Geschwollene Lippe

Eine geschwollene Lippe (oder ein Lippenödem) kann durch Flüssigkeitsansammlung oder eine Entzündung der Lippe verursacht sein.

Die Lippen gehören zu den empfindlichsten Körperteilen.

 

Die äußerste Hautschicht der Lippen ist im Vergleich zu den Hautschichten des übrigen Körpers viel feiner.


Ein Schlag oder der Kontakt mit einem Allergen oder einem Reizstoff können geschwollene Lippen verursachen.

 

Ursachen für Lippenschwellung

Die häufigsten Ursachen für geschwollene Lippen sind:

1. Allergie ist eine häufige Ursache für Schwellungen an den Lippen, besonders bei Kindern und Säuglingen.

  • Latexallergie. Der direkte Kontakt mit Latex kann die Haut reizen und Schwellungen, Juckreiz oder Hautausschläge verursachen.
    Der Kontakt kann durch Luftballons, manche Kinderspielsachen oder Handschuhe zustande kommen.
  • Allergie auf Penicillin, das in Antibiotika enthalten ist.
  • Nahrungsmittelallergie auf Eier, Fisch, Krustentiere, Schalenfrüchte, Öl, Soja oder Milch.
  • Allergie gegen Kosmetika kann durch einige Lipgloss, Lippenstifte oder Lippenbalsam verursacht sein.
  • Insektenstich (Mücke, Vespe), der plötzlich zu einer allergischen Reaktion führen kann.

Manche Menschen haben am Morgen nach dem Erwachen aufgrund einer allergischen Reaktion geschwollene Lippen. Es ist daher wichtig, nach der Ursache zu suchen.

2. Schlag oder Läsion

  • Wer ein Trauma an den Lippen oder im Gesicht erfahren hat (zum Beispiel einen Ellenbogenrumpler oder Boxhieb), kann Schwellungen entwickeln.
  • Waxing ist eine andere Ursache für Schwellung und Rötung der Lippen.
  • Selten kann ein Biss auf die Lippe zu Schwellung führen, doch in einigen Fällen verursacht er eine Hautverletzung und eine Aphthe im Innern der Lippe.

3. Verbrannte oder rissige Lippen
Sonnenbrand im Gesicht und an den Lippen kann eine Schwellung (Ödem) hervorrufen).
Rissige Lippen können zu Schwellungen führen. Die Hauptursachen für Rissigkeit sind:

  • übermäßiges Benetzen oder Lecken der Lippen,
  • windiges und trockenes Klima,
  • zu viel Sonne.

4. Nährstoffmangel
Manchmal können Lippenschwellungen durch Nährstoffmangel hervorgerufen sein, besonders bei Mangel an Vitaminen aus dem B-Komplex. Sind die Mundwinkel geschwollen und eingerissen, könnte dies ein Hinweis auf Vitaminmangel sein.

5. Herpes labialis
Herpes labialis ist eine virale Infektion, die zur Bildung von mit Flüssigkeit gefüllten Bläschen führt. Die Bläschen können sich um oder auf den Lippen befinden. Lippenherpes wird durch das Virus Herpes simplex Typ 1 hervorgerufen. Wer an dieser Erkrankung leidet, dessen Lippen sind entzündet und bereits ein leichter Druck verursacht leichte bis mittlere Schmerzen.

6. Andere Ursachen

  • Das Angioödem ist eine Schwellung, die durch eine allergische Reaktion auf Nahrungsmittel, Pollen, Insektenstiche oder Medikamente hervorgerufen werden kann. Häufig ist die Ursache jedoch unbekannt.
    Die Schwellung betrifft möglicherweise:

    • Gesicht,
    • Zunge,
    • Lippen.
  • Infektion. Infektionen durch Pilze, Bakterien oder Viren können Lippenschwellungen verursachen. Sind die Lippen spröde, können Infektionen durch die entstandenen Hautöffnungen in die Lippen eintreten.
  • Schwangerschaft. Schwangere Frauen leiden unter Flüssigkeitseinlagerungen, die zu Lippenschwellung führen können.
  • Herz- und Niereninsuffizienz. Patienten mit diesen Erkrankungen leiden an generalisiertem Ödem (Schwellung mehrerer Körperregionen).

 

Plötzliches Anschwellen der Oberlippe

Wenn eine plötzliche Schwellung der Oberlippe auftritt, sind die wahrscheinlichsten Ursachen:

  • Insektenstiche,
  • Nahrungsmittelallergie.

Um die Schwellung zu verringern, kann man ein paar Eiswürfel in eine Papierserviette oder ein Tuch geben und im Abstand von 20 Minuten gegen die Lippe drücken. Vergeht die Schwellung nicht, sollte ein Arzt aufgesucht werden.

 

Nächtliche Lippenschwellung

Eine geschwollene und schmerzende Lippe kann durch eine allergiebedingte Urtikaria verursacht sein.
Bei nächtlichem Auftreten kann die Allergie hervorgerufen sein durch:

  • die Federn im Kopfkissen,
  • das Waschmittel, mit dem die Bettwäsche gewaschen wurde.

