Lichen sclerosus der Vulva, Eichel und Vorhaut

Lichen sclerosus der Vulva Eichel und Vorhaut


Lichen sclerosus oder Lichen atrophicus ist eine Erkrankung, die zur sklerotischen Vernarbung der Gewebe (Verhornung) führt; die Schleimhaut wird:

  • unregelmäßig,
  • weiß,
  • dünner als normal,
  • weniger elastisch.


Diese Erkrankung kann die Haut an jedem Körperteil betreffen, doch oft ist sie  zu finden:

  • an der Schleimhaut der Vulva,
  • auf der Penisvorhaut,
  • im Bereich des Anus.

Selten befällt Lichen sclerosus die Mundhöhle.
Er kann sich nach einer Verletzung in dem betreffenden Bereich entwickeln. Er kann anderen Hauterkrankungen folgen oder mit ihnen vergesellschaftet sein, so bei:

 

Wen trifft Lichen sclerosus?

  • Frauen (häufig nach der Menopause);
  • Männer;
  • Kinder (selten).

 

Ursachen und Risikofaktoren des Lichen sclerosus

Die Ursache des Lichen sclerosus (LS) ist nicht geklärt.
Die wichtigsten Risikofaktoren können sein:

  • Genetische Faktoren: LS scheint gehäuft in bestimmten Familien aufzutreten. Menschen, die für LS eine genetische Disposition haben, können nach einem Trauma, einer Verletzung oder sexuellem Missbrauch Symptome dieser Erkrankung entwickeln.
  • Störung des Immunsystems: Lupus sclerosus entwickelt sich, wenn das Immunsystem irrtümlich gesundes Gewebe des eigenen Körpers angreift oder zerstört. Die Ärzte sind der Ansicht, dass die Hautursache für Lichen sclerosus eine Kombination von hormonellen Veränderungen und einer Überreaktion des Immunsystems ist.
  • Infektionen: Wissenschaftler haben versucht, für die LS verantwortliche Mikroorganismen zu identifizieren, doch konnten keinerlei Daten demonstrieren, dass Lichen sclerosus übertragbar ist.

Lichen sclerosus ist nicht ansteckend, er kann daher nicht durch Kontakt oder durch Geschlechtsverkehr übertragen werden.

 

Symptome des Lichen sclerosus

Lichen sclerosus vulvae

Bei Frauen zeigt sich der Lichen sclerosus durch:

  • Verdünnung der vaginalen und vulvären Schleimhaut,
  • weiße Fleckenan der Vulva.

Möglicherweise verspürt man:

Manchmal erscheinen nach Kratzen oder spontan Blutergüsse und Geschwüre, weil dünne Haut:

  • empfindlicher,
  • weniger elastisch ist.

Geschlechtsverkehr kann:

  • als sehr unangenehm empfunden werden,
  • Hautrisse (Fissuren) verursachen.

Lichen sclerosus kann sich auf einem kleinen Bezirk lokalisieren oder er befällt:

  • Damm,
  • Klitoris,
  • große und kleine Schamlippen.

Bei Nichtbehandlung können schwere anatomische Veränderungen der weiblichen äußeren Genitalien entstehen:

  • Manchmal verschwindet die Klitoris,
  • die Schamlippen können schrumpfen,
  • der Scheideneingang sich verengen.

Lichen sclerosus befällt nicht das Innere der Vagina.

Lichen atrophicus kann das Risiko für Vulvakrebs erhöhen, der sich als langsam wachsendes Knötchen oder eine nicht heilende Verletzung zeigt.
Das kann bis zu 5 % der Patienten betreffen.
In einigen Fällen verursacht Lichen sclerosus differenzierte intraepitheliale Neoplasien der Vulva.

 

Symptome bei perianalem Lichen sclerosus

Die perianale Haut kann durch Lichen sclerosus befallen sein und hervorrufen:

  • Missempfinden,
  • Blutungen während des Stuhlgangs.

Diese Erkrankung kann Verstopfung verschlimmern, vor allem bei Kindern.

 

Symptome des Lichen sclerosus auf Penisvorhaut und Eichel

  • Bei Männern betrifft Lichen sclerosus meist die Vorhaut, die hart und weiß wird (auch Balanitis xerotica perstans genannt).
  • Die Harnröhrenmündung (Meatus urethrae externus) kann verengen und die Urinpassage erschweren, der Urin wird zu einem dünnen Strahl.
    Manchmal muss eine spezielle operative Korrektur erfolgen.
  • Das Sexualleben kann schmerzhaft sein.
  • Das Zurückziehen der Penisvorhaut kann erschwert sein (Phimose). Es kann sich ein weißer Ring bilden, der die Verschiebung der Vorhaut behindert.
    In diesem Fall kann der Arzt zu einer Beschneidung (Zirkumzision) raten. Einige Ärzte sind jedoch der Ansicht, dass der chirurgische Eingriff den Bereich zusätzlich traumatisieren könnte, was zu einer Verschlimmerung der Krankheit führen würde.
  • Der Elastizitätsverlust des Gewebes führt zur Bildung von Rhagaden (kleinen Einrissen). Die Schleimhaut dehnt sich nicht, sondern reißt.
  • Wenn der Lichen sclerosus et atrophicus die Eichel trifft, bilden sich weiße, raue und verdickte Flecken.
  • Genitaler Lichen sclerosus ist bei Männern, die nach ihrer Geburt beschnitten wurden, selten.
  • Selten kann Lichen sclerosus am Penis zu einer intraepithelialen Neoplasie oder zu Krebs führen.
  • Es werden daher Untersuchungen und Langzeitanalysen empfohlen.

