Schmerzen in der linken Flanke

Schmerzen in der linken Flanke treten häufig auf, besonders bei Frauen und älteren Menschen; die Schmerzen können in den Rücken ausstrahlen und durch Blähbauch begleitet sein.
Treten Schmerzen in der linken Bauchregion auf, können verschiedene Strukturen dafür verantwortlich sein, wie die linke Niere, Harnleiter, Magen, absteigendes Colon, Sigma-Schlinge, linke Seite der Harnblase, ein Teil der Bauchaorta und der linkseitige Teil des Bauchfells.

Linke Flankenschmerzen,Magen,Milz,Colon
Bei Frauen liegen dort außerdem der linke Eierstock, Eileiter und ein Teil der Gebärmutter.

 

Ursachen für linke Flankenschmerzen

Schmerzen im linken Oberbauch können durch verschiedene Ursachen hervorgerufen werden.
Zuweilen lassen sich die Ursachen nicht genau lokalisieren, die Schmerzen können entfernt vom schmerzauslösenden Organ auftreten.

Nachfolgend werden die häufigsten Auslöser für Schmerzen im oberen linken Bauchraum aufgelistet.
1. Ursachen, die im Bereich des Brustkorbs entstehen, sind durch Herz- und/oder Atemstörungen bedingt.
2. In der Bauchregion liegende Ursachen sind Aortariss, Störungen oder Anomalien der Milz, Magengeschwür, Nierenleiden, Darmkrankheiten, Probleme der Bauchspeicheldrüse, Verkrampfung des Zwerchfells oder Bauchfellentzündung.
3. Zu den organischen Ursachen gehören außerdem: diabetische Ketoazidose, Blutvergiftung, Hyperkalzämie, Purpura Schönlein-Henoch und Porphyrie.

Die oben genannten Krankheiten lassen sich nicht mit Hausmitteln kurieren; hier ist ein Besuch beim Arzt erforderlich, der die notwendigen Untersuchungen und Therapiemaßnahmen verschreiben wird.

Häufige Ursachen für linke Bauchschmerzen
Da im linksseitigen Bauchraum zahlreiche Organe liegen, gibt es viele Krankheiten und Verletzungen, die in dieser Region Schmerzen hervorrufen können.
Hier einige Informationen über die häufigsten Ursachen:

Eine akute Pankreatitis bedeutet die Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreas), die hauptsächlich durch übermäßigen Alkoholkonsum verursacht wird.
Auch die Einnahme bestimmter Medikamente und ein Trauma können eine Pankreatitis hervorrufen. Typische Symptome sind Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall, Fieber und Übelkeit.

Splenomegalie. Schmerzen in der linken Bauchregion können auf Splenomegalie hindeuten, das ist die medizinische Bezeichnung für eine vergrößerte Milz.
Infektionen durch Viren, Bakterien und Parasiten sind häufige Ursachen, aber auch Leukämie und Leberzirrhose können für die Vergrößerung der Milz verantwortlich sein.

Gastroenteritis ist eine weitere häufige Ursache für linksseitige Bauchschmerzen. Diese Magen-Darm-Entzündung ist auch als Magen-Darm-Grippe oder Brechdurchfall bekannt  und wird durch eine Viren- oder Bakterieninfektion hervorgerufen.
Die Erreger werden in der Regel über die Nahrung oder das Wasser aufgenommen.
Neben den Bauchschmerzen treten Übelkeit, Erbrechen, Dehydratation, Durchfall und Appetitlosigkeit auf.

Gastroösophagealer Reflux verursacht Sodbrennen oder Beschwerden nach dem Essen, vor allem im Liegen oder beim Beugen nach vorn.
Man kann nachts von Schmerzen in der Brust aufwachen, die Symptome ähneln zuweilen denen eines Herzinfarkts.

Das Reizdarmsyndrom trifft den unteren Verdauungstrakt und ruft Darmschmerzen hervor.
Es kann sich durch heftige Durchfallattacken oder Verstopfung äußern und trifft Menschen in jedem Alter, vermehrt jedoch Mädchen und junge Frauen.

Die Pyelonephritis ist eine durch Bakterieninfektion verursachte Nierenentzündung.
Die Bauchschmerzen werden von Fieber, Schüttelfrost und Erbrechen begleitet.
Nierenentzündungen sind nicht mit Nierensteinen zu verwechseln, denn sie unterscheiden sich in Ursache und Behandlung.

Auch eine Lungenentzündung ist ein häufiger Grund für Bauchschmerzen; sie wird durch Viren, Bakterien oder Pilze hervorgerufen.
Die Schwellung tritt in der unteren, linken Lungenregion auf und verursacht Schmerzen und Atembeschwerden.
Weitere typische Symptome sind Schmerzen in der Brust, Fieber, Schüttelfrost und Husten.