Im Schlaf können kleinere Lippentraumen entstehen durch:

  • ungewollte Bisse,
  • Reibung am Kopfkissen.

Eine andere Ursache kann eine Erkrankung sein, die idiopathisches Angioödem genannt wird.

Geschwollene Lippe nach Lokalanästhesie beim Zahnarzt

Ein Lokalanästhetikum blockiert nicht alle Nervenleitungen, nur die Schmerzfasern. Es ist wie ein sehr starkes Schmerzmittel, das lokal angewendet wird, man kann also immer noch etwas spüren wie:

  • Kälte,
  • Hitze,
  • Druck,
  • Kribbeln.

Kann man eine Lippenschwellung durch die Injektion bekommen?
Eine Schwellung durch Injektion ist sehr selten, man muss also mit dem Zahnarzt darüber sprechen.

Es gibt verschiedene Ursachen für eine Entzündung der Lippe, unter anderem:

  • Allergie gegen die Latexhandschuhe, die der Zahnarzt trägt.
    Das würde erklären, weshalb eine Lippenschwellung besteht.
  • Eine Reaktion auf eine der verwendeten Komponenten im Material, das zahnärztlich verwendet wird.
    Manche Materialien können auf der Lippe das Gefühl von Brennen hervorrufen, doch verursachen sie keine Schwellung beider Lippen.
  • Allergie auf das Lokalanästhetikum (selten).

Wie lange dauert die Lippenschwellung? Wann vergeht sie?
Das Gefühl der geschwollenen und eingeschlafenen Lippe hängt von der Menge des verwendeten Anästhetikums ab, doch gewöhnlich dauert es nur wenige Stunden.

 

Begleitsymptome bei Lippenschwellung

Häufig tritt eine Lippenschwellung zusammen mit anderen Symptomen gemäß der zugrunde liegenden Erkrankung auf, zum Beispiel:

  • Verminderte Empfindsamkeit
  • Wärmegefühl

Geschwollene Lippe durch Infektion
Eine Lippenschwellung wegen Infektion kann zusammen auftreten mit:

  • Fieber
  • Rötung
  • Überwärmung im Lippenbereich

Geschwollene Lippe durch Lippenherpes

  1. Bläschen und Blasen
  2. Rissige Lippen
  3. Wunden der Haut oder eitergefüllte Beulen

Geschwollene Lippe durch Trauma

  1. Variationen in der Lippenfarbe, die violett werden kann
  2. Schmerzen

Geschwollene Lippe durch Allergie

  1. Juckreiz
  2. Hautrötung
  3. Augenschwellung
  4. Müdigkeit
  5. Fieber und Schüttelfrost
  6. Kopfschmerzen
  7. Pickel (Hautausschlag)
  8. Tränenfluss, Juckreiz der Augen
  9. Verstopfte Nase.

 

Wie lässt sich die Lippe abschwellen?

Therapie für geschwollene Ober- und Unterlippe
Folgende Arzneimittel werden angewendet, um Lippenschwellungen und zugrunde liegende Erkrankungen zu behandeln:

  1. Antihistaminika (bei Allergie);
  2. entzündungshemmende nichtsteroidale Medikamente (zum Beispiel Alrheumun oder Ibuprofen);
  3. Adrenalininjektionen bei starken allergischen Reaktionen;
  4. lokal anzuwendende anitvirale Mittel gegen Lippenherpes.

 

Natur- und Hausmittel bei geschwollener Lippe

Kalte Umschläge
Ein paar Eiswürfel in ein Handtuch wickeln.
Diese kalte Kompresse auf die geschwollene Lippe geben.
Alternativ dazu einen Esslöffel für einige Zeit ins Tiefkühlfach legen und dann damit vorsichtig auf die Lippen drücken.

Heiße Umschläge
Ein in heißem Wasser befeuchtetes Handtuch für 10-15 Minuten auf die Lippen legen.
Diese Umschläge sind hilfreich, wenn die Ursache der Schwellung eine Verletzung ist.

Salz und Hamamelis: Eine Mischung aus Hamamelisextrakt und Salz in einem Verhältnis von 2:1 hilft, die Schwellung zu verringern.
Diese Mischung muss für etwa 15-20 Minuten auf den Lippen verbleiben und danach mit kaltem Wasser abgespült werden.

Lippenschwellung,HeilmittelCurcuma und Bleicherde: Ein anderes wirksames Mittel ist das Auflegen einer Mischung von:

  • 100 g Curcumapulver,
  • 100 g Bleicherde,
  • 50 ml Wasser.

Anleitung:

  • Die Mischung auf die Lippen auftragen.
  • 10 Minuten einwirken lassen.
  • Mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Curcuma wirkt antiseptisch und fördert die Narbenbildung.
Bleicherde ist eine Tonerde und hat kühlende Eigenschaften, die das Abschwellen erleichtern.
Man kann auch einen Teelöffel Honig zu dieser Mischung geben um zu verhindern, dass die Lippen durch Curcuma und Bleicherde austrocknen.

