Trockener und gereizter Hals – Naturheilmittel

Halstrockenheit ist eine häufige Beschwerde, oftmals gekennzeichnet durch ein ausgedörrtes Mundgefühl, Reizungen und Halsschmerzen.
Es verschlimmert sich beim Sprechen, Schlucken von Speisen oder beim Laufen. Der trockene Hals kann Folge einer Rachenentzündung (Pharyngitis) sein.
Gewöhnlich leidet man darunter im Winter und im Sommer, wenn das Klima sehr trocken ist.

 


Ursachen von Halstrockenheit

Alkohol
Alkohol absorbiert Feuchtigkeit aus dem Gewebe und der Hals wird trocken und gereizt. Deshalb ist es wichtig, Wasser zum Alkohol zu trinken, um die Mundhöhle feucht zu halten.

Dehydratation
Ein niedriger Wassergehalt im Körper lässt auch die Kehle trocken werden und führt zu einer weißen Zunge, besonders im Winter. Es ist deshalb wichtig, ausreichend zu trinken und gesalzene Speisen und damit eine Dehydratation zu vermeiden.

Trockene Luft
Im Winter ist die Luftfeuchtigkeit niedrig. Die Folge ist, dass trockene Luft und Kälte beim Atmen in den Körper gelangen. Das führt zu Schleimhautreizungen im Rachen und Trockenheitsgefühl im Hals.

Rauchen
Das Rauchen von Zigaretten, Kauen von Tabak und/oder jede Art von Narkotikum können Halstrockenheit hervorrufen. Die Inhaltsstoffe dieser Substanzen entwässern den Körper. Das Rauchen von Cannabisblättern (Marihuana) kann den Hals austrocknen und reizen.

 

 

Allergie
Es gibt verschiedene Allergien, die Halstrockenheit verursachen. Die häufigsten Allergene sind Putzmittel, Sägemehl, Pollen, Tierhaare usw.

Lebensmittelvergiftung Botulismus
Die Lebensmittelvergiftung Botulismus ist eine infektiöse Erkrankung durch das Bakterium Clostridium botulinum. Die Toxine dieses Bakteriums blockieren die nervösen Funktionen und verursachen eine Lähmung der Skelettmuskulatur. 12 bis 36 Stunden nach erfolgter Infektion beobachtet man Symptome wie Hals- und Mundtrockenheit.

 

Sjögren-Syndrom
Das Sjögren-Syndrom ist eine systemische Autoimmunerkrankung, bei der die exokrinen Drüsen zerstört werden, die für die Produktion von Tränen und Speichel verantwortlich sind.
Ist die Speichelproduktion vermindert (in manchen Fällen hört sie ganz auf), werden Mund und Hals trocken.

Tumore im Hals
Das Gefühl von Trockenheit gehört zu den Symptomen von Halstumoren.

Infektionen
Streptokokkenbakterien können Halsinfektionen hervorrufen. Diese Infektionen sind ansteckend und verbreiten sich durch die Nasensekretion, Speichel, Husten, Niesen und Körperkontakt.

Beschwerden der Mandeln
Die Mandeln schwellen aufgrund einer Infektion, eines Krebsleidens, durch einen Abszess oder eine chronische Tonsillitis an.
Die Folge ist eine Unterbrechung des Speichelflusses im Hals.

Krankheiten
Halstrockenheit tritt auch bei bestimmten Krankheiten auf, wie Herpes labialis, Kehlkopfentzündung (Laryngitis), chronischem Husten, gastroösophagealem Reflux, Halsschmerzen, Speicheldrüsenkrebs usw.

 

Trockenheit in Mund und Hals

THals,Schilddrüserockenheit in Mund und Hals können auf eine zugrunde liegende Krankheit hinweisen.

Ursachen für trockenen Hals und Mund
Flüssigkeitsmangel ist eine der hauptsächlichen Ursachen für Trockenheit in Mund und Hals.
Das kann die Folge von Fieber, starkem Schwitzen, Erbrechen, Durchfall, Blutverlust, Verbrennungen oder zu wenigem Trinken sein.
Mundtrockenheit kann die Folge eines zerebralen oder zervikalen Nervenschadens nach einem Unfall oder einer chirurgischen Operation sein. Eine Vergrößerung der Rachenmandeln bei einer Infektion, einem Tumor, Abszess oder chronischer Tonsillitis kann den Speichelfluss blockieren.
Speicheldrüsenkrebs vermehrt die Trockenheit in Hals und Mund.

Arzneimittel
Ein trockener Hals kann auch eine Nebenwirkung von gewissen Medikamenten zur Behandlung von folgenden Krankheiten sein:
1. Depression,
2. Allergie,
3. Bluthochdruck,
4. Asthma,
5. Akne,
6. Psychose,
7. Übergewicht,
8. Inkontinenz,
9. Schmerzen,
10. Schüttelfrost,
11. Parkinson.

Strahlentherapie oder Chemotherapie vermindert die Speichelproduktion.

 

Alte Hausmittel bei Halstrockenheit, die auch während der Schwangerschaft helfen

Verwenden eines Luftbefeuchters
Die beste Lösung zur Behandlung der Symptome von Halstrockenheit ist die Verwendung eines Luftbefeuchters zu Zeiten, in denen die Luftfeuchtigkeit unter die empfohlenen Werte absinkt.

Den Körper mit Feuchtigkeit versorgen
Flüssigkeitszufuhr ist bei trockenem Hals wichtig. Wasser hat einen gleitenden Effekt und befeuchtet die trockenen Atemwege.
Wichtig ist, eine angemessene Menge Wasser zu trinken (wenigstens 8 Gläser am Tag).

Gurgeln mit Salzwasser
Gurgeln mit lauwarmem Salzwasser ist eines der besten Hausmittel bei einem ausgetrockneten und gereizten Hals. Ein anderes Rezept zum Gurgeln ist, einen Esslöffel Apfelessig in ein Glas Wasser zu mischen.

Zitrone und Honig
Ein weiteres wirksames Hausmittel bei trockenem und gereiztem Hals und bei hartnäckigem Husten ist das Trinken von heißem Wasser mit Zitrone und Honig.

Praxis der Atemtechnik
Wenn man im Schlaf durch den Mund atmet, kann der Hals austrocknen. Das liegt daran, dass während des Ein- und Ausatmens den Atemwegen Feuchtigkeit verloren geht.

Trockener und gereizter Hals – Naturheilmittel ultima modifica: 2015-07-14T09:22:16+00:00 da daggy