Oberschenkelschmerzen rechts oder links

Oberschenkelschmerzen rechts oder links

© fotolia.com

Der Oberschenkelschmerz kann verursacht sein durch Strukturen, die betreffen:

  • Knochen (Femur),
  • Hüft- oder Kniegelenk,
  • Muskeln (Quadrizeps, Hüftbeuger, Adduktoren und Musculus tensor fasciae latae),
  • Nerven (ischiadicus, cruralis und cutaneus femoris lateralis),
  • Blutgefäße,
  • Sehnen und Bindegewebe.

Darüber hinaus kann der Schmerz aus anderen Strukturen oder Organen des Körpers wahrgenommen werden und in den Oberschenkel ausstrahlen.

Die Wahrscheinlichkeit für Oberschenkelbeschwerden ist rechts und links gleich.

Ursachen von Schenkelschmerzen

 

Ursache einer Muskelzerrung

Eine Zerrung des Quadrizeps kann nach intensiver, starker körperlicher Aktivität auftreten, wie:

  • Sprint,
  • Springen,
  • Fußballspiel.

Symptome treten an der Vorderseite des Oberschenkels auf.

Oftmals erleiden Springer und Schnellläufer leichte Oberschenkelzerrungen.

Vergeht der Schmerz nicht innerhalb von 2 Tagen, sollte der Arzt eine Ultraschalluntersuchung durchführen.

Diese Untersuchung:

  • Ist nicht invasiv,
  • Kostet wenig,
  • Ist angezeigt, um einen Riss oder eine Zerrung nachzuweisen.

Bei einer Muskelverletzung ist die geeignetste Therapie die Tecartherapie, eine Elektrotherapie, die begünstigt:

  • Die Absorption eines Blutergusses,
  • Die Regeneration des Muskelgewebes.

Die Tecartherapie wirkt vor allem in der Tiefe, im Gegenteil zu anderen physiotherapeutisch benutzten Geräten.

Osteomyelitis

Osteomyelitis ist eine Knocheninfektion.

Die meistbetroffenen Knochen sind:

  • Femur,
  • Humerus,
  • Wirbel.

Andere Symptome sind im Folgenden genannt:

  • Fieber,
  • Schwellung,
  • Überwärmung,
  • Rötung.

Arthrose

Die degenerative Arthritis ist eine Erkrankung von Knochen, Gelenken, Gelenkknorpeln und subchondralen Knochen (die sich unter der Knorpelschicht befinden).

Diese Pathologie verursacht:

  • Starrheit,
  • Knieschwellung oder Erguss (Flüssigkeitsansammlung im Gelenk) in der Hüfte,
  • Durchblutungsstörungen.

Die Krankheit wird verursacht durch:

  • Genetische Faktoren,
  • Diabetes,
  • Läsionen,
  • Übergewicht,
  • Andere Faktoren.

Ischialgie

Symptome der Ischialgie sind Schmerzen am Bein (Oberschenkel, Wade, Knöchel und Fuß), Kraft- und Sensibilitätsverlust sowie Kribbeln.

Diese Erkrankung ist gekennzeichnet durch eine Entzündung des Ischiasnervs und kann durch einen Bandscheibenvorfall verursacht sein.

Krebs: Der Knochentumor bildet sich im Knochen von Arm, Oberschenkel, Schienbein und Becken.

Krebs verursacht einen dumpfen Schmerz zusammen mit Schwellungen oder Rötung der Haut.

Weichteilverknöcherung

Es handelt sich um knöcherne Bildungen im Innern eines Muskels, meist in Folge eines Traumas.

Schmerzen am äußeren Oberschenkel

Schmerzen an der Außenseite des Oberschenkels können verursacht sein durch:

  • Ein Trauma,
  • Ein Problem des Musculus tensor fasciae latae oder seiner Sehne,
  • Ein in die Muskeln ausstrahlender Schmerz,
  • Ein Inguinaltunnel-Syndrom.

Das Ileotibial-Bandell-Syndrom ist eine Bindegewebsüberlastungsstörung an der Außenseite des Knies und des Oberschenkels.

Das ileotibiale Band ist eine Struktur, die das Kniegelenke stabilisiert während:

  • Der Beugung,
  • Der Streckung.

Das Ileotibial-Bandell-Syndrom verursacht Schmerzen beim Laufen, sobald die Ferse den Boden berührt.

Die Trigger Points sind Punkte im Innern des Muskels, die lokale und entfernte Schmerzen verursachen, sobald sie aktiviert sind.

Die Trigger, die entlang des äußeren oder seitlichen Schenkelbereichs Schmerzen verursachen können, sind:

  • Mittlerer Gesäßmuskel,
  • Kleiner Gesäßmuskel, der Schmerz reicht bis zum Knöchel und zur Ferse hinab und kann auch zu Kribbeln in den Fußzehen führen,
  • Seitliche Breite des Quadrizeps,
  • Muskulus tensor fasciae latae.

