Rechtsseitiger Brustschmerz

Rechtsseitiger Brustschmerz kann durch ein Trauma, eine Infektion, durch Beschwerden mit Atmung, Herz oder Verdauungssystem verursacht sein.

Ursachen für rechtsseitige Brustschmerzen

Pleuritis
Pleuritis ist eine Entzündung des Lungenfells (Außenhaut der Lungen).


Brust,Herz,Bronchien
Die häufigsten Ursachen sind: virale oder bakterielle Infektionen, Pneumothorax und Lungenembolie.
Seltene Ursachen sind: Lungentumor oder Metastasen, Lupus und rheumatoide Arthritis.
Der Patient verspürt einen heftigen Schmerz beim Niesen, Atmen oder Husten.

Virusinfektion
Virusinfektionen wie Influenza, Erkältung usw. können Thoraxschmerzen auf der rechten Seite verursachen. Die Beschwerden werden bei tiefer Atmung und Husten schlimmer.
Influenza verursacht Gelenkschmerzen, auch an: Arm, Nacken, Kiefer und Schulter.

Pneumothorax
Kollabiert ein Teil der Lunge (Pneumothorax), empfindet man Thoraxschmerzen, die sich beim Atmen verschlimmern.

Subluxation der Rippen
D
as ist eine häufige Ursache für Brustschmerzen.
Hat der Patient auch eine Rippenfraktur, verschlimmert sich der Schmerz bei tiefem Einatmen, beim Husten oder beim Vorwärtsbeugen.

Gastroösophagealer Reflux
Die Magensäure kann in der Speiseröhre aufsteigen (gastroösophagealer Reflux). Das kann Schmerzen und Brennen in der Brust verursachen, das kommt und geht.

Gallenblasenerkrankungen
Eine Entzündung der Gallenblase wird Cholezystitis genannt.
Diese Erkrankung tritt auf, wenn ein Gallenstein den Gallenblasengang blockiert.
Die betroffene Person kann dann Schmerzen in der rechten Flanke und rechtsseits in der Brust verspüren.

Lungenerkrankungen
Die rechte Lunge und der Bronchus (Atemwegsbaum) liegen im rechten Teil der Thoraxhöhle.
Folgende Lungenbeschwerden können rechtsseitige Brustschmerzen verursachen:

  1. Asthma
  2. Bronchitis
  3. Emphysem
  4. Lungenembolie
  5. Lungenkrebs
  6. Pneumonie
  7. Lungentuberkulose

Hepatitis
Eine Entzündung der Leber, auch Hepatitis genannt, ist eine der Hauptursachen für diese Art von Schmerzen.
Ein Mensch kann Schmerzen in der rechten Schulter, an den Rippen der rechten Seite des Abdomens oder an der hinteren Seite verspüren.

Pankreatitis
Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) befindet sich im oberen Bereich des Abdomens. Eine Entzündung dieses Organs kann daher Brustschmerz verursachen.
Dieser Schmerz wird in liegender Position schlimmer und bessert sich, wenn sich der Patient nach vorn beugt.


Psychogene Schmerzen
Der Brustschmerz kann auch durch psychische Beschwerden verursacht werden.
Man kann ihn während einer Panikattacke oder beim Hyperventilationssyndrom verspüren.
Dieses Syndrom ist eine Atemstörung, die durch eine zu rasche oder zu tiefe Atmung gekennzeichnet ist und im Rahmen einer Panikattacke auftreten kann.
Es kann durch eine Stresssituation ausgelöst werden.
Symptome können Thoraxschmerzen, erschwertes Atmen, Atemnot und das Gefühl von Ameisenkribbeln oder Sensibilitätsverlust im Mundbereich und an den Fingerspitzen sein.

Verdauungsblockade
Wenn Speisen oder Flüssigkeiten in der Speiseröhre stecken bleiben, kann sich eine Stauung (oder Verdauungsblockade) ergeben, die Schmerzen in der rechten Brustseite verursacht.

Lungenkrebs
Die Anwesenheit eines Tumors im Innern oder im Umfeld der Lungen kann fortbestehende Schmerzen in der rechten Thoraxseite verursachen.

 

Welcher Muskel verursacht Brustschmerz?

Muskulärer Thoraxschmerz
Muskelschmerzen in der Brust werden bei Berührung empfunden (Druck auf den schmerzenden Bereich).
Muskelschmerzen treten bei Bewegung auf.
Es kann schwierig werden, einen Gegenstand vom Boden aufzuheben, tief zu atmen und den Arm anzuheben.
Verspürt der Patient eines oder mehrere dieser Symptome, sollte er mit dem Arzt sprechen und Untersuchungen wie eine Magnetresonanztomographie oder eine Röntgenaufnahme vornehmen lassen.
Es gibt verschiedene wirksame Therapien gegen den Interkostalschmerz, der vom Rücken ausgeht und zur Brust ausstrahlt, zum Beispiel die McKenzie-Methode und die Tecar-Therapie.


