Verstopfte Nase oder behinderte Nasenatmung

Eine verstopfte Nase (behinderte Nasenatmung) führt zur Schwierigkeit beim Atmen, zu verstopften Ohren, Hörverlust, leichten Gesichtsschmerzen, Kopfweh, Schnarchen, Schlaflosigkeit und Veränderungen der Stimme.

 

Was sind die Ursachen für eine verstopfte Nase?

Allergische Reaktionen
Allergische Reaktionen führen zu vermehrter Durchblutung, Schleimhautschwellung und behinderter Nasenatmung.

Anatomie der Lungen,Bronchien,Luftröhre

Klimaveränderungen sind eine der Hauptursachen für diese Nasenbeschwerden, besonders der Übergang von warm zu kalt.
In diesem Fall kann eine verstopfte Nase länger als einen Monat dauern und oftmals besteht dies den ganzen Tag über.

Nichtallergische Rhinitis
Diese Erkrankung ist eine Entzündung der Schleimhaut in den Nasengängen ohne Allergie und sonstige erkennbare Ursachen.
Symptome sind behinderte Nasenatmung, laufende Nase, Juckreiz und Niesen.
Im Gegensatz zur allergischen Rhinitis ist diese Erkrankung stets wiederkehrend (rezidivierend) und die Symptome bessern sich im Laufe der Zeit nicht.


Erkältung und Influenza
Jedes Mal, wenn sich eine Erkältung oder Influenza bemerkbar macht, können Halsschmerzen und eine verstopfte Nase auftreten.
Ursache ist eine Virusinfektion der oberen Atemwege.
Wie bei einer Allergie antwortet das Immunsystem auf die Infektion mit einer Freisetzung von Histaminen ins Blut.
Die Folge ist eine Erweiterung der Blutgefäße und eine Infektion der Nasenschleimhäute.

Akute und chronische Sinusitis
Eine bakterielle Infektion der Nasennebenhöhlen ist ein Grund für eine nächtlich verstopfte Nase.
Gewöhnlich ist die akute Sinusitis von Schnupfen begleitet.
Symptome sind Kopfschmerzen, Druckgefühl und Schleimbildung.
Diese Symptome können sich nach Aufenthalt in einem Schwimmbecken verschlimmern.

Septumdeviation
Eine ständig verschlossene Nase ist oftmals durch eine Strukturanomalie verursacht. Eine behinderte Nasenatmung, die durch das Nasenseptum hervorgerufen wird, kann nur ein Nasenloch oder beide betreffen.
Andere strukturelle Probleme, die eine chronisch behinderte Nasenatmung verursachen können, sind vergrößerte Rachenmandeln und eine Hypertrophie der mittleren Nasenmuscheln.


Arzneimittelnebenwirkung
Diese Ursache trifft vor allem bei Erwachsenen zu.
Manche Arzneimittel können die Blutzirkulation verändern und den Blutfluss in den Gefäßen erhöhen.
Dies verursacht Entzündungen der Nasenschleimhaut, vermehrte Schleimbildung und eine Verstopfung der Nasenwege.

Psychosomatische Bedeutung
Psychologen sagen, dass eine verstopfte Nase und ein Schnupfen auf die Notwendigkeit des Weinens hinweisen.

 

Behinderte Nasenatmung bei Kindern

Eine verstopfte Nase bei Kindern kann folgende Ursachen haben:

  • Erkältung,
  • Influenza,
  • allergische Rhinitis (Heuschnupfen),
  • verengte Nasengänge,
  • Sinusitis,
  • Exposition von Reizstoffen,
  • vasomotorische Rhinitis,
  • übermäßige Nutzung mancher Nasensprays und Nasentropfen.

Säuglinge haben ein noch nicht entwickeltes Immunsystem. Deshalb sind sie anfälliger für Erkältungen.
Im ersten Lebensjahr haben Kinder 4- bis 10-mal Schnupfenepisoden.

 

Ist eine verstopfte Nase gefährlich?