Teebeutel: Einen Teebeutel für einige Minuten in heißes Wasser tauchen.
Den Teebeutel entfernen und auskühlen lassen. Diesen dann wenige Minuten auf die Lippen auflegen.
Für ein schnelles Abschwellen der Lippe empfiehlt es sich, diese Maßnahme mehrmals täglich zu wiederholen.
Ein medizinisches Balsam auf die Lippen auftragen, um trockenen Lippen vorzubeugen.

Aloe vera und Teebaumöl: Eine Mischung aus 25 ml Aloe-Vera-Gel und 3-4 Tropfen Teebaumöl beruhigt Entzündungen der Lippen.
Diese Paste auf die geschwollenen Lippen geben, einmassieren und eintrocknen lassen. Danach mit kaltem Wasser abspülen. Man kann diesen Vorgang ein paar Mal am Tag vornehmen, wenn die Schwellung nicht vergeht.

Kartoffeln: Sie können das Abschwellen begünstigen.

  • Eine Kartoffel reiben.
  • Den Saft ausdrücken.
  • Den Kartoffelsaft auf die Schwellung auftragen, um die Entzündung zu verringern.

Kokosöl: Kokosöl ist zur Behandlung von Hautverletzungen wirksam.
Es verhindert übermäßiges Austrocknen der Haut und lindert Entzündungen und Schwellungen.
Eine Schicht Kokosöl 3- bis 4-mal am Tag auf die Lippen auftragen.

Natriumbikarbonat: Ist die Schwellung die Folge eines Insektenstichs, ist Natriumbikarbonat sehr nützlich.

Miteinander mischen:

  • 3 Teelöffel Natriumbikarbonat,
  • 1 Teelöffel Wasser.

Diese Mischung mehrmals täglich auftragen, bis die Schwellung wieder vergangen ist.

Salzwasser: Ist die Ursache der Schwellung eine mögliche Lippenverletzung, kann lauwarmes Salzwasser die Schwellung verringern.
Dazu:

  • 1 Esslöffel Salz
  • in einer Tasse Wasser auflösen.

Die Lösung mehrmals am Tag mit einem Wattebausch auftragen.
Die Heilung der Hautverletzung erfolgt schneller, doch könnte ein brennendes Gefühl auftreten.

Honig: Dieses Nahrungsmittel hat antibakterielle und heilende Eigenschaften.
Honig kann geschwollene Lippen in kurzer Zeit sehr wirksam heilen.

Vorgehensweise:

  • Circa einen Teelöffel Honig auf einen Wattebausch geben.
  • Direkt auf die Lippen auftragen.
  • Für 20 Minuten einwirken lassen, dann mit kaltem Wasser abspülen.
  • 2- oder 3-mal am Tag wiederholen.

Honig befeuchtet die Lippen und verhindert Infektionen.
Dieses Heilmittel verringert auch Entzündungen und Schmerzen, die bei geschwollenen Lippen auftreten.

Teebaumöl: Eines der besten Heilmittel, wenn man unter geschwollenen Lippen leidet.
Wichtig ist, das Teebaumöl niemals pur zu benutzen, da es auf der Haut brennt.
Man muss es verdünnt anwenden:

  • 5 Tropfen Teebaumöl in eine kleine Tasse geben.
  • Mit 10 Tropfen anderem Öl verdünnen, beispielsweise mit Mandelöl
  • Diese Mischung dann mit Watte auf die Lippen auftragen.

Es ist ein natürliches Mittel zum:

  • Abschwellen,
  • Feuchthalten und Desinfizieren der Lippen.

Auch Schmerz und Entzündung werden damit gemildert.

 

Lippen-Piercing

Wie lange ist die Lippe nach einem Piercing geschwollen?
In der Regel hält eine durch das Lochen verursachte Schwellung etwa 2 Wochen an, kann aber auch bis zu einem Monat andauern.
Bei einigen Menschen vergeht die Schwellung bereits nach wenigen Tagen.
Eine geschwollene Lippe ist vollkommen normal und ist ein Phänomen des Heilungsprozesses.

Empfehlung für eine Medikation nach Lippenpiercing
Diese Empfehlung zu befolgen ist wichtig, um das Risiko von Infektionen zu verhindern.
Da die durch Piercing hervorgerufene Schwellung der Lippe eine offene Wunde darstellt, sind bis zu einer völligen Heilung dieser Wunde folgende Verhaltensmaßregeln zu beachten:

  • Keine Küsse und oraler Geschlechtsverkehr.
  • Keine heißen oder sehr kalte Speisen essen oder Dinge, die Mund und Lippen reizen können.
  • Auf Rauchen und das Trinken von Alkohol muss gänzlich verzichtet werden.
  • Das Berühren des Piercings mit schmutzigen Händen vermeiden.

Zähneputzen und Mundhygiene vermindern das Infektionsrisiko.

 

Geschwollene Lippe ultima modifica: 2015-07-16T11:00:52+00:00 da daggy