Muskelfaserriss
Eine Muskeldehnung am Thorax oder eine Kontusion kann lancierende Thoraxschmerzen auf der rechten Seite verursachen.
Die Zwischenrippenmuskeln und -sehnen können sich entzünden oder sich auch bei einem starken Husten überdehnen.
Übungen mit Gewichten in einem Fitnesscenter können Muskelverletzungen und die Bildung eines schmerzhaften Hämatoms verursachen.
Diese Schmerzen verschlimmern sich bei Bewegung des Patienten.
Nach einem chirurgischen Eingriff am Thorax werden eine Zeit lang Schmerzen verspürt. Das hängt ganz von der Genesungszeit ab.

Costochondritis
Das ist eine Entzündung des Knorpels und der Rippengelenke.
Die Costochondritis ist schmerzhaft, jedoch nicht gefährlich.

 

Brustschmerz in der oberen rechten Seite

Ursachen für Brustschmerzen oben rechts

Costochondritis: ist eine osteoartikuläre Schmerzart, die durch eine Entzündung der Knorpel, die die Rippen mit dem Brustbein vereinen, verursacht wird.
Ursachen können traumatisch oder durch Husten entstehen.
Außer einem starken Brustschmerz sind die anderen Symptome bei dieser Erkrankung:

» Interkostalschmerzen
» Brennen entlang der Rippen
» Starke Schmerzen beim Niesen und Husten
» Die Symptome verschlimmern sich bei bestimmten Thoraxbewegungen
» Schmerzen, die sich in Ruhe bessern
» Unregelmäßiger Herzschlag oder Arrhythmie
» Atemschwierigkeit
» Kurzatmigkeit

Angina: Angina pectoris tritt auf, wenn eine Blockierung der Arterien besteht, die das Blut zum Herzen transportieren. Mögliche Ursachen:

  1. Arterielle Hypertonie
  2. Rauchen
  3. Diabetes
  4. Menopause
  5. Hohe Cholesterinspiegel

Dieser Schmerztyp kann daran erkannt werden, dass er sich bei körperlicher Aktivität wie Treppensteigen oder Laufen verschlimmert.
Angina kann sich auf andere Körperbereiche ausbreiten, zum Beispiel auf Arm, Hals, Schultern oder Kiefer.
Gallenblase: Der rechtsseitige Brustschmerz könnte auch durch Probleme der Gallenblase verursacht sein.

Ursachen können sein:

  1. fettreiche Ernährung,
  2. schlechte Essgewohnheiten,
  3. Übergewicht,
  4. hormonelles Ungleichgewicht,
  5. Infektionen,
  6. Gallensteine.

Manche Symptome von Gallenblasenstörungen sind:

» Schmerzen im oberen und rechtsseitigen Brustbereich, die sich bis in Bauch, Hände, Rücken und Schultern ausdehnen können.
» Erbrechen und Übelkeit.
» Schlechte Verdauung.
» Veränderung der Stuhlfarbe.
» Durchfall oder Verstopfung (Obstipation).

Aortendissektion: Die Aorta ist die Hauptschlagader des Körpers. Sie besteht aus zwei aneinanderhängenden Schichten von Muskelzellen.
Wenn sich diese Schichten voneinander trennen, tritt das Blut in den dazwischenliegenden Raum ein.
Zu den Symptomen gehört ein lancierender Thoraxschmerz, der in die Schultern (Bereich der Schulterblätter) und in den Rücken ausstrahlen kann.

 

Brustschmerzen beim Atmen

Die häufigsten Ursachen von Schmerzen in der Brust beim Atmen:

Pleuritis
Pleuritis ist eine Entzündung der dünnen serösen Haut über der Lunge.
Sie kann durch eine virale Infektion, ein Trauma an den Rippen, eine Lungenembolie, ein Mesotheliom oder von Autoimmunerkrankungen wie rheumatoide Arthritis und Lupus verursacht sein.
Die hauptsächlichen Symptome dieser Erkrankung sind:

  1. akuter Thoraxschmerz oder Brennen beim Atmen,
  2. Dyspnoe,
  3. Fieber,
  4. Kältefrösteln,
  5. trockener Husten.

Lunge,Lungenentzündung,ThoraxschmerzenPneumonie
Lungenentzündung ist eine Atemwegserkrankung durch eine Infektion der Lungen.
Sie tritt aufgrund von Kontakten mit Bakterien, Viren oder Pilzen auf. Eine Lungeninfektion kann auftreten, wenn die Mikroben in die Lungen eindringen und sich dort vermehren.
Die Symptome der Lungenentzündung umfassen:

  1. erschwerte Atmung,
  2. starke Brustschmerzen beim tiefen Atmen,
  3. Fieber,
  4. Schüttelfrost,
  5. Husten mit Auswurf,
  6. starkes Schwitzen,
  7. Muskelschmerzen.