Andere Hautbereiche
Lichen sclerosus kann auch außerhalb des Genitalbereichs auftreten.
Bei 6 % der Männer und Frauen, die an Lichen sclerosus erkrankt sind, ist das Genital nicht mit betroffen.
Man kann einen oder mehrere weiße Flecke beobachten:

  • an der Innenseite der Oberschenkel,
  • am Gesäß,
  • unter der Brust,
  • am Hals,
  • an den Schultern,
  • in den Achselhöhlen.

Häufig erscheinen sie wie Zigarettenpapier:

  • mit rauer Oberfläche,
  • plastisch verformbar,
  • fühlen sich verdickt an.

Weniger häufig sind sie:

  • schuppend,
  • bläulich verfärbt,
  • haben Blasen,
  • sind ulzeriert.

An diesen Stellen ist Lichen sclerosus in der Regel nicht juckend und scheint nicht prädisponierend für Krebs zu sein.

 

Kann jemand, der an Lichen sclerosus erkrankt ist, Geschlechtsverkehr haben?

Frauen mit schwerem Lichen sclerosus im Genitalbereich können wohlmöglich nicht zu Geschlechtsverkehr in der Lage sein.
Die Krankheit kann Vernarbungen hervorrufen, die die Scheide verengen. Darüber hinaus können durch den Geschlechtsverkehr:

  • Wunden entstehen,
  • die Flecken bluten.

Allerdings kann eine Behandlung mit Cremes oder Salben helfen.
Bei Frauen mit hochgradiger Narbenbildung an den äußeren Genitalien kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich werden, jedoch erst nach einer medikamentösen Behandlung des Lichen sclerosus.

 

Wie wird Lichen sclerosus diagnostiziert?

Männliche Patienten, die mit dieser Krankheit in die Praxis kommen, berichten von:

  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, weil das Gleiten der Vorhaut Probleme bereitet.
  • verändertem Urinstrahl.

In der Regel haben sie bereits versucht, den Lichen mit Anitpilzmitteln oder durch Beschneidung zu behandeln.

Frauen mit dieser Störung beklagen beim Arzt Schmerzen und vor allem vaginale oder vulväre Trockenheit.

Der Arzt kann sofort einen Lichen sclerosus erkennen, doch wird er ein Stückchen Haut (Biopsie) entnehmen und unter dem Mikroskop betrachten. Dies ermöglicht es dem Arzt, die Diagnose zu bestätigen.

Andere Krankheiten ausschließen: man kann durch Analysen andere Erkrankungen ausschließen, die ähnliche Symptome wie Lichen sclerosus haben, zum Beispiel:

  1. Lichen planus, eine Hautkrankheit, die auch Juckreiz und Verengungen am Genital verursachen kann.
  2. Niedrige Östrogenspiegel: selten kann eine Verminderung des Östrogens zu einer genitalen Hautverschmelzung führen, das ist dann oft die Ursache von Schmerzen während dem Geschlechtsverkehr.
  3. Vitiligo, eine Störung, die mit weißen Flecken auf der Haut einhergeht, die denen von Lichen sclerosus ähneln.
  4. Pemphigus, eine äußerst seltene Hauterkrankung, die Bläschen und Vernarbungen an der Vulva verursacht.
  5. Hämorrhoiden und Analrhagaden, die zu Hautrissen im Analbereich führen.

 

Gynäkologe,gynäkologische VisiteWelcher Facharzt behandelt Lichen sclerosus?

  • Dermatologe – Venerologe (Facharzt für Hauterkrankungen);
  • Gynäkologe (Facharzt für Frauenkrankheiten);
  • Androloge (Spezialist für das Fortpflanzungssystem des Mannes);
  • Urologe (Facharzt für Erkrankungen der Harnwege und des Urogenitalsystems);
  • sonstige Arztpraxen und Polikliniken.

 

Therapie des Lichen sclerosus und Pharmaka

Wenn der Genitalbereich nicht betroffen ist, ist eine Behandlung bei Lichen sclerosus nicht unbedingt erforderlich, vor allem wenn keine Symptome dabei auftreten.
Wer von dieser Erkrankung im Genitalbereich, im Analbereich oder an anderen Körperstellen betroffen ist, sollte sich einer Therapie unterziehen.
Die Therapie hilft:

  • den Juckreiz zu lindern,
  • das Aussehen der Haut zu verbessern,
  • die Narbe weiter zu verringern.

