Weißnägel

Weißnägel

Was bedeutet es, wenn die Nägel weiß sind?

Leukonychie ist eine Entfärbung der Nagelplatte, also des obersten Bereichs des Nagels.


Leukonychie kann unterteilt werden in:

  • Echte Weißnägel, gekennzeichnet durch eine Veränderung der Nagelplatte (Oberfläche des Nagels), die weißen Flecke wandern mit dem Wachstum des Nagels;
  • Scheinbare Weißnägel, verursacht durch Veränderungen im Gewebe. Die Weißfärbung ist auf Probleme im Nagelbett zurückzuführen, sie verändert sich nicht durch das Nagelwachstum.

Weißnägel können:

  • kongenital sein (von Geburt an bestehen),
  • erworben sein.

Junge Frau, Nägel

Die Nagelplatte verliert hre Transparenz und erscheint aufgrund von parakeratotischen Zellen im Innern des Nagelbauches weiß.
Die parakeratotischen Zellen haben einen großen Kern, der Keratohyalin enthält.
Nach einer Studie von Yalçın Tüzün und Özge Karakuş im Fachbereich Dermatologie, İstanbul University, reflektieren die Keratohyalin enthaltenden Zellen Licht, weshalb der betreffende Nagel weiß erscheint.

Die Weißfärbung des Nagels kann auftreten:

  • auf dem gesamten Nagel,
  • als zentrale Flecke oder an den Nagelrändern,
  • als horizontale oder vertikale Linie.

 

Typen von Weißnägeln

Der echte Weißnagel ist eine Entfärbung des Nagels, der aufgrund von Veränderungen der Nagelbasis entsteht und unterteilt wird in:

  • vollständig,
  • partiell.

Gewöhnlich wird ein vollständiger Weißnagel durch eine autosomal dominante, genetisch bedingte Krankheit verursacht (selten ist es ein autosomal rezessiver Erbgang), wie:

  • das Bart-Pumphrey-Syndrom, bei dem es auch zu Nagelverlust kommen kann,
  • das Buschkell-Gorlin-Syndrom, das auch durch Talgzysten und Nierensteine gekennzeichnet ist.

Ein teilweiser Weißnagel ist durch eine Veränderung der proximalen Nagelbereiche gekennzeichnet, also der Bereiche am Nagelansatz, während die Bereiche nahe der Fingerkuppe rosa sind.
Dies ist die Folge einer Reifungsverzögerung des Keratins.

Teilweise Weißnägel werden in der Regel durch ein erlittenes Trauma verursacht:

  • bei der Maniküre,
  • bei anderweitigen Traumaarten, wenn beispielsweise Nägel abgebissen werden.

Der teilweise Weißnagel kann eine Phase des vollständigen Weißnagels sein.
Eine Person kann zu unterschiedlichen Zeiten eine vollständige und eine teilweise Weißfärbung der Nägel erfahren.

Es gibt drei Varianten von teilweiser Weißfärbung des Nagels, die nach ihrer Form unterschieden werden:

  • punktförmig,
  • quergestreift, gekennzeichnet durch parallele und quergestreifte Linien auf dem Nagel, die undurchsichtig und weiß erscheinen,
  • längsgestreift.

 

Ursachen von Weißnägeln

 

Weiße Flecke auf den Nägeln

Weiße Flecke oder uneinheitliche und isolierte Striche in der Nagelmitte kommen sehr häufig vor an den Fingernägeln von:

  • Erwachsenen,
  • Kindern.

Es handelt sich um Flecke in der Nagelplatte.
Sind sie klein, weisen sie nicht auf eine Krankheit hin, sondern es handelt sich um einfache Luftblasen und man sollte sich deshalb nicht beunruhigen.

Häufigste Ursachen dieser weißen Flecke können sein:

  • Nageltraumen, wie aggressive Maniküre oder Kauen an den Nägeln;
  • Ernährungsmangel, zum Beispiel: Kalzium, Zink und Vitamin B6.

