Gehörgangsentzündung – Behandlung und Hausmittel

Diagnose der Otitis externa

Der Arzt untersucht das Ohr nach einer äußeren Ohrenentzündung. Die Haut um und hinter dem Ohr kann bei Berührung schmerzen, zudem kann eine gründliche Untersuchung des Nervensystems ein Problem der Hirnnerven zeigen.
Besteht eine Sekretion, kann der Arzt das Labor beauftragen, eine Kultur anzusetzen. Ziel der Kultur ist, nach Bakterien oder Pilzen zu suchen, meist findet man Pseudomonas.

Im Einzelnen kann der Arzt bei einer Otitis externa maligna weitere Untersuchungen anordnen, um zu sehen, ob sich die Infektion diffus verbreitet hat. Zum Beispiel kann man, um Anzeichen einer Knocheninfektion in Nähe des Gehörgangs aufzudecken, folgende Untersuchungen veranlassen:

  • CT von Kopf/Hals
  • MRT von Kopf/Hals
  • Weiterführende nuklearmedizinische Untersuchungen

 

Therapie der Otitis externa

Ziel der Behandlung ist, die Infektion aufzuhalten und so die Heilung des Gehörganges zu ermöglichen.

Reinigung
Die Reinigung des äußeren Ohres ist erforderlich, damit die Ohrentropfen in alle infizierten Bereiche gelangen können. Der Arzt benutzt dazu ein Aspirationsgerät oder eine Kürette zum Entfernen von Sekretionen, Ohrenschmalz, Hautschuppungen und anderen Verunreinigungen.

Medikamente gegen die Infektion
In den meisten Fällen des Schwimmer-Ohrs verordnet der Arzt Ohrentropfen mit einer bestimmten Zusammensetzung der folgenden Inhaltsstoffe, je nach Typ und Schwere der Infektion:

  • Saure Lösung, um eine normale antibakterielle Umgebung im Ohr herzustellen;
  • Kortikosteroide zur Verringerung der Entzündung;
  • Antibiotika zur Bekämpfung der Bakterien;
  • Antimykotische Medikamente, um durch Pilze hervorgerufene Infektionen zu bekämpfen.


Lokale Therapie
Man sollte den Arzt fragen, wie man die Ohrentropfen bestmöglich anwendet. Hier ein paar wichtige Tricks:

  • Beschwerden durch zu kalte Tropfen verringern, indem das Fläschchen für wenige Minuten in der Hand gehalten wird, damit es sich erwärmt.
  • Der Patient legt sich auf die Seite, mit dem infizierten Ohr nach oben, damit die Tropfen in den gesamten Gehörgang gelangen können.

Ist der Gehörgang völlig durch Schwellung, Entzündung oder durch die Sekretion verschlossen, kann der Arzt ein Wattestäbchen oder Gaze verwenden, um einen Abfluss zu begünstigen und dem Medikament dazu zu verhelfen, in den Gehörgang einzudringen.
Befindet sich die infizierte Otitis in einer fortgeschrittenen Phase und gibt es keinen Therapieerfolg auf die Ohrentropfen, kann der Arzt oral einzunehmende Antibiotika verschreiben.
In der Regel verschreibt der Arzt bei Otitis Amoxicillin in Tablettenform (Augmentan).

Medikamente gegen Schmerzen
Der Arzt kann dazu raten, die durch das Schwimmer-Ohr hervorgerufenen Beschwerden und Schmerzen mit freiverkäuflichen Schmerzmitteln wie Ibuprofen (Aktren, Dolormin), Ketoprofen (Gabrilen) oder Paracetamol (ben-u-ron) zu lindern.
Ist der Schmerz stark oder befindet sich das Schwimmer-Ohr in einer fortgeschrittenen Infektionsphase, kann der Arzt ein stärkeres Medikament verschreiben.


Naturheilmittel

Zur Bekämpfung der Infektion einige Tropfen Olivenöl oder Knoblauchsaft ins Ohr geben.
Um den Gehörgang und die Atemwege zu befreien, sollte man eine Inhalation mit einer Tasse heißem Wasser und ein paar Tropfen ätherischen Ölen, wie Eukalyptus und Minze, durchzuführen.
Diese Behandlungen sind auch während einer Schwangerschaft ungefährlich.

Ist der Patient geheilt, sollten die Ohren regelmäßig gereinigt werden.
Es bestehen keine Gegenanzeigen für eine Reise mit dem Flugzeug.

 

Naturheilmittel zur Verhinderung einer Gehörgangsentzündung

Nicht kratzen oder das Innere des Ohres mit Wattestäbchen, Haarnadeln, Nägeln oder anderen Objekten reinigen.
Zu lange Verwendung von Ohrstöpseln oder Kopfhörern vermeiden.
Wattestäbchen können reizen oder Jucken verursachen und können das Ohr mit Ohrenschmalz verstopfen.
Seife, Badeschaum und Shampoo vom äußeren Gehörgang fernhalten. Diese Produkte können Juckreiz und Irritationen verursachen.


Ohren trocken halten
Nach dem Bad im Meer oder im Schwimmbad und auch nach der Dusche den Kopf auf die Seite legen, um das Wasser aus dem Gehörgang abfließen zu lassen.
Vorsichtig die Ohren mit der Ecke eines Tuches oder Handtuches trocknen oder einen Föhn mit niedriger Heizstufe benutzen und mindestens 20-30 Zentimeter vom Ohr entfernt halten.

 

Wie lange dauert das Schwimmer-Ohr? Prognose

Das Schwimmer-Ohr ist eine heilbare Erkrankung, die bei einer entsprechenden Therapie schnell abheilt. In der Regel gibt es keine schwerwiegenden oder lang anhaltenden Komplikationen.

Gewöhnlich wird das Schwimmer-Ohr mit antibiotikahaltigen Ohrentropfen behandelt, auch wenn bei der chronischen Form eine intensivere Behandlungsform erforderlich ist.
Eine akute Otitis dauert wenige Tage, weniger als eine Woche.
Bei einer chronischen oder wiederkehrenden Otitis externa sind die Genesungszeiten lang.