Schmerzen am Handgelenk

Schmerzen am Handgelenk kommen häufig vor und können viele verschiedene Ursachen haben.

Das Handgelenk verbindet die Hand mit dem Unterarm und ermöglicht Fingerbewegungen während den alltäglichen Aktivitäten, wie das Aufnehmen von Gegenständen, Schreiben am Computer, Malen von Bildern usw.

Das Handgelenk wird von kleinen und kurzen Knochen gebildet, bekannt auch als Mittelhandknochen.


Schmerzen am Handgelenk,Knochen,Hand,Finger
Diese Knöchelchen sind in zwei Reihen angeordnet.
Bänder verbinden die beiden Reihen der Knöchelchen und bilden das Handgelenk.
Eine Verletzung dieser Knochen, Bänder oder am Knorpel verursacht Schmerzen am Handgelenk.

 

Handgelenkschmerzen an der Daumenseite

Stechende und starke Handgelenkschmerzen machen die Hand unbrauchbar.

Schmerzen an Handgelenk und Daumen
Schmerz an der Außenseite des Handgelenkes und am Daumen kann verschiedene Ursachen haben:

Ursachen
Der Schmerz am Handgelenk ist akut oder chronisch. Akuter Schmerz kann von Verletzungen des Handgelenks kommen, während chronischer Schmerz das Symptom einer anderen Erkrankung ist. Im Folgenden sind die wichtigsten Ursachen aufgezeigt:


Karpaltunnelsyndrom
Acht Knochen bilden das Handgelenk zusammen mit Speiche und Elle (Unterarmknochen).
Außer den Knochen besteht ein Netz von Nerven und Bändern. Die Handwurzelknochen bilden den Karpaltunnel, durch den der Mittelarmnerv zieht.
Wird dieser Nerv gedrückt, verursacht das Schmerzen, die vom Handgelenk bis in die Finger ausstrahlen: Daumen, Zeigefinger und Mittelfinger.

Der Betroffene verspürt Brennen, Taubheitsgefühl oder ein Kribbeln an der Handfläche, am Daumen, an den Fingern und am Handgelenk.
Die Fingermuskeln werden schwach und es ist schwierig, Gegenstände zu fassen. Wenn der Karpaltunnel nicht behandelt wird, kann der Schmerz vom Inneren des Handgelenks bis zum Ellenbogen ausstrahlen. Ein Druck auf den Nervus medianus verursacht Schmerzen und Schwellungen am Daumen.
Die Kompression des Nervs wird von wiederholten Bewegungen des Handgelenks verursacht.
Schreiben, Malen und Nähen sind die Tätigkeiten, die am häufigsten ein Karpaltunnelsyndrom verursachen.
Bei Linkshändern verursachen Sportarten wie Tennis, Handball und Basketball dieses Problem am linken Handgelenk.

Einige der häufigsten Ursachen dieser Pathologie sind im Folgenden aufgelistet:

  • immer wiederkehrende Bewegungen
  • Betätigen einer Schreibtastatur für mehrere Stunden am Tag
  • Sportarten wie Squash, Handball, Tennis, Basketball
  • Malen
  • Nähen

Das Kribbeln verschlimmert sich nachts. Deshalb wachen die Patienten häufig um 4 Uhr morgens wegen der Beschwerden auf.
Andere Erkrankungen, die ein Karpaltunnelsyndrom verursachen können, sind im Folgenden aufgelistet:

  • Übergewicht
  • Schwangerschaft
  • Menopause
  • Diabetes
  • Hypothyreose


Quervain-Krankheit
Dieses Syndrom ist durch eine Entzündung der Sehnen oder Sehnenscheiden des Daumens gekennzeichnet.
Diese entsteht, wenn eine Bewegung des Handgelenks innerhalb kurzer Zeit häufig wiederholt wird.
Ist das Gewebe entzündet, reizt jede erneute Bewegung des Gelenks die Sehnen.

Diese Reizung verursacht Schmerzen an den Sehnen und führt zu Schwierigkeiten bei der Handbewegung.
Eine Überbeanspruchung der Muskeln kann die Sehnenscheidenentzündung verursachen.
Frauen über dem 50. Lebensjahr erkranken eher an einer Tendinitis de Quervain.
Viele Golfer und Gitarristen entwickeln die Quervain-Krankheit.
Golfspieler überlasten ihr Handgelenk aufgrund der Armbewegung; hingegen bewegen Gitarristen die Finger ihrer linken Hand, um die Saiten gegen den Gitarrenhals zu drücken.

Was tun? Die Therapie der Quervain-Krankheit.
Der Arzt führt verschiedene Untersuchungen durch, um die Schmerzursache zu finden. Es gibt einige Übungen zur Behandlung der Krankheit.
Diese Übungen mindern den Schmerz vom Daumen zum Handgelenk und sollten nach der Heilung weiterhin durchgeführt werden, um ein Rezidiv zu verhindern.