Diese Flecke vergehen mit der Zeit von selbst wieder.


Punktförmige Weißfärbung der Nägel

Das ist der häufigste Typ und er betrifft gesunde Personen.
Die Nagelplatte zeigt kleine weiße durchsichtige Flecke, die mit dem Nagelwachstum zur Nagelspitze wandern.

Gemäß den Wissenschaftlern können die Ursachen sein:

  1. eine abnorme Verhornung,
  2. Luft, die zwischen die Zellen eintritt,
  3. ein Trauma,
  4. Sie können bei Patienten auftreten, die unter einer Alopezia areata (einer lokalen Form von Haarausfall) leiden.

Die Flecke können sich während des Nagelwachstums verändern.

 

Weiße Längslinien auf den Nägeln

Längliche oder vertikale Linien sind Rillen oder Linien im Relief der Nageloberfläche.
Es handelt sich um einen normalen Alterungsprozess.
Längslinien auf den Nägeln entstehen oft auf den Nägeln von Frauen aufgrund von:

  • Traumen während der Maniküre,
  • nicht passendem Schuhwerk (bei Fußnägeln).

Wenn sich weiße und streifige Nägel auch bei jungen Menschen zeigen, kann das auf einige Erkrankungen hinweisen wie:

 

Weiße Querlinien auf den Nägeln

Streifen auf Nägeln sind nur dann unbedenklich, wenn sie aufgemalt sind.

Weiße Querlinien können durch Veränderungen herrühren:

  1. der Nagelplatte (Mees-Linien), also auf der Oberfläche,
  2. des Nagelbettes (Muehrcke-Linien), also im tieferen Bereich.


Mees-Linien

Mees Linien, Weiße Streifen auf den Nägel

Mees-Linien sind horizontale Streifen auf der Nagelplatte, die die gesamte Breite des Nagels einnehmen und die sein können:

  • einzeln: eine pro Finger,
  • mehrere: mehrere Parallelen auf dem ganzen Nagel.

Nach einer Studie von Archana Singal und Rahul Arora, veröffentlicht im Indian Dermatol Online Journal, können manche Infektionskrankheiten Mees-Linien verursachen, vor allem:

Zu den Ursachen gehören auch:

  • Arsen- oder Schwermetallvergiftung,
  • Kohlenmonoxidvergiftung,
  • Niereninsuffizienz,
  • Chemoterapie.

Die Streifen können auf allen Finger- und Fußnägeln vorhanden sein.

Die Linien verschieben sich mit dem Wachstum des Nagels und Ärzte können die Zeit bestimmen, die seit dem Ereignis vergangen ist, das sie verursacht hat.


Muehrcke-Linien

Weiße Querstreifen werden als Muehrcke-Linien bezeichnet, wenn sie:

  • den gesamten Nagel durchqueren,
  • mehrfach vorhanden sind,
  • auf verschiedenen Fingern erscheinen,
  • sich mit dem Nagelwachstum nicht verschieben.

Muehrcke-Linien sind die Folge einer Flüssigkeitsansammlung (Ödem) im Nagelbett.

Die Ursachen können sein:

  1. eine Nierenerkrankung,
  2. eine Lebererkrankung, zum Beispiel Leberzirrhose,
  3. Mangel an Proteinen, Vitaminen der Gruppe B, Eisen und Zink.

Im Allgemeinen sind kürzere weiße Zeichen oder Streifen die Folge eines Traumas an der Nagelbasis.
Diese können Wochen bis Monate dauern und verschwinden in der Regel von selbst.

Weißnagel von der Basis zur Mitte

Lindsay-Nägel oder halb und halb

Es handelt sich um eine Nagelveränderung, die durch chronische Niereninsuffizienz verursacht wird.
Wie der Terminus „halb und halb“ schon sagt, sind diese gekennzeichnet durch:

  • weiße Farbe im unteren Bereich,
  • normale Farbe im Endbereich.