Eine polyzystische Niere, bei der sich schmerzhafte Nierenzysten bilden, kann ernsthafte Bauchschmerzen hervorrufen.
Als Folge können gravierende Gesundheitsprobleme auftreten, wie Bluthochdruck und Niereninsuffizienz.

Eine Lebensmittelvergiftung wird durch den Verzehr von verunreinigten Lebensmitteln oder Getränken ausgelöst. Innerhalb von 48 Stunden nach der Aufnahme treten Bauchschmerzen auf.
Zu den Symptomen gehören Erbrechen, Übelkeit und Fieber.

Blähungen. Die übermäßige Ansammlung von Gasen im Dickdarm oder Magen kann Bauchschmerzen und Beschwerden verursachen. Begleitsymptome sind Krämpfe und eine Blähung des Bauches.
Beim Abgang der Darmgase lassen die Schmerzen nach.

 

Organe, die linksseitige Bauchschmerzen hervorrufen

Magen

Bauchschmerzen links,Anatomie,Colon,Organe,Durchfall,Verstopfung

Der Magen ist ein Hohlorgan, das zwischen dem unteren Ende der Speiseröhre und dem Anfangsabschnitt des Dünndarms, dem Zwölffingerdarm, liegt. Er kann von verschiedenen Krankheiten betroffen sein, die häufig mit der dort gebildeten Magensäure in Zusammenhang stehen.

Zu den Magenerkrankungen, die linksseitige Bauchschmerzen hervorrufen können, gehören:

Milz
Die Milz ist der größte Lymphknoten des Körpers, er filtert das Blut und beseitigt Zellrückstände und fremde Mikroorganismen.
Auch wenn die Milz ohne lebensgefährliche Konsequenzen entfernt werden kann, übt sie  doch wichtige Funktionen im menschlichen Körper aus.
Krankheiten der Milz, die Schmerzen in der linken Bauchregion verursachen können:

  • Milzinfarkt
  • Milzruptur, häufige infolge von Verkehrsunfällen
  • Vergrößerung der Milz (Splenomegalie)

Zwerchfell
Das Zwerchfell ist der wichtigste Atemmuskel und trennt Brust- und Bauchhöhle voneinander.
Beim Einatmen drückt es den Bauchinhalt nach unten und die Brusthöhle dehnt sich.
Auf der linken Seite liegt der Speiseröhrenschlitz, der die Verbindung der Speiseröhre mit dem Magen ermöglicht.
Zu den Erkrankungen des Zwerchfells gehört der subphrenische Abszess, eine Eiteransammlung unter dem Zwerchfell.
Das Zwerchfell kann sich zusammenziehen oder verkürzen und Spannung auf die Bauchorgane ausüben, beispielsweis auf Magen und Leber.
In diesem Fall können Verdauungsprobleme und Beschwerden auftreten.

Krankheiten der männlichen Fortpflanzungsorgane

  1. Hodenerkrankungen
  2. Tripper (Gonorrhoe)

Weibliche Fortpflanzungsorgane
Gynäkologische Probleme sind eine häufige Ursache für linke Unterbauchschmerzen bei Frauen, vor allem wenn sie mit Eisprung und Menstruation in Zusammenhang stehen.
Eine Schwangerschaft kann aufgrund der Dehnung der Gebärmutter und durch Gebärmutterkontraktionen Schmerzen hervorrufen.
Die Ursachen für linksseitige Bauchschmerzen bei Frauen sind:
Eisprung (Mittelschmerz)
Tripper (Gonorrhoe)
Zerplatzen einer Eierstockzyste
Ektope Schwangerschaft (Extrauteringravidität)
Entzündung der Organe im kleinen Becken
Endometriose
Fehlgeburt
Polyzystisches Ovarialsyndrom
Uterusmyome

Blutgefäße im Bauchraum
In der Bauchhöhle verlaufen ein Stück der Bauchaorta  (Aorta abdominalis) und der unteren Hohlvene (Vena cava inferior), die das Blut vom und zum Herz befördern.
Mögliche Erkrankungen sind:

  • Aneurysma der Bauchaorta
  • Arteriosklerose oder Embolie der Mesenterialarterien
  • Hereditäres Angioödem
  • Purpura Schönlein-Henoch

Blutkrankheiten

  • Porphyrie
  • Sichelzellenanämie

Haut
Die meisten Hautkrankheiten verursachen Juckreiz; Schmerzen dagegen können durch folgende Erkrankungen hervorgerufen werden:

  • Gürtelrose (Herpes Zoster)
  • Dermatitis, verschärft durch Infektion oder Abszessbildung.

