10 Heilmittel bei Akne

 

Zehn Ratschläge bei Akne

  1. Auflegen einer Honigmaske auf das Gesicht ein- oder zweimal in der Woche. Honig hat antibakterielle Eigenschaften und ist optimal zur Desinfektion und Heilung leichter Defekte. Er ist auch schonend für empfindliche Haut.
    Manche Menschen bevorzugen eine Maske von Backpulver, die sie sich aus gleichen Teilen von Wasser und Bikarbonat herstellen.
  2. Waschen des Gesichts – man muss das Gesicht zweimal am Tag mit einer für Akne spezifischen Schwefelseife waschen.
    Wichtig ist, die Haut äußerst schonend zu waschen.
    Nicht reiben oder dabei ein grobes Tuch verwenden. Exzessives Waschen kann die Talgdrüsen in der Haut dazu stimulieren, noch mehr Talg zu produzieren und somit die Akne zu verschlimmern.
  3. Die Haare aus dem Gesicht halten.
    Wenn der Patient langes Haar trägt, sollte er sie aus dem Gesicht halten.
    Haare enthalten Öl und begünstigen Hautausschläge.
    Es wird empfohlen, die Haare täglich und nach sportlicher Betätigung zu waschen.
    Es wird auch empfohlen, den Bart gut zu rasieren, der eine Ansammlung von Talg im Wangen- und Kinnbereich begünstigt.
  4. Chrom in die Ernährung einbeziehen.
    Chrom ist auch ein hervorragendes Mittel, Infektionen auf der Haut zu heilen.
    Die tägliche Zuführung eines Chromintegrators beschleunigt die Abheilung der Pickel und verhindert weitere zukünftige Hautausschläge.
  5. Zitronensaft.
    Viele Jugendliche hatten nach dem Auftragen von Zitronensaft im Gesicht eine deutliche Besserung beobachtet.
    Der Zitronensaft muss am Abend aufgetragen und nach 2 bis 3 Stunden wieder abgewaschen werden.
    Zunächst fühlt man ein Brennen auf der Haut, und man sollte sich nach der Anwendung keiner direkten Sonnenbestrahlung aussetzen.
    Man kann auch ein Glas Wasser und Limonade trinken, um eine bessere Wirkung zu erzielen.
  6. Keine Schminke verwenden.
    Häufiges Schminken der Haut begünstigt die Verstopfung der Poren und verursacht die Zunahme von Pickeln und Mitessern.
    Wenn man Make-up benutzen möchte, sollte man zuvor ein Produkt auftragen, das auf einer Wasserbasis besteht.
  7. Mitesser und Pickel nicht ausquetschen.
    Es kann verlockend sein, doch man darf Pickel und Mitesser nicht ausquetschen, nicht an ihnen kratzen oder sie berühren. Das vermehrt die Talgproduktion. Außerdem wird beim Drücken die Membran unter der Haut verletzt, was eine Ausbreitung der Infektion und eine Zunahme des Talgs unter der Haut verursacht.
    Das Ergebnis ist eine Zunahme der Pickel.
  8. Kopfkissenbezug und Kleidung täglich waschen.
    Das Gesicht liegt für mehrere Stunden am Tag auf dem Kopfkissen.
    Das Kopfkissen absorbiert die Öle der Haut.
    In der darauffolgenden Nacht kommen Schmutz und Öl mit dem Gesicht in Berührung und verursacht erneut einen Hautausschlag.

 

Diät

Karotten essen, denn sie enthalten Beta-Carotin (Vitamin A).
Vitamin A stärkt den Hautschutz und vermeidet tatsächlich Akne.
Es hilft, die Talgproduktion zu vermindern.
Dieses Vitamin dient hauptsächlich der Erhaltung und Reparatur des Gewebes, aus dem Haut und Schleimhaut bestehen.
Vitamin A ist außerdem ein starkes Antioxidans, das dazu dient, den Körper von Giften zu befreien.

Zinkhaltige Nahrungsmittel essen.
Zink ist eine antibakterielle Substanz und für die Talgdrüsen ein notwendiges Element.
Eine Ernährung, die wenig Zink enthält, kann Akneausschläge verursachen.