Kortikosteroide
Gewöhnlich werden kortisonhaltige Cremes und Salben bei Lichen sclerosus verschrieben.
Anfangs sollte täglich eine kortisonhaltige Creme oder Salbe auf die betroffene Hautstelle aufgetragen werden, zum Beispiel Sulmycin Salbe mit Celestan-V, die Gentamicin und Betamethason enthält.


Nach einigen Wochen kann der Arzt empfehlen, dieses Medikament nur zweimal wöchentlich aufzutragen, um einem Rezidiv vorzubeugen.
Der Arzt kontrolliert die Nebenwirkungen, wie eine Verdünnung der Haut, die bei längerfristiger Anwendung von lokal wirksamen Kortikosteroiden entstehen kann.

Andere Behandlungsmöglichkeiten
Wenn eine Kortisontherapie nicht erfolgreich ist oder wenn für diese Behandlung Monate erforderlich sind, kann der Arzt eine alternative Therapie anordnen:

  1. immunmodulierende Pharmaka wie Tacrolimus (Protopic) und Pimecrolimus (Elidel),
  2. Therapie mit ultraviolettem Licht an extragenitalen Hautbereichen,
  3. Cremes auf Basis von Sexualhormonen, zur Behandlung des Lichen sclerosus, beispielsweise Testeron-Propionat,
  4. Vitamin-E-Salbe zur Minderung der genitalen Trockenheit.

 

Infiltrationen bei schwerem Lichen sclerosus et atrophicus

  • Mikroinfiltrationen mit entzündungshemmenden Arzneimitteln
  • Mikroinfiltrationen mit regenerativen Arzneimitteln: dazu gehören Polydeoxyribonukliotide

Diese Infiltrationen werden direkt in die betroffenen Bereiche gespritzt. Der Dermatologe trägt anästhetisierende Cremes auf, bevor die Behandlung durchgeführt wird.
Die Mikroinfiltrationen haben die Aufgabe:

  • die Entzündung zu stoppen
  • die Produktion von neuer und gesunder Haut anzuregen.

Bei Männern mit Lichen sclerosus an der Penisvorhaut erfolgt die Entfernung der Vorhaut (Zirkumzision) häufig in gravierenden Fällen, wenn sie gegenüber anderen Therapien resistent sind.
In der Regel wird für Frauen mit Lichen sclerosus eine Operation im Genital- und Afterbereich nicht empfohlen, da die Ergebnisse dürftig sind und die Krankheit erneut auftreten kann.

 

Natürliche Heilmittel bei Lichen sclerosus

Natürliche Heilmittel waren für einige Personen, die die betroffenen Hautareale mit Zinkoxidsalbe oder Aloe-vera-Gel behandelt hatten, vorteilhaft.
Im Fall von Lichen sclerosus der Vulva sind Umschläge mit Weizenkeimöl hilfreich.
Dieses Öl ist ein natürliches Emolliens: es macht die Haut weich und geschmeidig, ohne sie zu reizen.

 

Diät und Ernährung bei Lichen sclerosus

Die Ernährung ist wichtig, denn sie nimmt Einfluss auf:

  • das Immunsystem,
  • die Gesundheit der Haut und der Schleimhäute.

Da sie gemeinsam mit Candida bestehen können, können laut Schulmedizin Probiotika und Joghurt helfen, das Gleichgewicht der Darmflora zu erhalten, das wichtig ist, um die Vermehrung bestimmter Pilze und Bakterien zu verhindern.

Laut Naturmedizin müssen folgende Lebensmittel gänzlich vom Speiseplan gestrichen oder zumindest reduziert werden:

  • Getreide, vor allem glutenhaltiges Getreide (Nudeln, Brot, Pizza),
  • Milch und Milchprodukte,
  • Süßspeisen,
  • verarbeitete und konservierte Produkte,
  • Saucen,
  • Fastfood,
  • Frittiertes,
  • Wurstwaren.

Zu einer gesunden Ernährung gehören:

  • Obst, vorzugsweise Saisonobst,
  • Gemüse, vor allem grünes Blattgemüse,
  • Schalenfrüchte (Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln usw.),
  • Kartoffeln,
  • Hülsenfrüchte,
  • Fisch, Eier und Fleisch (bei Blutgruppendiät und Steinzeiternährung).

 

Wie lange dauert er? Prognose für Patienten mit Lichen sclerosus

Für Patienten mit der Diagnose Lichen sclerosus (LS) ist die gute Nachricht, dass die Krankheit mit den derzeit zur Verfügung stehenden Therapien geheilt werden kann.

Bei einer Studie, in der Frauen und junge Mädchen behandelt wurden, zeigten 96 % der Patientinnen eine deutliche Besserung der LS-Symptome und 66 % der Patientinnen erfuhren bei allen Symptomen des Lichen sclerosus eine Linderung.
Eine frühzeitige Behandlung des Lichen sclerosus mit lokalen Steroiden kann Narbenbildungen verhindern.
Die Nachsorge ist ein Leben lang wichtig.

Lichen sclerosus et atrophicus:

  • ist eine chronische Krankheit,
  • neigt zu Rückfällen.

 

Mehr lesen: