Dunkle Flecke auf der Haut

Dunkle Flecke auf der Gesichtshaut können die Folge von verschiedenen Hautkrankheiten sein.
Zu den Symptomen, die zusammen mit der dunkleren Haut auftreten, zählt der Juckreiz.
Dunkle Flecke auf Lippen und Zahnfleisch

Diese können viele Ursachen haben. Manche Menschen haben seit der Geburt dunkle Lippen, die wie braune Flecke auf den Lippen erscheinen können.

 

Die Pigmentation im Mundbereich kann auch ein Nebeneffekt beim Rauchen sein.
Auch andere ungesunde Angewohnheiten wie Lecken und Beißen an den Lippen, häufiges Tee- und Kaffeetrinken können dunkle Flecken am Zahnfleisch verursachen.
Es können sich dunkle Flecke um die Lippen bilden, wenn alte, schon verfallene oder nicht für die Haut geeignete Kosmetika verwendet werden.

 

Dunkle Flecke unter den Augen

Sie werden oft als dunkle Augenringe bezeichnet, als Folge von Erschöpfung und Müdigkeit oder durch hormonelle Veränderungen im Körper.
Manchmal kann das Problem erblich veranlagt sein. Unterernährung, Mangel an bestimmten Nährstoffen oder Dehydratation können dunkle Flecken unter den Augen verursachen.


Dunkle Flecke im Gesicht
Oft sind dunkle Gesichtsflecke ärgerlich, weil sie in sichtbaren Zonen auftreten, wie im Bereich des Schnurrbarts oder auf den Wangen.
Sonnenexposition ist eine der häufigsten Ursachen für dunkle Flecke, Altersflecke im Gesicht oder einfach nur für Sommersprossen.
Manchmal sind Ursachen für dunkle Flecke auch Traumen, die ein Hämatom verursachen können.
Darüber hinaus können hormonelle Veränderungen (zum Beispiel in der Menopause) als dunkle Gesichtsflecke erscheinen.
Manche Erkrankungen, wie Leukoderma und Hämangiom, können diesen Schönheitsfehler verursachen.
Zu den besten Abdeck-Korrekturen zählen:

  1. Double Wear Estée Lauder
  2. Repairwear von Clinique

 

Pigmentierung der Haut am Hals

In der Regel führt übermäßige Sonneneinstrahlung zu vermehrter Pigmentierung und somit zu einer braunen Verfärbung der Haut am Hals. Das geschieht, wenn eine körpereigene Überproduktion des Pigments Melanin besteht. Wenn es mit dem Sonnenlicht reagiert, wird die Halshaut dunkel.
Auch eine Überproduktion an körpereigenem Eisen verursacht diese Erkrankung, die sofort am Hals erscheinen kann.
Übergewicht ist eine weitere Ursache bei diesem Problem. Wenn sehr viel Fettgewebe vorhanden ist, bildet die Haut am Hals und an anderen Körperstellen Falten, und hier entsteht eine Pigmentierung.
In Folge von Medikamenteneinnahme kann sich in den vorwiegend sonnenexponierten Hautarealen das hormonelle Gleichgewicht ändern.
Zu diesen Medikamenten gehören Empfängnisverhütungsmittel und hormonelle Ersatztherapien.

 

Dunkle Flecke auf der Brust


Manche Hautirritationen können sich überall am Körper als dunkle Flecke manifestieren, auch auf der Brust.
Darunter zählen auch Warzen, die durch das humane Papillomvirus verursacht sind.
Dunkle Brustflecke können durch das Melasma verursacht sein, eine Hauterkrankung, die an hormonelle Schwankungen in der Schwangerschaft gebunden ist.
Frauen, die eine direkte Sonneneinstrahlung auf der Brust nehmen, können braune Flecken und Pünktchen um die Mamillen beobachten, die nach wenigen Tagen wieder vergehen müssten.

 

Dunkle Vulvaflecke

Im Vulvabereich können dunkle Flecke durch gutartige oder bösartige Erkrankungen verursacht sein:
1. Naevus oder Muttermal,
2. Melanose (Sommersprossen an der Schleimhaut),
3. Warze durch HPV,
4. Tumor an der Vulva.

 

Dunkle Flecke am Bein und in der Leiste

Dunkle Flecke am Bein können durch Insektenstiche verursacht sein oder auf eine Hauterkrankung wie ein Ekzem hinweisen.
Man sieht sie vor allem bei älteren Menschen.
Lichtempfindlichkeit ist eine weitere Ursache der Dunkelfärbung der Haut an den Beinen.
Die dunklen Flecke können auch aufgrund einer übermäßigen Melaninproduktion als Folge auf eine allergische Reaktion oder aufgrund eines Eisenüberschusses im Blut entstehen.
Das Erythema nodosum ist eine entzündliche Erkrankung, die dunkle, derbe und erhabene Knötchen in der Haut verursacht.
Bilden sich dunkle Flecke im Leistenbereich und unter den Achseln, kann dies eine Reizung aufgrund von Reibung oder Haarentfernung mit Wachs sein.
Venenschwäche kann große dunkle Flecke auf der Haut an Beinen und Knöchel verursachen und kann auch zu Schwellungen führen.

