Gel und Saft der Aloe Vera

Eigenschaften und Vorzüge von Gel und Saft der Aloe Vera.
Die Aloe Vera oder Echte Aloe ist eine aus Nordafrika stammende Sukkulente.

Die Vorzüge für die Gesundheit, die der Saft dieser Pflanze geben kann, sind zahlreich.
Aloe Vera ist ein wesentlicher Bestandteil von pflanzlichen Heilmitteln für die Haut und für zahlreiche innerliche Beschwerden.

 

Eigenschaften der Aloe Vera

Anwendung der Aloe Vera für die Haut

Das durchsichtige Gel der Aloe Vera wird aus den fleischigen Blättern der Pflanze gewonnen und seit Tausenden von Jahren wegen seiner heilenden Eigenschaften genutzt.
Die antiken Griechen und Römer nutzten diese „Wunderpflanze“ zur Behandlung von Hautverletzungen, Hautinfektionen, trockener Haut und Verbrennungen.
Auch heute sind die Vorteile für das Gesicht allgemein in der ganzen Welt bekannt. Aus diesem Grund ist Aloe Vera ein Bestandteil, der sich in vielen Kosmetikprodukten gegen Alterung, Faltenbildung, Akne, rote Flecke und Hautausschläge findet.
Es kann bei der Behandlung von Sonnenbrand und Ekzem sehr hilfreich sein und eignet sich zudem als Peeling bei abgestorbenen Hautzellen.
Auf diese Weise erhält man eine reine und frische Haut.

 

Anwendung von Aloe Vera für die Haare

Haarverlust ist eines der häufigsten Probleme der Mehrheit der Bevölkerung und wird oft durch schlechte Ernährung, hohe Umweltverschmutzung und Belastung durch Produkte für Haar-Styling verursacht.
Aloe Vera kann zur Verminderung bei Haarausfall beitragen und auch das Wachstum der Haare stimulieren.
Die in dieser Pflanze enthaltenen Enzyme können die Produktion neuer Haare fördern und gleichzeitig den Haarsträhnen Feuchtigkeit zuführen.
Sie ist ein ausgezeichneter Balsam, der krause und unbändige Haare glättet.
Außerdem ist sie wirksam bei Seborrhoe (seborrhoische Dermatitis), die zu Haarverlust führen kann.
Die Seborrhoe ist eine Erkrankung, bei der die Talgdrüsen zu viel Talg produzieren.
Wenn sich dieser Talg auf der Kopfhaut anhäuft, kann das die Haarfollikel schädigen und einen exzessiven Haarausfall verursachen.

 

Aloe Vera und der Nutzen für die Gesundheit

Aloe Vera ist besonders nützlich für das Verdauungssystem, denn die Pflanze hat entzündungshemmende, antivirale und antibakterielle Wirkung.
Aloe enthält verschiedene nahrhafte Substanzen, darunter Polysaccharide, Aminosäuren, Enzyme, Vitamin A, C, E und B12, Kalzium, Magnesium, Natrium, Germanium und Zink.
Sie ist ein natürliches Entgiftungsmittel zur Reinigung von Verdauungsapparat, Kreislaufsystem, Niere, Leber, Harnblase und Dickdarm.
Sie schafft Linderung bei Magenverstimmung oder Verdauungsstörung sowie Sodbrennen, darüber hinaus wird die Heilung bei Magengeschwüren begünstigt.


Aloe kann als natürliches Heilmittel bei nicht schwerwiegendem gastroösophagealem Reflux angewendet werden.
Der Saft kann die Funktion des Verdauungssystems erleichtern und zur Linderungen bei Krankheiten wie Colitis und Reizdarmsyndrom beitragen.
Er hat entzündungshemmende Eigenschaften, kann also auch bei durch Arthritis bedingten Gelenkschmerzen und Steifigkeit Erleichterung verschaffen.
Bei innerer Anwendung kann er wie ein Abführmittel wirken und somit auch bei Verstopfung helfen.
Diabetiker können durch die Fähigkeit der Aloe, den Blutzuckerspiegel zu senken, Vorteile haben.
Aloe kann das Immunsystem stärken und pathogene Keime zerstören.
Sie kann den Stoffwechsel steigern, was wiederum ermöglicht, mehr Kalorien zu verbrennen.
Das ist der Grund, warum der Saft der Aloe Vera hilft, ein ideales Körpergewicht zu halten.

 

Nebenwirkungen von Saft und Gel der Aloe vera

Diese Pflanze kann auch einige Nebenwirkungen haben, vor allem bei exzessivem Gebrauch.