Pneumothorax
Ein Pneumothorax ist das Zusammenfallen der Lunge und er entsteht, wenn sich im Pleuraspalt Luft ansammelt.
Die Ursache ist eine Kontusion des Thorax, eine Läsion, eine Infektion, ein Tumor usw.

Pulmonale Hypertension
Die pulmonale Hypertension ist eine Erkrankung, die einen zu hohen Blutdruck in den Lungenarterien verursacht.
Diese Blutgefäße bringen sauerstoffarmes Blut vom Herzen zu den Lungen.
Ursachen sind:

  1. kongestive Herzinsuffizienz,
  2. Leberzirrhose,
  3. chronische Lungenkrankheiten,
  4. Lungenembolie (Blutgerinnsel in den Lungen)
  5. Langzeiteinnahme von Medikamenten

Die Symptome sind:

  • Atemlosigkeit,
  • Herzrasen,
  • Schwindel,
  • Schmerzen und Enge in der Brust,
  • Zyanose.

Pleuraerguss
Zwischen den beiden Pleurablättern (Pleura parietalis und Pleura visceralis) befindet sich der Pleuraraum.
Die Pleura parietalis (Brustfell) bekleidet die Innenwand des Brustkorbs, während die Pleura visceralis (Lungenfell) in enger Verbindung zu den Lungen steht.
Normalerweise ist eine kleine Flüssigkeitsmenge im Innern dieses Pleuraraums vorhanden.
Die Flüssigkeit dient den beiden Pleurablättern dazu, während des Atemvorgangs reibungslos aneinander vorbeizugleiten.
Ein Pleuraerguss besteht in der Mengenzunahme von Flüssigkeit im Innern des Pleuraspalts.
Brustschmerzen entstehen während der tiefen Atmung und sind eines der charakteristischen Symptome dieser Erkrankung.
Symptome bei Pleuraerguss sind:

  1. Brustschmerzen bei tiefer Atmung,
  2. Atemnot,
  3. Husten,
  4. Atmungsbeschleunigung.

Lungenembolie
Diese Erkrankung ist durch die Verstopfung einer oder mehrerer Arterien verursacht, die das Blut zu den Lungen bringen.
Die Verstopfung erfolgt durch ein Blutgerinnsel in den Arterien.
Symptome dieser Erkrankung sind:

  1. plötzlicher Thoraxschmerz beim Atmen,
  2. Kurzatmigkeit,
  3. Bluthusten,
  4. Blaufärbung der Haut,
  5. Schweißausbruch.

Costochondritis
Die Costochondritis ist eine Entzündung der Rippenknorpel, die die Rippenenden mit dem Brustbein verbinden.
Ursache kann ein Trauma am Brustkorb nach einem Sturz oder Autounfall oder eine Atemwegsinfektion sein.
Die Interkostalmuskulatur dient der Ausdehnung des Brustkorbs während des Einatmens und dem Zusammenziehen beim Ausatmen.
Aus diesem Grund ist die Atemexkursion im Falle von Entzündung oder Kontraktur der Interkostalmuskeln schmerzhaft.
Oftmals befürchten Frauen, einen Tumor an der Brust zu haben, weil sie nach einem Autounfall im Bereich der Brust Schmerzen verspüren.
Der Brustschmerz kann durch den plötzlichen Druck des Sicherheitsgurtes im Rahmen eines Schleudertraumas verursacht sein.

Perikarditis
Die Perikarditis ist eine Entzündung des Perikards, der Außenhaut, die das Herz überzieht.
Ursachen können sein:

  • ein Trauma,
  • entzündliche Krankheiten wie Lupus oder rheumatoide Arthritis.

Symptome der Perikarditis sind:

  1. leichtes Fieber,
  2. Unwohlsein,
  3. akute Schmerzen in der linken Seite der Brust oder in der Brustmitte,
  4. Kurzatmigkeit beim Liegen,
  5. Husten.

Rippenfraktur
Zu den Ursachen von atemabhängigen Brustschmerzen zählt auch die Fraktur oder Prellung der Rippen.
Unter anderem sind die Symptome:

  1. Schmerzen bei der Thoraxbewegung (vorwärtsneigen und drehen),
  2. Schmerzen bei tiefer Atmung, Husten oder Niesen.

Panikattacke
Panikattacken sind Episoden plötzlicher Angstzustände, die auftreten können, wenn ein Mensch einer Situation gegenübersteht, die bei ihm starke Angst oder Furcht auslöst.
Manche Menschen können genetisch dazu veranlagt sein, Panikattacken zu bekommen.
Panikattacken sind gekennzeichnet durch Symptome wie:

  1. Herzrasen,
  2. Brustschmerzen,
  3. Kurzatmigkeit,
  4. Schweißausbruch,
  5. Erstickungsgefühl.