 

Rechte oder linke Handgelenksschmerzen auf der Handflächenseite (innen)

Entzündung der Fingerbeugesehnen
Die Tendinitis der Beugesehnen der Hand tritt bei Menschen auf, die stets wiederkehrende Bewegungen durchführen, wie zum Beispiel Verkäufer, Sportler und Musiker (Pianisten und Schlagzeuger usw.)
Der Schmerz entsteht beim Dehnen der Sehne, bei Berührung und bei Anstrengung.
Die Therapie erfolgt durch Physiotherapie, Ruhestellung und ärztlich verordnete nichtsteroidale Entzündungshemmer wie Ketoprofen (Alrheumun), Ibuprofen (Dolormin) oder Diclofenac (Voltaren).

 

Handgelenkschmerzen an der Kleinfingerseite

Ein Herzinfarkt kann Schmerzen in der Brust und am Arm bis hinunter zum Handgelenk und zur linken Hand verursachen.
Die Neuralgie des Ulnarisnerven ist eine Störung, die charakterisiert ist durch Druck auf den Nerven im Bereich des Ellenbogens. Das kann Schmerzen und Kribbeln entlang dem Nervenverlauf bis hin zu den Fingern verursachen.

Morbus Dupuytren
Der Morbus Dupuytren verursacht eine Verdickung der Haut an Handflächen und Fingern. Der Patient entdeckt in der Handfläche und an den Fingern Knötchen. Diese Erkrankung kann auch den kleinen Finger und den Ringfinger betreffen.
Männer entwickeln diese Erkrankung häufiger als Frauen.

 

Handgelenksschmerzen auf der Handrückenseite (außen)

Ursachen und Symptome

Ganglien an Handrücken und Beugeseite der Hand
Ein Ganglion am Handgelenk entsteht an einer Gelenkkapsel oder einer subkutanen Sehne.
Die Zyste manifestiert sich als Schwellung am Handrücken oder am Handgelenk.
Ärzten ist die Ursache dieser Pathologie nicht bekannt, doch treten diese Zysten bei sehr aktiven Menschen auf. Die Zyste ist leicht zu diagnostizieren.

 

Konstante Handgelenksschmerzen und Schwellung

Trauma
Das Handgelenk kann Traumen und Verletzungen erleiden.
Stürzt ein Mensch, streckt er unwillkürlich seinen Arm nach vorn aus, um eventuelle Körperverletzungen zu verhindern.
Aufgrund eines Traumas kann eine Handgelenksfraktur entstehen.
Ist der Knochen gebrochen, kann der Betreffende sein Handgelenk und die Finger nicht mehr bewegen und das Handgelenk hat eine unnatürliche Stellung.
Eine anormale Verdrehung des Gelenkes kann zu einer Stauchung der Bänder und Dehnung der Nerven führen.
Eis kann vorübergehend den Schmerz lindern, doch nicht die Entzündung verringern.
Ein Verband schützt das Handgelenk und verhindert heftige Bewegungen.

Andere Ursachen
Schwellung und Schmerz am Handgelenk sind hauptsächliche Symptome einer Arthrose.
Der Gelenkknorpel nützt sich im Verlauf der Zeit ab und verursacht die Symptome.
Arthrose und rheumatoide Arthritis sind die beiden Formen der Arthritis, die das Handgelenk betreffen.
Gicht ist eine krankhafte Erscheinung, bei der eine große Menge von Harnsäure in den Handgelenken abgelagert wird und Arthritis verursacht.

Verletzungen
Eine Läsion an Handgelenk oder Daumen verursacht Schmerzen.
Anzeichen für eine Läsion sind die folgenden:

  • Blutergüsse
  • geschwollenes Handgelenk
  • Gelenkschmerzen
  • Wärme

Bei einem Knochenbruch sind die häufigsten Anzeichen die eingeschränkte Bewegungsfähigkeit aufgrund starker Schmerzen im Bereich der Fraktur.
Eine heftige Verdrehung kann ähnliche Schmerzen hervorrufen.

Arthritis
In diesem Zustand leidet ein Mensch unter Steifheit, Schwellung und plötzlichen Schmerzen im Daumen.
Es gibt verschiedene Arten von Arthritis, die unterschiedliche Symptome zeigen können.
Arthrose ist an das Lebensalter gebunden, auch wenn sie durch Überbeanspruchung des Handgelenkes verursacht werden kann.
Wenn beide Hände betroffen sind, kann es sich auch um eine rheumatoide Arthritis handeln.