 

Hautverfärbung während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft entwickeln viele Frauen außer einer Rötung auf Händen und im Gesicht auch braune Flecke auf der Haut.
Die braunen Flecke sind auch bekannt als Chloasma, sie entwickeln sich vor allem auf Stirn, Wangen, Nase, Oberlippe (Schnurrbartbereich), Kinn usw.
Aufgrund der besonderen Form werden sie auch „Schwangerschaftsmaske“ genannt.
Dunkle Flecke sind vor allem an Stellen hoher Reibung anzutreffen: unter den Armen, an der Innenseite der Oberschenkel, in der Leistengegend usw.
Während der Schwangerschaft zeigt sich eine braune Linie (Linea nigra), die vom Nabel bis zum Schambein reicht.
Vor der Schwangerschaft wird sie als „Linea alba“ bezeichnet, ist hautfarben und somit unsichtbar.
Während der Schwangerschaft wird diese Linie braun und ist etwa einen halben Zentimeter breit; sie verschwindet wieder in wenigen Monaten nach der Entbindung.
Manche Frauen beobachten eine Farbveränderung der Muttermale auf der Haut und der Flecke an Armen und Beinen. Auch die Warzenhöfe um die Brustwarzen werden dunkler.

 

Dunkle Flecke bei Kindern

Es gibt Hauterkrankungen oder auch normale Phänomene, die dunkle Flecke verursachen, zum Beispiel:
1. Sommersprossen (sie bilden sich, wenn sich das Kind in der Sonne aufhält);
2. Mongolenfleck des Neugeborenen (er bildet sich über dem Gesäß und ist bei der Geburt vorhanden, vergeht dann aber spontan);
3. Acanthosis nigricans (eine Hauterkrankung, die vorzugsweise Kinder betrifft und dunkle Flecke auf trockener Haut verursacht);
4. Naevus, er bildet sich bevorzugt auf Brust, Bauch und Rücken;
5. Melanom.

 

Dunkle Flecke auf dem Großzehennagel

Zehennägel können braun oder schwarz verfärbt sein im Falle von:

  • Trauma, das einen Bluterguss verursacht,
  • Melanom,
  • Infektion durch Pilze.

 

Verfärbung der Haut bei Akne

Akne ist die Hauptursache für Hautverfärbungen.
Es sollte vermieden werden, Pickel oder Mitesser auszudrücken.
Hingegen kann man ein rezeptfreies oder vom Hautarzt empfohlenes Gel oder eine Creme gegen Akne auf die betroffenen Stellen auftragen, um den Pickel zu beseitigen. Indem man Geduld hat und die Pickel nicht berührt, werden Narben und Hautinfektionen verhindert. Ein weiterer Grund ist das Auftreten von schwerer Akne.
Hat man viele Pickel, können sich leicht braune, rote oder schwarze Narben bilden. Hier muss die Akne auf andere Art bekämpft werden.
Ein Mangel wichtiger Vitamine in der Ernährung bei Akne kann zur Hyperpigmentierung beitragen.

Gegen die Narbenbildung bei Akne kann man verschiedene Hausmittel anwenden:

  • Ernährung reich an Gemüse und frischem Obst.
  • 2-3 Liter Wasser täglich trinken.
  • Herzkreislauftraining 20-30 Minuten täglich.
  • Trinken von grünem Tee und Vermeiden von Koffein und Alkohol.
  • Stress vermeiden, denn er verschlimmert die Akne.
  • Ein gutes rezeptfreies und von Hautärzten empfohlenes Produkt zur Hautpflege verwenden.
  • Regelmäßig das Gesicht waschen und von Öl und Pulver freihalten, da diese beiden Substanzen die Hauptursachen für eine Entzündung bei Akne sind.

 

dunkle Haut,SonneTherapie von dunklen Flecken

Hautcremes

Hautcremes, die Hydrochinon enthalten, haben hervorragende entfärbende Eigenschaften und werden am häufigsten bei der Behandlung dunkler Flecken benutzt. Sie funktionieren nicht augenblicklich, sondern müssen über einige Monate auf dunkle Hautflecke aufgetragen werden, ehe diese verblassen und weniger auffällig werden.
Der übermäßige Gebrauch von Bleichcreme kann Nebenwirkungen wie Hautirritationen und Hautrötung verursachen.

Aufhellende Cremes zur Hautentfärbung
Es ist möglich, den Teint dank Cremes, Lotionen und Bleichseren, die auf dem Markt zur Verfügung stehen, zu verbessern. Das Problem ist die Wahl des richtigen Produktes, das die Flecke und Hautstellen aufhellt, ohne mit der Haut zu reagieren und Hautausschläge oder Allergien zu verursachen.

Even Better Clinique Antiflecken-Korrektur
Dies ist eines der besten Kosmetika, um Sommersprossen und braune Flecke zu korrigieren. Es enthält Hefeextrakt, Acetylsalicylsäure und den Extrakt der Kurkumawurzel, die die Pigmentierung reduzieren. Die Gel-Zusammensetzung ist sehr zart und verteilt sich gleichmäßig ohne zu fetten.

