Juckende Eichel: Rötung und Brennen

Juckreiz an der Eichel oder an den äußeren Geschlechtsorganen entsteht oft aus den gleichen Gründen, die den Juckreiz am übrigen Körper verursachen. In manchen Fällen ist der Juckreiz am Penis nur die Folge mangelnder Hygiene.

Dieser Juckreiz tritt vor allem bei Männern auf, die nicht beschnitten sind.
Wichtig ist, den Penis gründlich zu waschen und daran zu denken, die Vorhaut zurückzustreifen, um auch den inneren Bereich richtig zu waschen.

 

Ursachen des Juckreizes im Schambereich

Empfindet ein Mann Juckreiz im Genitalbereich, kann der Grund ein Hautausschlag sein, verursacht durch:

  • eine entzündliche Hauterkrankung,
  • Pilze,
  • Flöhe,
  • Virusinfektion.

Während Virusinfektionen und Flöhe sexuell übertragen werden, werden andere Hauterkrankungen nicht durch Geschlechtsverkehr verursacht.
Was auch immer die Ursache für den Juckreiz am Penis ist, sollte man immer einen Arzt aufzusuchen, anstatt das Problem mit einer rezeptfreien Hautcreme zu behandeln.

Filz- oder Schamläuse: Filzläuse sind kleine Parasiten, die sich im Schamhaar von Menschen festsetzen.
Schamläuse verbreiten sich durch Geschlechtskontakt mit einer infizierten Person.
Hauptsymptome sind Juckreiz in der Schamregion sowie Blutflecke und schwarze Pünktchen in der Unterwäsche, die durch den Kot der Filzläuse entstehen.

Eine Follikulitis kann ebenfalls die Schamregion betreffen, verursacht jedoch mehr Schmerzen als Juckreiz.

Eine Dellwarze ist eine virale Infektion, die mit kleinen roten Pünktchen oder roten Flecken (Papeln) auf der Eichel auftritt.
Diese übertragbare Geschlechtskrankheit (STI) kann manchmal am Penisschaft auftreten.

 

Ursachen von Juckreiz, die den Penisschaft betreffen

Herpes genitalis: eine übertragbare Geschlechtskrankheit, die durch das Herpes-simplex-Virus Typ 1 (HSV-1) oder Typ 2 (HSV-2) verursacht wird.ù
Diese Infektion kann durch vaginalen oder oralen Geschlechtsverkehr übertragen werden.
Herpes genitalis kann zu Bläschenbildung führen.
Lichen nitidus verursacht kleine Papeln am Penisschaft, die zu Juckreiz und leichten Schmerzen führen können. Es handelt sich nicht um eine übertragbare Geschlechtskrankheit.

 

Ursachen von Juckreiz an Eichel und Vorhaut

Oftmals betrifft Herpes genitalis die Eichel und die Vorhaut und verursacht Bläschen, die aufplatzen und sehr schmerzhafte Geschwüre verursachen.

Die Candidose des Penis ist eine Pilzinfektion, die bei Männern das erste Symptom von Diabetes mellitus sein kann.
Sie entsteht oft nach langfristiger Antibiotikaeinnahme.

Durch Candida werden verursacht:

  1. Juckreiz im Genitalbereich
  2. Brennen an der Eichel
  3. Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  4. Schmerzen nach dem Wasserlassen
  5. Unangenehmer Intimgeruch
  6. Hautausschlag (Rötung)

Genitalwarzen (oder Condylomata) stellen eine übertragbare Geschlechtskrankheit dar und werden durch eine Infektion mit dem humanen Papillomavirus übertragen.
Die Warzen erscheinen oft an Eichel und Vorhaut und verursachen Juckreiz.
Die Warzen können außerdem auftreten:

  • am Penisschaft,
  • im Schambereich.

In der Anfangsphase bemerkt der Patient weiße Pünktchen auf der Eichel.

Andere Krankheiten, die Juckreiz erzeugen, aber nicht durch Geschlechtsverkehr übertragen werden, sind:

  1. Lichen planus
  2. Psoriasis
  3. Seborrhoische Dermatitis.

Hautkrankheiten wie Psoriasis verursachen oft einen Juckreiz am Penis.
Die Psoriasis des Penis kann Schmerzen, Juckreiz im männlichen Intimbereich und rote Flecken auf der Eichel verursachen.

Mangelnde Intimhygiene kann zu einer Ansammlung weißlichen Materials im Bereich des Eichelkranzes führen.
Dieses Material kann zu leichtem Juckreiz führen.

