Entzündung der Quadrizepssehne

Die Entzündung der Quadrizepssehne ist eine Tendinitis der Sehne des vierköpfigen Oberschenkelmuskels.
Im Wesentlichen handelt es sich um eine Mikroläsion einiger Fasern der Quadrizepssehne oder des Muskelansatzes an die Sehne selbst.
Die Kniescheibe (Patella) ist ein kleiner Knochen vorn am Knie. Sie gleitet in einem Kanal des Oberschenkelknochens (Femur) auf und ab, wenn das Knie gebeugt und gestreckt wird.

Test-Tendinitis- Sehnenentzündung-Quadrizeps-Sehne-vierköpfiger Oberschenkelmuskel-Schmerzen-Entzündung-Knie-Bein-Einschränkung-Gelenk
Test der Quadrizepssehne

Ebenso kann ein Abriss einiger Quadrizepssehnenfasern vom oberen Bereich der Kniescheibe vorliegen.

Die Sehnen verbinden die Muskeln mit den Knochen. Der starke Quadrizepsmuskel im vorderen Oberschenkel setzt mit seiner Sehne (Quadrizepssehne) oben an der Kniescheibe an. Diese Sehne bedeckt die Kniescheibe und findet ihre Fortsetzung weiter unten in Form des Kniescheibenbandes (Patellasehne).

Die Tendinitis der Quadrizepssehne tritt häufig bei Personen auf, die sportliche Aktivitäten mit Laufen, Springen, abruptem Abbremsen (“stop and go”) ausüben. Die Schmerzen machen sich unmittelbar oberhalb der Kniescheibe bemerkbar. Eine Schwellung und Tastempfindlichkeit der Sehne und ihres Umgebungsbereichs sind möglich. In einigen Fällen sind die Schmerzen eher schwach, in anderen Fällen können sie aber so stark werden, dass der Sportler gezwungen ist zu pausieren. Wie bei jeder Verletzung ist es auch hier wichtig, die Intensität der Aktivität der körperlichen Verfassung anzupassen. Dies hängt sicherlich einerseits von der Stärke der Schmerzen ab, aber auch in einer harten Trainings- oder  Wettkampfvorbereitungsphase könnte es notwendig werden, den Trainingsumfang zu reduzieren oder eine Sportpause einzulegen. Wird mit einer Tendinitis weitertrainiert und gespielt wie bisher, verschlimmert sich die Entzündung und wird chronisch, was für den Sportler letztlich eine wesentlich längere Wettkampfpause bedeutet.

 

Ursachen
Die Tendinitis der Quadrizepssehne wird durch sich wiederholende oder lang andauernde Aktivitäten ausgelöst, die die Sehne unter Spannung setzen. Dies geschieht gewöhnlich bei langen Trainingseinheiten, die Laufen, Springen, Kniebeugen oder (Ball) Schießen beinhalten; oder bei Sportarten mit häufigen Richtungswechseln, schnellem Antreten und Abbremsen und starker Belastung durch Springen (wie Basketball oder Tennis).
Diese Entzündung kann auch durch eine große und plötzliche Kraft ausgelöst werden, die die Quadrizepssehne bis zur Unerträglichkeit überbelastet. Das ist zum Beispiel bei einer schnellen Laufbeschleunigung möglich, beim Aufkommen nach einem zu hohen Sprung  oder bei einem direkten Trauma auf die Quadrizepssehne.

 

Anzeichen und Symptome der Quadrizepssehnenentzündung

Kniebeuge-Beurteilung-Tendinitis-Sehnenentzündung-Knie-Sehne-Quadrizeps-Kniescheiben-Kniescheibe-Entzündung-Schmerzen-Schmerz-Mühe-Muskel-Stärkung
Kniebeuge zur Beurteilung einer Tendinitis der Quadrizepssehne

Bei der Tendinitis der Quadrizepssehne machen sich vorn am Knie unmittelbar über der Kniescheibe Schmerzen bemerkbar, die sich nach und nach verstärken. In leichteren Fällen verspüren die Patienten nur schwache Beschwerden oder ein Gefühl der Steifigkeit nach sehr intensiven und wiederholten Kontraktionen des Quadrizepsmuskels, was in der Ruhephase zunimmt. Im Anfangsstadium der Tendinitis lassen sich die Schmerzen eventuell lindern, wenn der betreffende Muskelbereich gut aufgewärmt wird.

Bei fortschreitender Entzündung können die Beschwerden während des Trainings stärker werden und die sportliche Leistung beeinträchtigen. Örtlich auftretende Schwellungen und ein Gefühl von Knieschwäche sind möglich, besonders in der Beschleunigungsbewegung oder bei einer Kniebeuge. Weitere Symptome können Druckempfindlichkeit beim direkten Abtasten der Quadrizepssehne und ein hinkendes Gehen sein (besonders bei einer Steigung oder auf unregelmäßigem Untergrund). Die Dehnung des Quadrizepsmuskels (Ferse wird zum Gesäß gezogen) kann Schmerzen oder das Gefühl von Steifigkeit verursachen.

 

Diagnose

Normalerweise ist für die Diagnose einer Quadrizepssehnenentzündung eine gründliche Untersuchung des Hausarztes ausreichend.
Tests, die die Steifigkeit und Schwellung rund um die Quadrizepssehne untersuchen, können bei der Diagnose der Entzündung hilfreich sein.

 

Bildgebende Verfahren
Ultraschall-Untersuchungen, Röntgenbilder, Magnetresonanz oder CT können eingesetzt werden, um die Diagnose zu erleichtern und die Schwere des Krankheitszustands einzuschätzen.
Röntgenaufnahmen werden in einigen Fällen angefertigt, um das Auftreten von Kalkablagerungen auszuschließen. Die anderen technischen Untersuchungsmethoden, wie Ultraschall und Magnetresonanz, werden zuweilen angewendet, um weitläufigere Schäden der Sehne auszuschließen.

 

Weitere Artikel:  Tendinitis der Quadrizepssehne, Behandlung

 

Dr. Massimo Defilippo Fisioterapista Tel 0522/260654 Defilippo.massimo@gmail.com
P. IVA 02360680355

http://www.facebook.com/fisioterapiarubierese?ref=hl

http://www.fisioterapiareggio.com

© Scott Maxwell – fotolia.com