Der aus dem Gesäßmuskel stammende und in die seitlichen Teile des Schenkels ausstrahlende Muskelschmerz kommt häufiger rechts vor.

Die Meralgia paraesthetica ist eine Pathologie, die die Nerven betrifft. Das Leistenband engt den Nervus cutaneus femoris lateralis ein.

Dieser Nerv ist eine sensorisch nervöse Struktur, die heiße (brennende) Schmerzen im oberen und äußeren Bereich des Oberschenkels erzeugt.

Hüfte,Gelenk,Arthrose

© fotolia.com

Schmerzen im Innern des Oberschenkels

 

Schmerzen im Innern des Oberschenkels können verursacht sein durch:

  • Hüftgelenksarthrose,
  • Schambeinentzündung,
  • Menstruationsschmerzen (an den Tagen, die der Menstruation vorausgehen, werden Schmerzen vom Unterleib bis in die Oberschenkel verspürt),
  • Muskuläre Zerrung oder Dehnung,
  • Muskelkontraktur der Adduktoren (gewöhnlich nach Fußballtraining).

Starke Oberschenkelschmerzen

Ursachen

Intensive körperliche Aktivitäten verursachen Läsionen an den Muskeln des Oberschenkels. Einige der häufigsten Ursachen für den Schmerz sind:

Meralgia paraesthetica

Wenn der Nervus cutaneus femoris lateralis des Oberschenkels durch ein Leistenband eingeengt wird, verspürt die betreffende Person nadelstichartige Schmerzen (starkes Brennen) oberhalb und an der Vorderseite des Oberschenkels.

 

Ischialgie

Bei Bandscheibenvorfall oder Diskushernie, die den Ischiasnerv einengt, fühlt die betroffene Person einen stechenden Schmerz im Oberschenkel.

Die Symptome verschlimmern sich, wenn der Patient sich nach vorn beugt und oftmals, wenn er sich aus dem Sitzen erhebt.

Muskelverletzung am Oberschenkel

Die Abduktoren stabilisieren das Knie.

Der Biceps femoris ist ein Muskel, der das Knie beugt. Diese Muskeln ermüden, wenn sich der Rhythmus beim Laufen verändert, wie bei einer Schrittverlängerung oder einem Spurt.

Das Risiko, einen dieser Muskeln zu zerren, ist hoch.

Fußballspieler können eine Muskelverletzung oder eine Muskelzerrung der Adduktoren bekommen, die sich an der Innenseite des Oberschenkels befinden.

Arthritis

Mit zunehmendem Alter degenerieren die Knorpel in den Gelenkfugen und verursachen eine Arthrose.

Andere Ursachen für Oberschenkelschmerzen:

  • Osteomyelitis,
  • Nierensteine, der Schmerz kann in den Gesäßmuskel, die Leiste und in die oberen Bereiche des Schenkels ausstrahlen,
  • Kniegelenksprothese.

Ursachen von Oberschenkelschmerzen und Kribbeln

Im Folgenden sind einige Ursachen genannt, die Schmerzen, Taubheitsgefühl oder Kribbeln im Oberschenkel verursachen.

  • Neuropathie: Stoffwechselstörungen, Nervenschäden, Vergiftungen, Diabetes usw.
  • Nervenkompressionen,
  • Bandscheibenvorfall,
  • Meralgia paraesthetica,
  • Tiefe Venenthrombose,
  • Ischialgie.

Ursachen für Oberschenkelschmerzen beim Gehen

  • Zerrung des Quadrizeps,
  • Dehnung der Beugemuskeln oder Oberschenkelbeuger,
  • Osteomyelitis,
  • Arthrose,
  • Meralgia paraesthetica.

Nächtliche Oberschenkelschmerzen

Die häufigsten Ursachen für nächtliche Oberschenkelschmerzen sind:

  • Schleimbeutelentzündung der Hüfte,
  • Durchblutungsstörungen,
  • Piriformissyndrom, verursacht Schmerzen beim Drehen im Bett,
  • Septische Arthritis.

 

Oberschenkelschmerzen bei Kindern

Oberschenkelschmerzen bei Kindern haben viele Ursachen:

  • Läsionen,
  • Prellungen,
  • Osteomyelitis,
  • Osteosarkom.

Legg-Calvé-Perthes-Syndrom oder Morbus Perthes

Das ist eine seltene Krankheit, die bei Kindern zwischen 4 und 10 Jahren auftritt.

Die Krankheit beginnt mit Schmerzen in:

  • Hüfte,
  • Leiste,
  • Oberschenkel.

Wächst das Kind, zeichnet sich eine Beinlängendifferenz und eine eingeschränkte Bewegungsfreiheit bei der Abduktion ab (Abspreizen eines Beines).

 

Mehr lesen: