des Springerknies sind Schmerzen; gewöhnlich treten sich auf Höhe der Patellasehne auf, zwischen Kniescheibe und Schienbein.
Anfangs können sich die Schmerzen zu Beginn der sportlichen Aktivität oder unmittelbar nach einem anstrengenden Training bemerkbar machen.
Später können die Beschwerden die sportlichen Leistungen beeinträchtigen.
In einem fortgeschrittenen Entzündungsstadium ist es möglich, dass selbst Alltagsbewegungen wie Treppensteigen und das Aufstehen aus einem Sessel Probleme bereiten.
Eine angeschwollene Sehne und eine Einschränkung der Kniebewegung kommen selten vor.

 

Diagnose der Knie-Tendinitis

Normalerweise kann der Arzt die Sehnenentzündung durch eine gründliche Untersuchung diagnostizieren; bestehen Zweifel, kann zur Bestätigung eine Ultraschalluntersuchung angeordnet werden.
Röntgenaufnahmen können durchgeführt werden, um Knochenbrüche auszuschließen; außerdem können sie bei Kindern sinnvoll sein, die aufgrund der Osgood-Schlatter-Morbus (Osteochondritis) unter vorderen Knieschmerzen leiden.
Es kann vorkommen, dass sich ein Kalkdepot bildet, besonders bei Patienten mit chronischer Patellasehnentendinose.
Eine Magnetresonanz kann bei der Suche nach Entzündungsanzeichen oder partiellen Läsionen innerhalb der Sehne hilfreich sein.
Bei der Differentialdiagnose muss der Arzt eine Schleimbeutelentzündung im Knie ausschließen.

 

 

Dr. Massimo Defilippo Fisioterapista Tel 0522/260654 Defilippo.massimo@gmail.com
P. IVA 02360680355

http://www.facebook.com/fisioterapiarubierese?ref=hl

http://www.fisioterapiareggio.com

© Scott Maxwell – fotolia.com

 

Lascia un commento