Terry-Nägel

Möglicherweise ist die Ursache eine Pilzinfektion oder eine verminderte Durchblutung des Nagelbetts, auch als „Terry-Nägel“ bekannt.

Terry-Nägel sind vollständig weiß mit leicht rötlichen oder dunklen Spitzen und können von unterschiedlichen Krankheiten herrühren, darunter:


Raue und unregelmäßige Weißnägel

Werden die Nägel dünn und rau (wie Schleifpapier), handelt es sich um eine Krankheit, die als Sandpapiernägel bezeichnet wird.
Normalerweise sind alle Nägel betroffen, deshalb wird die Krankheit auch als Dystrophie der 20 Nägel bezeichnet.
In diesem Fall muss man Begleiterkrankungen in Betracht ziehen, wie:

  1. regionalen Haarausfall,
  2. Psoriasis,
  3. atopische Dermatitis und
  4. Lichen planus.

 

Nagelablösung Nagelablösung

Nach einer Fingerverletzung ist es normal, dass der Nagel abgestoßen wird und abfällt.
In der Regel ist das die Folge eines Traumas und betrifft den Endteil des Nagels.

Der Nagel sieht nicht mehr rosa aus, denn er löst sich von der Haut und bildet einen Hohlraum.
Dieser Vorgang wird als Onycholyse bezeichnet: der Nagel löst sich vom freien Rand aus (äußere Kante) aus dem Nagelbett.
Nach einiger Zeit wird er vollkommen abgestoßen und fällt ab.

Wenn jedoch kein Schlag vorausgegangen ist, kann sich ein Nagel lösen infolge:

  • einer übermäßigen Nagelbehandlung und Nagelreinigung (aggressive Maniküre),
  • wiederholten Kontakts mit Wasser und Reinigungsmittel,
  • Anwendung aggressiver kosmetischer Lösungsmittel.

Ein sich abhebender Nagel kann das Zeichen für folgende Erkrankungen oder Substanzen sein:


Hautkrankheiten

  • Nagelpilzinfektion,
  • Psoriasis der Nägel – die Psoriasis ist eine chronische Erkrankung, die zur Bildung von roten Flecken und Hautschuppen führen kann,
  • Warzen, die sich um den Nagel gruppieren,
  • Kontaktdermatitis.


Systemerkrankungen

  • Überaktive Schilddrüse (Hyperthyreose)
  • Sarkoidose, eine Krankheit, bei der sich kleine Granulomgruppen (entzündete Knötchen) in Organen und im Körpergewebe bilden. Die Nägel einer an Sarkoidose erkrankten Person können deformiert und geschädigt sein;
  • Amyloidose, eine Erkrankung, die sich durch eine Ansammlung abnormaler Proteine in den Organen manifestiert;
  • Systemischer Lupus erythematodes, eine Autoimmunerkrankung, die die Bindegewebsfasern des Körpers betrifft, die Organe und Gewebe unterstützen;
  • Schlechte Durchblutung, verursacht beispielsweise durch Tabakrauch oder durch Morbus Raynaud (bei dem die Haut der Finger bei Kälte weiß wird).


Medikamente

  • Allergische Reaktion auf ein Medikament (meist auf ein bestimmtes Antibiotikum) oder auf Kosmetika für die Nägel.


Behandlung eines sich ablösenden Nagels

  1. Ein abgelöster Nagel sollte direkt an der ablösenden Stelle geschnitten werden, damit der Nagel beim Wachsen wieder anwachsen kann.
  2. Es wird empfohlen, das unbedeckte Nagelbett mit Wasserstoffperoxyd zu desinfizieren und eine antiseptische Salbe aufzutragen, um eine Infektion zu verhindern.
  3. Man sollte die Nägel nur mit einer weichen Bürste reinigen.