 

Linke Oberbauchschmerzen nach dem Essen

Sodbrennen
Nach den Mahlzeiten kann Sodbrennen eine mögliche Schmerzursache darstellen, schuld ist hier die Magensäure.
Nahrungsmittel mit einem hohen Säuregehalt, wie Tomaten oder mexikanisches Essen, können Sodbrennen hervorrufen. Die Beschwerden können durch Verzicht auf diese Speisen oder die Einnahme eines magensäureneutralisierenden Mittels (Antazidum) gelindert werden.

Magengeschwür,Helicobacter pyloriMagengeschwür
Ein Magengeschwür ist eine Verletzung der Magenschleimhaut; typisch ist ein brennender Schmerz, besonders zwischen den Mahlzeiten.
Aufstoßen, Erbrechen und Müdigkeit sind weitere Symptome. Zu den Komplikationen eines Magengeschwürs zählt die Perforation der Magenwand, weil der Mageninhalt in die Bauchhöhle geraten kann.

Divertikulose und Divertikulitis
Bei der sogenannten Divertikulose können Schmerzen in der unteren Bauchregion entstehen, die durch Magenkrämpfe bedingt sind. Eine Divertikulitis liegt vor, wenn sich die Aussackungen (Divertikel) des Dickdarms entzünden, eine Perforation ist möglich; die Schmerzen treten genau an der betroffenen Stelle des Darms auf.

Magenkrebs
Ein ungewöhnliches Völlegefühl nach dem Essen kann auf Magenkrebs hinweisen. Die Schmerzen können überall im Magen auftreten und auch wandern.
Übermäßiges Aufstoßen und Blähungen sind weitere Anzeigen dieser schweren Erkrankung. Anhaltende oder unerklärliche Magenschmerzen sollten ärztlich untersucht werden, um eine ernsthafte Ursache auszuschließen.

 

Linke Bauchschmerzen beim Laufen oder schnellen Gehen

Starke Schmerzen oder Stiche auf der linken Bauchseite, direkt unterhalb der Rippen machen sich häufig bei Läufern bemerkbar.

Ursachen
Seitenstiche kommen häufig vor, die genaue Ursache ist wissenschaftlich jedoch noch nicht erwiesen.
Nach einer von D.P. Morton durchgeführten Studie sind die schlüssigsten Erklärungsansätze “Zwerchfell-Ischämie” und “Stress der viszeralen Bänder”.
Das heißt, die Seitenstiche treten wahrscheinlich deshalb auf, weil die Blutversorgung des Zwerchfells (großer Muskel zwischen Lunge und Magen) beim Laufen vermindert ist. Außerdem belastet die wiederholte Drehspannung des Oberkörpers die glatte Muskulatur der inneren Organe.

Gegenmaßnahmen
Die linksseitigen Seitenstiche können so intensiv sein, dass der Läufer gezwungen ist, den Lauf zu unterbrechen.
Erfahrene Läufer berichten davon, dass sich eine Linderung der Schmerzen durch direkten Druck auf die betroffene Stelle erzielen lässt, ohne dass man gänzlich anhalten muss; durch eine vorübergehende Tempominderung und festes Drücken der Hände auf die Schmerzstelle kann der Schmerz augenblicklich nachlassen und der Lauf somit fortgesetzt werden.

 

Behandlung von linksseitigen Bauchschmerzen

Da den Schmerzen im linken Bauchraum möglicherweise ernsthafte Ursachen zugrunde liegen, sollte zunächst ein Arzt oder die Notaufnahme aufgesucht werden.
Der Arzt wird die Stelle abtasten und die genaue Lokalisation und Intensität des Schmerzes feststellen.
Bei akuten Schmerzen kann die Bilddiagnostik eingesetzt werden, um Magen und Darm auf Tumoren und Verschlüsse zu untersuchen.
Liegt eine Divertikulitis vor, verschreibt der Arzt flüssige Nahrung und Antibiotika, der Patient muss einige Tage zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben.
Geschwüre werden in der Regel medikamentös oder durch Ernährungsumstellung behandelt, in schweren Fällen muss jedoch operiert werden.
Werden Zysten oder Tumoren an Eierstöcken oder Eileitern entdeckt, wird gewöhnlich eine Biopsie durchgeführt, um Krebs auszuschließen.
In manchen Fällen muss die Gebärmutter entfernt werden (Hysterektomie), wenn der Tumor das Leben gefährdet.

 

Natürliche Heilmittel

Nützliche Tipps, um die Schmerzen zu lindern:
1. Eine Wärmflasche oder ein niedrig eingestelltes Heizkissen auf die schmerzende Stelle legen.
2. Entspannen – dazu eine bequeme Haltung einnehmen.
3. Rezeptfreie Schmerzmittel einnehmen, die keine magenreizende Wirkung haben.
4. Auf einengende Kleidungsstücke verzichten.
5. Starke körperliche Belastungen vermeiden.
6. Nur das essen, was schmerzfrei möglich ist.