  • Eine lange und exzessive innerliche Anwendung kann den Spiegel von Kalium im Körper absenken und ein Flüssigkeitsungleichgewicht verursachen.
  • Bei einer Schwangerschaft und in der Stillzeit darf man sie nicht einnehmen, denn das kann zu Schäden beim Kind führen.
  • Kinder: Das Gel der Aloe vera muss sachgemäß aufgetragen werden. Saft und Extrakt aus den Blättern der Aloe können bei oraler Einnahme gefährlich für das Kind sein. Bei Kindern unter 12 Jahren können Magenschmerzen, Krämpfe und Durchfall auftreten.
  • Diabetes: Einige Forschungen zeigen, dass Aloe den Blutzuckerspiegel senken könnte. Bei oraler Einnahme von Aloe müssen Diabetiker ihren Blutzuckerspiegel laufend überwachen.
  • Darmkrankheiten wie Morbus Crohn und Colitis ulceroa: Wer an diesen Krankheiten leidet, sollte keinen Aloesaft zu sich nehmen, denn dieser Saft ist ein Reizmittel für den Darm. Achtung: Produkte auf Basis ganzer Aloeblätter enthalten Aloesaft.
  • Hämorrhoiden: Wer an entzündeten Hämorrhoiden leidet, sollte keinen Aloesaft trinken, denn das könnte die Situation verschlimmern.
  • Nierenprobleme: Große Mengen Aloesaft können Niereninsuffizienz und andere schwere Krankheiten hervorrufen.

 

Vorteile des Gels der Aloe Vera

Es gibt viele Vorteile des Aloe-Vera-Gels, das sowohl zu kosmetischen Zwecken, als auch medizinisch genutzt wird.

 

Behandlung der Haut

Das Aloe Vera Gel in der Pflanze enthält Substanzen wie Mannan, Lektin, Anthrachinon usw., die die Heilung und das allgemeine Wohlbefinden fördern.
Die lokale Anwendung von Aloe-Gel hilft bei der Linderung von Reizungen und Entzündungen.
Es hat eine entspannende Wirkung auf die Epidermis.
Aloe-Gel hilft, Akne, Pickel und Hautekzeme zu verringern.
Heute gibt es viele Cremes und Lotionen, die Aloe Vera enthalten.

 

Gel der Aloe Vera bei Verbrennungen

Da es die Epidermis der Haut entspannt und den Heilungsprozess unterstützt, wird es auf Verbrennungen ersten und zweiten Grades aufgetragen.
Das Gel entfaltet seine Wirkung bei der Heilung der Haut auf epithelialer Ebene (Zellschicht, die den Körper bedeckt).

Man kann es zusammen mit einem feuchtigkeitsspendenden Öl auftragen, zum Beispiel mit Olivenöl.
Das Gel der Aloe Vera schützt die Haut vor schädigender Sonneneinwirkung. Außerdem kann es zur Behandlung von Sodbrennen und Magengeschwüren verwendet werden.

 

Haare und Kopfhaut

Die Anwendung von Aloe-Gel auf der Kopfhaut nährt und verhindert trockene Haut, so dass sie eine wirksame Behandlung bei Dermatitis, Psoriasis, Kopfschuppen und Haarausfall darstellt.
Die im Gel vorhandene Verbindung, die sich Saponin nennt, wirkt als natürliches Reinigungsmittel und dient dazu, Harre und Kopfhaut zu behandeln.
Das Gel der reinen Aloe Vera, das aus den Pflanzenblättern gewonnen wird, kann direkt auf die Haare aufgetragen werden. Dieses Produkt macht die Haare weich und glänzend.

Wie wird die Aloe auf die Haare aufgetragen?
Aloe kann vor dem Shampoo eingesetzt, dem Shampoo beigemischt oder als Balsam verwendet werden.
Ein Balsam wird folgendermaßen zubereitet:

  • Aloe in eine Tasse geben; die Menge ist von der Länge und Masse der Haare abhängig.
  • Man kann ein paar Tropfen ätherisches Öl beimischen: Minze, Lavendel oder ein Öl nach persönlichem Belieben.
  • Die Mischung vom Haaransatz bis zu den Haarspitzen auftragen.
  • Dann den Kopf mit einem trockenen und warmen Handtuch abdecken und etwa 20 Minuten abwarten.
  • Handtuch abnehmen und ausspülen.

 

Antioxidative Eigenschaften

Das Gel der Aloe Vera enthält ein starkes Antioxidans. Antioxidantien zerstören freie Radikale, die anderenfalls die Zellmembranen schädigen.
Somit kann das Aloe-Gel, wenn es täglich angewendet wird, Krebs verhindern, den Alterungsprozess verlangsamen und das allgemeine Wohlbefinden einer Person steigern.
Zu den Wirkungen zählt auch die Stärkung des Immunsystems. Es wird also die Verletzlichkeit des Organismus auf virale und bakterielle Angriffe verringert.
Es hat eine immun-modulierende Wirkung, die im Falle von Schilddrüsenstörungen (zum Beispiel bei Hyperthyreoidismus) hilft, da die Autoantikörper verringert werden.

 

Augen

Augenschwellungen aufgrund von Stress nach langem Sitzen vor dem Computer können durch das Auftragen von reinem Aloe-Vera-Gel auf die Haut, die die Augen umgibt, gelindert werden.
Man kann auch ein Augenwasser zubereiten, indem ein halber Teelöffel des Gels der Aloe Vera in Pulverform in einer Tasse Wasser aufgelöst wird.
Gesicht und Augen mit dieser Mischung waschen.
Jedoch sollte man vor dem Auftragen dieser Produkte den Arzt konsultieren.

