DASH-Diät bei arterieller Hypertonie

DASH-Diät bei arterieller Hypertonie (oder hohem Blutdruck)

Eine der Methoden, die ein Arzt zum Absenken eines hohen Blutdrucks empfehlen kann, ist der Beginn einer DASH-Diät (Siervo et al – 2015).


DASH steht für Dietary Approach to Stop Hypertension und bedeutet „diätische Maßnahmen zum Stoppen von Hypertonie (Bluthochdruck)“.

Die Diät ist einfach:

  • viel Obst und Gemüse essen (Craddick et al. – 2013);
  • Nahrungsmittel mit gesättigten Fettsäuren und Transfetten reduzieren;
  • reichlich Vollkornprodukte, Fisch und Nüsse essen;
  • rotes Fleisch, Süßspeisen, gesüßte Getränke und Kochsalz vermeiden Onvani et al. – 2015).

In einigen Studien hat sich bei Personen, die sich für die DASH-Diät entschieden haben, der Blutdruck innerhalb von 2 Wochen gesenkt.
Diese Art der Ernährung ist für folgende Arten von Hypertonie angezeigt:

  • Essentielle Hypertonie
  • Sekundäre H.
  • Diastolische H.

Die Diät für Personen mit hohem Blutdruck muss nicht zum Abnehmen gedacht sein (kalorienarm), wichtig ist hingegen, den Cholesterinspiegel im Blut zu senken und zu versuchen, die Plaques der Atherosklerose zu reduzieren, die den Blutfluss in den Arterien behindern.

Eine vegane Ernährung eignet sich von Natur aus für die Behandlung von leichtgradigem oder schwerwiegendem Bluthochdruck, wohingegen eine vegetarische Ernährung angepasst werden muss, da Käse und Milchprodukte kontraindiziert sind.

Personen mit Bluthochdruck und Herzkrankheiten, die Medikamente einnehmen (zum Beispiel Beta-Blocker oder Diuretika), sollten diese mit einer personalisierten Diät begleiten, die auch die anderen Störungen berücksichtigt.

Grünes Blattgemüse
Diese Lebensmittel enthalten viel Kalium und wenig Natrium. Dies kann dazu beitragen, den arteriellen Blutdruck zu senken.
Grünes Blattgemüse (wie Römersalat, Rucola, Grünkohl, Chinakohl und Spinat) enthalten viel Kalium.

Waldfrüchte
Waldfrüchte (vor allem Heidelbeeren) enthalten viele natürliche Verbindungen, sogenannte Flavonoide.
Eine Studie hat herausgefunden, dass die Aufnahme dieser Verbindungen Bluthochdruck vorbeugen und möglicherweise helfen kann, den Blutdruck zu senken (Johnson et al. – 2015).

Rote Beete
Einige Forscher haben herausgefunden, dass Patienten mit Bluthochdruck durch Trinken von Rote-Beete-Saft eine erhebliche Verbesserung erfahren haben (Coles et al. – 2012).
Die Autoren der Studie haben daraus gefolgert, dass die Nitrate in diesem Saft den Blutdruck in nur 24 Stunden senken.

Hafermehl
Um den Blutdruck zu senken, eignen sich auch hervorragend Nahrungsmittel, die viele Ballaststoffe und wenig Fette und Natrium enthalten. Hafermehl gehört zu dieser Kategorie (Keenan et al. – 2002).

Bananen
Bananen sind ein ausgezeichnetes Mittel, um der Ernährung Kalium zuzuführen. Lebensmittel, die viel von diesem Mineral erhalten, der täglichen Ernährung hinzuzufügen ist besser, als Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen.

Andere blutdrucksenkende Lebensmittel sind:

  • Hafer
  • Tofu
  • Knoblauch (Ried et al. 2008)
  • Gurke
  • Apfel
  • Mandel
  • Avocado
  • Feige
  • Spinat
  • Ofenkartoffeln
  • Natives Olivenöl Extra
  • Frischer Fisch (Appel – 2006)
  • Vollkornreis usw.

Man sollte versuchen, all diese Lebensmittel in die tägliche Diät zu integrieren. Anhand dieser Lebensmittel kann man einen Ernährungsplan aufstellen.

 

 

Beispiele für ein DASH-Tagesmenü gegen Bluthochdruck

Ein Diätassistent oder Ernährungsberater stellt die am besten geeignete Diät zusammen.
Während man auf einen Beratungstermin wartet, kann man sich nach folgendem Schema richten.