Andere Hauterkrankungen
Diese Störungen können verschiedene Teile der männlichen Geschlechtsorgane betreffen.

Krätze: eine Hautinfektion durch die Krätzemilbe Sarcoptes scabiei.
Die Ursache ist direkter Hautkontakt, dieser kann erfolgen:

  1. beim Geschlechtsverkehr,
  2. an stark frequentierten Orten wie Krankenhäusern, Schulen und Pflegeheimen.

Diese Erkrankung ist gekennzeichnet durch starken Juckreiz im infizierten Bereich.
Der übrige Körper kann auf dieselbe Weise betroffen sein, besonders:

  • Finger,
  • Bauchnabel,
  • Achselhöhlen.

Lichen sclerosus ist eine chronische entzündliche Hauterkrankung, die für die Schmerzen beim Geschlechtsverkehr verantwortlich sind.

Die Ursache für diese Störung ist nicht sicher.
Der Lichen sclerosus führt beim Mann zu einer akuten und chronischen Eichel-Vorhautentzündung (Balanoposthitis) und zur Bildung von Narben, die starke sexuelle und urinäre Dysfunktionen hervorrufen können und außerdem das Risiko für ein Plattenepithelkarzinom am Penis erhöhen. (Quelle: Bunker CB. London: Saunders; 2004. Male genital skin disease).
Er kann auf viele verschiedene Arten auftreten.

Er kann symptomlos sein oder folgende Symptome hervorrufen:

  • Juckreiz
  • Brennen
  • Blutung
  • Trennung von Vorhautbändchen und Vorhaut
  • Blutbläschen
  • Urinäre Probleme wie Schwierigkeiten beim Wasserlassen und verminderter Harnfluss
  • Anatomische Veränderungen der Genitalien
  • Verengung der Vorhaut (Phimose)
  • Vorhaut bleibt zurückgestreift (Paraphimose)
  • Entzündung der Harnröhre (Urethritis)
  • Verengung der Harnröhre
  • Harnverhalt
  • Niereninsuffizienz

Quelle: Male Genital Lichen Sclerosus – Christopher Barry Bunker and Tang Ngee Shim

Kontaktdermatitis: Diese Störung wird durch direkten Kontakt mit einer Reizsubstanz oder einem Allergen hervorgerufen.

Zu den Ursachen der Dermatitis gehören:

  1. medizinische Seifen,
  2. Badezusätze und Duschgele,
  3. Gummierzeugnisse.

Die atopische Dermatitis kann Schmerzen und Juckreiz verursachen und man kann die Absonderung von Flüssigkeit aus den offenen Hautläsionen beobachten.
Manche Männer bemerken, dass der Gebrauch eines Präservativs die Häufigkeit und Schwere des Hautausschlags verringert.

Allergiebedingter Juckreiz an der Eichel

Eine Allergie auf Duft- oder Farbstoffe, die in Seifen, Lotionen oder Waschmitteln vorkommen, ist häufig eine Ursache für:

  • Juckreiz an der Eichel,
  • Rötung,
  • Schwellung,
  • Blasen.

Es ist schwierig, das Produkt zu erkennen, das die Symptome hervorruft, doch wenn es erkannt und vermieden wird, vergeht der Juckreiz von allein wieder.

Das Vermeiden von Latex-Kondomen kann hilfreich sein.
Tatsächlich kann eine allergische Reaktion an der Eichel mehr Beschwerden als Juckreiz verursachen, besonders wenn die Hodensackhaut betroffen ist.

Eine Kontaktdermatitis (aufgrund der Verwendung eines Präservativs) kann zu juckenden Hautausschlägen auf der Eichel führen. Der Ausschlag kann sich ausbreiten auf:

  1. Penisschaft,
  2. Haut des Hodensacks,
  3. Leistenbeuge.

Es kann auch zu einer Kontaktdermatitis im Schambereich der weiblichen Partnerin kommen.
Ebenso kann der Gebrauch von Spermiziden der weiblichen Partnerin Ausgangspunkt einer Kontaktdermatitis für den männlichen Partner sein.
Man sollte Seife und Duschgel überprüfen.

Die Eichelentzündung (Balanitis) ist die häufigste Entzündungskrankheit des Penis.
Die Ansammlung von Hefen und anderen Mikroorganismen unter der Vorhaut begünstigt die Entzündung des umliegenden Gewebes.
Mögliche Symptome sind:

  • Juckreiz,
  • Beschwerden,
  • Schmerzen.