SkinCeuticals Pigment Regulator
Dieses Produkt enthält Glykolsäure, Kojisäure und Emblica. Kojisäure bleicht die Haut und Glykolsäure schält sie. Emblica macht die Haut einheitlicher und hellt den Teint insgesamt auf.
Es hat eine sehr seidige und glatte Konsistenz und kann erfolgreich von Menschen mit fettiger Haut benutzt werden.

Andere wirksame Cremes zum Bleichen der Haut:

  • Anti-Taches Tagesgesichtscreme Rilastil;
  • Vichy Idealia Pro – Tiefenwirksame Pflege gegen Pigmentflecke;
  • Ideal Light Protective Recovery Complex Estée Lauder;
  • Dermology Skin Brightener;
  • White Caviar Spot Treatment La Prairie;
  • L’Erbolario – Aufhellende Creme mit Süßholz;
  • Makari De Suisse;
  • Re Nutriv Intensive Age Spot Corrector Estée Lauder;
  • Serum Capital Lumiere Clarins;
  • Garnier Skin Naturals Produkte zur Behandlung gegen Pigmentflecke.

Hyperpigmentierung oder braune Flecke können mit der Zeit dank der Anwendung bleichender Gesichtscremes, die folgende Substanzen enthalten, geringer werden oder verblassen:

  • Hydrochinon;
  • Azelainsäure;
  • Glykolsäure;
  • Alpha Hydroxysäure;
  • Süßholzwurzelextrakt;
  • Fenchelextrakt;
  • Extrakt von grünem Tee aus Uji.

Chemisches Peeling: chemisches Peeling erfolgt durch Glykolsäure und Trichloressigsäure, die zur Entfernung der Oberflächenschichten der Haut beitragen. Dunkle Flecke verschwinden damit also. Nach der Behandlung kann ein Brennen empfunden werden, das nach ein paar Tagen wieder vergeht.
Die Behandlung darf nur von Fachleuten durchgeführt werden.
Chemisches Peeling, das nur mit Glykolsäure durchgeführt wird, ist rezeptfrei erhältlich und kann zu Hause vorgenommen werden.
Es handelt sich um ein sehr mildes chemisches Peeling, das für 2-3 Wochen angewendet werden muss, ehe man ein erstes Resultat beobachten kann.

Lasertherapie: diese Methode führt zu sehr schnellen Ergebnissen. Sie kann für jede Art dunkler Flecke auf dem Körper angewendet werden. Dieses Verfahren beinhaltet die Anwendung von gepulsten Laserstrahlen direkt auf die zu entfernenden Hautflecke.
Da es sich um einen chirurgischen Eingriff handelt, ist eine Regerationszeit erforderlich. Diese Behandlungsmethode ist viel teurer und riskanter als die anderen. Sie kann zum Beispiel die Pigmentierung weiter verschlimmern oder es können in seltenen Fällen Vernarbungen auftreten.
Darum sollte man sich zu dieser Behandlung erst entscheiden, wenn alle anderen Methoden nicht zu dem gewünschten Ergebnis geführt haben.

 

Natürliche Hausmittel zur Entfernung dunkler Flecke

Zitrone,Haut,dunkle FleckeDas beliebteste Mittel ist die Zitrone. Es genügt, frisch ausgepressten Zitronensaft mit einem Wattebausch auf die Haut aufzutragen.
Zitronensaft ist für seine Bleichkraft bei der Entfernung von Flecken bekannt.
Man kann diesem Saft ein paar Tropfen Glycerin beimengen.

Ein anderes Mittel ist Honig. Man kann ihn auf das ganze Gesicht auftragen oder nur auf die betroffen Stelle. Es genügt, ihm ein paar Tropfen Zitronensaft oder Weizenkeimöl beizumischen, bevor er auf die Hautflecke aufgetragen wird.

Zwiebeln sind ein vortreffliches Mittel gegen Altersflecke. Es genügt, eine frisch aufgeschnittene Zwiebelscheibe für wenige Minuten über die Stellen zu streichen. Um gute Resultate zu erzielen, sollte diese Methode zweimal täglich über zwei Wochen angewendet werden.

Aloe vera ist eine der besten Mittel bei Magenbeschwerden und Erkrankungen der Haut und der Haare. Das direkt aus dem Blatt gewonnene frische Gel der Aloe vera wird auf die Haut aufgetragen und bringt Erleichterung.
Die regelmäßige Anwendung dieses Gels erhält die Haut frisch und jung.

Man kann auch eine Mischung von Apfelessig und gepresstem Orangensaft verwenden. Dazu 2 Teelöffel Apfelessig mit 1 Teelöffel Orangensaft vermischen, um die Flecke zu behandeln.
Diese Mischung regelmäßig mit einem Wattebausch auftragen.

Um abgestorbene Zellen zu entfernen, die sich unter den Achseln oder an anderen Körperstellen ansammeln, wird eine Paste aus Wasser und Backpulver empfohlen, die auf die dunklen Stellen aufgetragen wird.
Nach 10-15 Minuten kann sie abgewaschen werden.