Frühstück
30 g frische Spinatblätter
1 Birne in Scheiben
2 Mandarinen
1/2 Tasse Mandeln
2 Esslöffel Rotweindressing mit geringem Fettgehalt

Mittagessen
50 Gramm natriumarmes und ohne Milch zubereitetes Brot
1 Tasse fettarmer, in Kräutern gegarter Stockfisch
1 Tasse Vollkornreis
1/2 Tasse frische, gedünstete grüne Bohnen

Abendessen
80 Gramm Pasta (zum Beispiel Spaghetti)
5 Walnüsse
1 Tasse frische Waldfrüchte mit gehackter Minze
Kräutertee

Zwischenmahlzeit (jederzeit)
1 Tasse kalorienarmer Magerjoghurt
40 Gramm Kürbiskerne

 

Menü für den 2. Tag

Frühstück
1 Tasse gemischtes Obst (wie Melone, Banane, Apfel und Waldfrüchte) mit 1 Tasse fett- und kalorienarmem Vanillejoghurt und 1/3 Tasse Walnüsse.
1 Kleiemuffin
1 Teelöffel Margarine ohne Transfette
1 Tasse Erbsen
Kräutertee

Mittagessen
Ein Curry-Sandwich mit:
1 mittelgroße Vollkorn-Tortilla
85 Gramm geschnittener und gegarter weißer Fisch
1/2 Tasse geschnittener Apfel
2 Esslöffel fettfreie Mayonnaise
1/2 Teelöffel Currypulver

1/2 Tasse (oder etwa 8) rohe karotten
40 Gramm Roggenbrot

Abendessen
1 Tasse Vollkornspaghetti mit Marinara-Sauce, ohne Zugabe von Salz
2 Tassen gemischter Salat
1 Esslöffel fettarmes Salatdressing
1 Vollkornbrötchen
5 Erdnüsse
1 Nektarine

Zwischenmahlzeit
Gemischte Nüsse und Trockenobst bestehend aus:

  • 1/4 Tasse Rosinen
  • 2 EL Sonnenblumenkerne


Menü für den 3. Tag

Frühstück
1 Tasse Hafermehl mit 1 Teelöffel Zimt
1 Scheibe Vollkorn-Toastbrot
5 Walnüsse
1 Banane
1 Tasse Kräutertee

Mittagessen
Thunfischsalat mit:

1/2 Tasse ungesalzener, naturbelassener Thunfisch
15 Weintrauben
1/4 Tasse gewürfelter Sellerie, serviert mit
2 Tassen Römersalat
1 Brötchen
10 Hasel- oder Cashewnüsse

Abendessen
100 Gramm Dinkel mit:
50 Gramm Kichererbsen
1 Tasse Paprika, Zwiebeln, Pilzen und Kirschtomaten

1/3 Tasse Walnüsse
2 Ananasscheiben

Himbeer- und Heidelbeerschorle mit:
0,2 Liter Himbeer- und Heidelbeersaft
0,2 bis 0,4 Liter Sprudelwasser

Zwischenmahlzeit
1 Tasse Magerjoghurt
1 Pfirsich

 

 

Mehr lesen:

Bibliographie:

  1. Siervo M, Lara J, Chowdhury S, Ashor A, Oggioni C, Mathers JC. Effects of the Dietary Approach to Stop Hypertension (DASH) diet on cardiovascular risk factors: a systematic review and meta-analysis. Br J Nutr. 2015 Jan 14;113(1):1-15. doi: 10.1017/S0007114514003341.
  2. Craddick SR, Elmer PJ, Obarzanek E, Vollmer WM, Svetkey LP, Swain MC. The DASH diet and blood pressure. Curr Atheroscler Rep. 2003 Nov;5(6):484-91.
  3. Shokouh Onvani, Fahimeh Haghighatdoost, and Leila Azadbakht, PhD. Dietary approach to stop hypertension (DASH): diet components may be related to lower prevalence of different kinds of cancer: A review on the related documents. J Res Med Sci. 2015 Jul; 20(7): 707–713. doi:  10.4103/1735-1995.166233
  4. Johnson SA et al. Daily blueberry consumption improves blood pressure and arterial stiffness in postmenopausal women with pre- and stage 1-hypertension: a randomized, double-blind, placebo-controlled clinical trial. J Acad Nutr Diet. 2015 Mar;115(3):369-77. doi: 10.1016/j.jand.2014.11.001.
  5. Leah T Coles and Peter M Clifton. Effect of beetroot juice on lowering blood pressure in free-living, disease-free adults: a randomized, placebo-controlled trial. Nutr J. 2012; 11: 106. doi:  10.1186/1475-2891-11-106
  6. Keenan JM, Pins JJ, Frazel C, Moran A, Turnquist L. Oat ingestion reduces systolic and diastolic blood pressure in patients with mild or borderline hypertension: a pilot trial. J Fam Pract. 2002 Apr;51(4):369.
  7. Karin Ried and Peter Fakler. Potential of garlic (Allium sativum) in lowering high blood pressure: mechanisms of action and clinical relevance. Integr Blood Press Control. 2014; 7: 71–82.
  8. Appel LJ, Brands MW, Daniels SR, Karanja N, Elmer PJ, Sacks FM, American Heart Association. Dietary approaches to prevent and treat hypertension: a scientific statement from the American Heart Association. Hypertension. 2006 Feb; 47(2):296-308.
 
Über uns | Kontakt  |  Disclaimer
 Cookie | Nutzungsbedingungen