 

Sehnenscheidenentzündung,Handgelenk,Schmerz

Symptome, die zusammen mit dem Schmerz am Handgelenk auftreten

Bei der Distorsion sind die hauptsächlichen Anzeichen Schmerz und Schwellung.
Mit der Bewegung des Armes nimmt der Schmerz erheblich zu. Die Symptome für eine Fraktur an einem Handgelenkknochen sind folgende:

  • Schwellung
  • Gelenkdeformität
  • Bewegungseinschränkung

Sind die Beschwerden durch eine Arthritis verursacht, fühlt der Patient einen dumpfen Schmerz.
Bei einer Sehnenscheidenentzündung ist der Schmerz stark und die Entzündung in der Sehnenscheide verursacht Schwellungen am Handgelenk.

Anzeichen eines Karpaltunnelsyndroms sind im Folgenden wiedergegeben:

  • Schmerzen im Handgelenk
  • Taubheitsgefühl
  • veränderte Sensibilität bis zu den Fingern

Den Handgelenkschmerz fühlt man:

  1. beim Verwenden der Mouse,
  2. während gymnastischer Übungen (zum Beispiel beim Beugen),
  3. bei einigen Sportarten wie Boxen oder Bodybuilding,
  4. Übungen im Fitnesscenter, insbesondere bei Gewichtsübungen (zum Beispiel Bankdrücken),
  5. während des Stillens, wenn die Mutter den Säugling stützt,
  6. beim Gasgeben am Motorrad,
  7. beim Öffnen und Schließen der Faust,
  8. beim Schreiben,
  9. wenn sich ein Patient im Bett erhebt und sich mit der Hand auf der Matratze abstützt.

 

Was tun? Übungen für das Handgelenk

Übungen für das Handgelenk helfen, Schmerzen zu lindern.

Bei einer Fraktur
Eine Fraktur des Handgelenks ist oft durch einen Sturz oder ein Trauma verursacht.
Die Hauptmerkmale sind folgende:

  • Unvermögen, Gewicht zu tragen
  • starke Gelenkschmerzen
  • Schwellung

Im Folgenden werden Übungen genannt, die helfen können, Knochen und Muskeln zu kräftigen.

Übung 1: Den Unterarm auf den Tisch legen, mit dem Handgelenk an der Tischkante und der Hand über die Tischkante hinaus.
Das Handgelenk beugen und mit den Fingern zum Boden zeigen.
Anschließend die Hand heben und mit den Fingern zur Decke zeigen. 10-mal wiederholen.

Übung 2: Die Handfläche auf den Tisch legen. Die Hand von einer zur anderen Seite biegen, wie beim „Polieren“ der Tischplatte.
Darauf achten dass die Handfläche während der Übung gut auf dem Tisch aufliegt.

Bei Arthritis
Es gibt zwei Arten von Arthritis des Handgelenkes. Die erste nennt sich Arthrose, während die zweite als rheumatoide Arthritis bezeichnet wird.
Die Arthrose tritt auf, wenn das Gelenk zu stark abgenutzt wurde.
Die rheumatoide Arthritis wird durch entzündliche Erkrankungen verursacht, die Knochen und Gelenke entzünden.

Im Folgenden einige Symptome der Handgelenkarthritis:

  • Muskelschwäche
  • Bewegungseinschränkung
  • Schwellung
  • Schmerz
  • weitere geringere Symptome

Übung 1: Den Arm so auf den Tisch legen, dass die Handfläche auf der Tischplatte aufliegt. Das Handgelenk drehen, so dass die Handfläche zur Decke „schaut“.
Die Hand wieder in den Ausgangspunkt zurückdrehen. Die Übung 10-mal wiederholen.

Übung 2: Die Hände wie zum Gebet falten. Die rechte Hand gegen die linke drücken.
Die Übung besteht in dem Versuch, das linke Handgelenk mit der rechten Hand zu beugen, während die linke Hand gegen die rechte drückt.
Die Position jeweils für 20 Sekunden halten und die Übung mit der rechten Hand vornehmen.

 

Physiotherapie bei Handgelenkschmerzen

Bei einer Sehnenscheidenentzündung kann die Physiotherapie sehr hilfreich sein. Lasertherapie oder Stoßwellentherapie fördern die Reparatur des Sehnengewebes und Verringern somit die Entzündung.
Bei einer Fraktur ist die Magnetfeldtherapie die geeignetste Therapie, denn sie kann die Zeit für die Bildung des Knochenkallus bis zu 50% verringern.

 

Naturheilmittel und Hausmittel

Zu den natürlichen Heilmitteln bei Handgelenkschmerzen, die durch Entzündung verursacht sind, gehören Arnikasalbe und Teufelskralle.
Diese Substanzen fördern die Absorption von Flüssigkeit. Dennoch ist es wichtig, die Ursache zu beseitigen.