Die Entzündung des Penis ist verantwortlich für verschiedene Krankheiten, wie:

  1. Phimose,
  2. Balanoposthitis (Eichel-Vorhautentzündung),
  3. Lichen sclerosus.

Quelle: Brian J. Morris e John N. Krieger (Penile Inflammatory Skin Disorders and the Preventive Role of Circumcision)

Die Balanitis kann Folge einer Allergie auf Duftstoffe, Seife und Waschmittel sein.
Man sollte die Eichel nicht mit Desinfektionsmitteln waschen, denn diese können starke Reizungen verursachen.

Was sollte man bei Balanitis tun?
Parfümierte Seifen vermeiden. Die alternative Behandlung besteht in einer wässrigen Creme, die in der Apotheke erhältlich ist und für die Körperwäsche benutzt wird (eine kleine Menge auftragen und mit Wasser wieder abspülen).
Zwei Hände voll Natriumbikarbonat in eine Badewanne geben und ohne andere Badezusätze (ohne Schaumbad, Badeöl oder Desinfektionsmittel) baden.

Den Partner bitten, sich an einen Arzt oder die Urologie-Abteilung eines Krankenhauses zu wenden, um zu erfahren, ob er eine Candida- oder Soorinfektion hat (vor allem, wenn die Balanitis nach dem Geschlechtsverkehr aufgetreten ist).
Wissenschaftliche Studien zeigen, dass die Beschneidung das Risiko für entzündliche Krankheiten des Penis deutlich senkt, vor allem wenn diese in den ersten Lebensjahren durchgeführt wird.

 

Wie wird Juckreiz an Eichel oder Vorhaut behandelt?

Männer sollten folgendermaßen vorgehen, um Juckreiz im Genitalbereich zu vermeiden:

  • Den Penis gut waschen, einschließlich des Bereichs unter der Vorhaut bei nicht beschnittenen Männern.
  • Den Bereich trocken halten, da Feuchtigkeit im Genitalbereich eine Infektion verursachen kann.
  • Maisstärkepulver kann im Sommer der Absorption von Feuchtigkeit dienen.

Sowohl Männer als auch Frauen sollten folgendermaßen vorgehen, um genitalen Juckreiz zu vermeiden:

  • Nicht eng am Körper anliegende Kleidung und Unterwäsche aus Naturfasern tragen.
  • Unterwäsche mindesten aller 24 Stunden wechseln.
  • Den Genitalbereich trocken und sauber halten.
  • Neutrale Seifen benutzen und danach gut abspülen.
  • Zum Waschen der Unterwäsche milde und nicht parfümierte Waschmittel benutzen.
  • Nach dem Bad oder nach dem Schwimmen den Körper gut abtrocknen.
  • Keine feuchte Kleidung über längere Zeit tragen.
  • Ungeschützten Geschlechtsverkehr vermeiden, vor allem wenn man vermutet, dass der Partner eine Infektion haben könnte.

 

Naturheilmittel bei Juckreiz an der Eichel

Manche Veränderungen der Lebensgewohnheiten können den Juckreiz am Penis verhindern oder lindern.
Die Zugabe von Natriumbikarbonat oder Hafermehl ins Badewasser kann zur Linderung von Juckreiz hilfreich sein.

Laut Hygienismus ist eine Ernährungsumstellung die beste natürliche Therapie bei Bakterien- und Pilzinfektionen.
Pilze und Bakterien vermehren sich, wenn sie die notwendige Nahrung vorfinden, andernfalls entwickelt sich keine Infektion.
Diese Mikroorganismen ernähren sich ausschließlich von toten oder in Zersetzung befindlichen Geweben, folglich können sie sich nach Ansicht der Hygieniker nur bei Personen vermehren, die viele Toxine im Blut haben.

Toxine entstehen bei der Verdauung von:

  • verarbeiteten Lebensmitteln, beispielsweise Süßspeisen,
  • Kaffee und Tee,
  • Milchprodukten,
  • Fleisch und Fisch (bei der Verdauung bilden sich schädliche Amine),
  • Getreide und Mehlspeisen.

Wenn keine der oben beschriebenen Methoden hilft, die Symptome zu lindern, sollte man einen Arzt aufsuchen, um eine ernstere Erkrankung auszuschließen wie:

  1. Diabetes,
  2. Geschlechtskrankheiten.

Der Arzt verschreibt oftmals eine Creme mit Hydrokortison, um den Juckreiz am Penis zu lindern.