 

Muskelschmerzen

Das Gel der Aloe Vera wird sehr schnell in die Hautschichten absorbiert und ist so in der Lage, Schmerzen und Entzündungen zu lindern.
Daher ist dieses Gel wirksam bei der Behandlung von Verletzungen, Zerrungen, Arthritisschmerzen, Verstauchungen von Knöchel oder Knie usw.
Man kann es zusammen mit einer kalten Kompresse dreimal am Tag auftragen.
Aloe-Vera-Gel ist in verschiedenen Formen verfügbar: als Gel, als Pulver und in flüssiger Form.
Der meiste Teil der Weltbevölkerung benutzt das Aloe-Gel in flüssiger Form.
Das Trinken von Aloe-Vera-Gel ist für die Person wohltuend und hilft, Toxine aus Darm und Magen auszuwaschen.
Die meisten Menschen mit einem Reizdarmsyndrom empfinden Erleichterung, nachdem sie das Gel der Aloe Vera getrunken haben.

 

Saft der Aloe Vera. Wozu dient er?

Der Saft der Aloe Vera ist sehr wirksam bei der Behandlung von Hautinfektionen.

Er ist vor allem nützlich zur Bekämpfung von Bakterien und Pilzen, die bei offenen Verletzungen auftreten können.
Der Saft enthält starke Verbindungen, die bei der Reduzierung von Entzündung und Schwellung helfen.
Man kann ein Getränk mit Blaubeersaft zubereiten, der auch eine antioxidative Wirkung hat.
Er verringert auch Hautrötungen und das Gefühl von Brennen.
Aloe Vera kann bei Nebenwirkungen der Chemotherapie benutzt werden, wie Übelkeit, Erbrechen, Appetitverlust und Bauchkrämpfe.

 

Gel und Saft der Aloe Vera
Gel und Saft der Aloe Vera

Saft der Aloe Vera zur Gewichtsreduktion

Trotz der vielen Vorteile von Aloe Vera für die Gesundheit, ist ihr Nutzen zur Gewichtsreduktion noch immer unbekannt.
Wenn sie in ausreichender Menge und auf die richtige Art und Weise eingenommen wird, kann man dadurch effektiv Gewicht verlieren.
Aloe Vera stimuliert den Stoffwechsel, also verbraucht man mehr Energie.
Die verbrauchte Energie wird aus Fetten und Kohlenhydraten gewonnen, sich im Körper angesammelt haben.
Man sagt, dass das Trinken von Aloe-Saft mit sportlicher Betätigung gleichzusetzen ist.
Säfte oder Drinks aus Aloe Vera haben auch eine abführende Wirkung, dank der die Nahrung den Dickdarm schneller wieder verlässt.
Somit wird weniger Energie aus der Nahrung absorbiert.

 

Wie trinkt man den Saft der Aloe Vera?

Der Saft der Aloe Vera hat einen bitteren Geschmack. Daher ist es empfehlenswert, ihn mit dem Saft von Früchten und Gemüse zu mischen, um ihn schmackhaft zu machen.

Man kann jedoch den Saft auch pur genießen.
Zu Beginn kann man etwa ein halbes Glas Aloe-Vera-Saft zusammen mit Frucht- oder Gemüsesaft trinken.
Schrittweise kann die Saftmenge von Aloe Vera bis auf ein Glas erhöht werden.
Um die Wirkung zu erhöhen, wird empfohlen, außerdem Sport und eine Diät zu machen.
Ratsam sind mindestens 30 Minuten Training an 3-5 Tagen in der Woche.
Um das erreichte Körpergewicht zu halten, sollte eine kalorienarme Ernährung befolgt werden.
Gleichzeitig muss der Verzehr von Ballaststoffen erhöht und Junkfood vermieden werden.

 

Andere gesundheitliche Vorteile von Aloe Vera


Der Saft der Aloe Vera ist ein hervorragendes natürliches Nahrungsergänzungsmittel, das mehr als zwanzig Aminosäuren, zwanzig Mineralien und etwa zwölf Vitamine enthält.

Hier einige der Vorzüge der Aloe Vera für die Gesundheit:

  • Verbessert die Blutzirkulation
  • Stärkt das Immunsystem und verteidigt den Körper gegen bakterielle und virale Angriffe
  • Fördert die Heilung von Knochen, Gelenken und Gewebeverletzungen
  • Hilft bei der Geschwürheilung
  • Löst Verstopfung
  • Reguliert den Blutzuckerspiegel
  • Dient der kapillären Gefäßerweiterung und unterstützt das Zellwachstum, was seinerseits die Durchblutung verbessert

 

 

Wo kann man Aloe Vera kaufen?

Produkte mit Aloe Vera gibt es überall, doch ist es besser, sich an ein Reformhaus zu wenden, um Gel oder Saft in der gewünschten Qualität zu bekommen.