In den ersten Lebensmonaten eines Kindes nimmt eine verstopfte Nase Einfluss auf:

  1. Ernährung,
  2. Ruhezeit (das Kind schnarcht),
  3. Gehör,
  4. Sprachentwicklung.

Eine verstopfte Nase bei Säuglingen darf nicht unterschätzt werden, denn sie kann zu ernsten Atemstörungen führen.
Gewöhnlich stellt sie kein ernstes Problem dar, doch eine behinderte Nasenatmung kann Influenza, Ohreninfektion (Otitis) oder Lungenentzündung verursachen.

 

Nase immer morgens verschlossen

Experten meinen, dass eine morgens verstopfte Nase durch eine unbehandelte Sinusitis verursacht wird.

Der menschliche Schädel hat kleine luftgefüllte Kammern, Nebenhöhlen genannt, die sich an folgenden Stellen befinden:

  1. hinter der Stirn,
  2. über dem Oberkiefer,
  3. um Augen, Nase und Wangen.

In den Nebenhöhlen sind kleine Härchen (Zilien genannt), die für den Abfluss des weißen Schleims sorgen und der Luftzirkulation dienen.
Eine Sinusitis wird durch Bakterien hervorgerufen, die in der Luft leben und Katarrh und Lungenentzündung hervorrufen können.
Diese Bakterien reproduzieren sich in den Zilien der Nasennebenhöhlen und vermindern die Zirkulation des Schleims in den Nasengängen.
Das Stocken des Schleims führt zu einer verstopften Nase.
Die Sinusitis persistiert über den ganzen Tag und verschlimmert sich während der Nacht, weil sich der Körper in horizontaler Lage befindet.

 

Was tun? Medikamente bei verstopfter Nase

Nasenpflaster
Die Verwendung von Nasenstreifen, die das Atmen erleichtern, kann eine verstopfte Nase befreien.
Einen Klebestreifen über den Nasenlöchern platzieren, um schnell eine Erleichterung zu bekommen.
Diese Nasenpflaster helfen gegen Schnarchen, sind also bestens für die Nacht geeignet.

Rezeptfreie Anti-Allergie-Pillen
Auch aufgrund einer Allergie kann man unter einer verstopfter Nase leiden.
Es gibt frei verkäufliche Medikamente gegen Allergien, zum Beispiel Antihistaminika und abschwellende Mittel.
Es gibt Medikamente, die Paracetamol und Chlorphenamin gegen Allergie enthalten, wie Grippostad C.
Diese Kapseln verhindern allergische Reaktionen und ein Verstopfen der Nase.
Man sollte den Kontakt mit dem Allergen vermeiden, um diese Beschwerden nicht zu bekommen.
Auch Mukolytika wie Azetylzystein (Fluimucil) können eingenommen werden.

 

Naturheilmittel gegen verstopfte Nase

Dampftherapie mit einem abschwellenden Öl
Eine Schüssel mit heißem Wasser auf den Tisch stellen. 2-3 Tropfen eines abschwellenden ätherischen Öls (zum Beispiel Eukalyptus) untermischen.
Den Kopf über die Schüssel halten, mit einem Handtuch bedecken und den Dampf inhalieren.
Auch Kamille kann anstelle des ätherischen Öls verwendet werden.

An einer Zwiebel riechen
Zwiebeln haben einen abschwellenden Effekt, denn sie führen zur Bildung einer Flüssigkeit, die die Nase befreit.
Eine Zwiebel aufschneiden und intensiv daran riechen.

Nasenspülungen
Das Jala-Neti-Set wird zu Nasenspülungen verwendet, denn diese befreien die verstopfte Nase.
Es handelt sich um ein Kännchen mit einem Griff auf der einen und einer Tülle auf der anderen Seite.
Es wird Salzwasser verwendet, um den Schleim zu beseitigen.

Nasenspray
Nasensprays sind sehr wirksam, auch die rezeptfrei erhältlichen.
Zur eigenen Zubereitung eines Nasensprays bei verstopfter Nase verwendet man Wasser und Salz.
Eine Tasse Wasser mit ¼ Teelöffel Salz aufkochen.
Diese Mischung abkühlen lassen.
Eine Nasenpumpsprayflasche damit auffüllen und in die Nasenlöcher sprühen.

Hochlagern
Es empfiehlt sich, mindestens 2 Kopfkissen unter Kopf und Schultern zu legen, um eine nächtliche Verstopfung der Nase zu verhindern.
Wenn sich ein Patient hinlegt, sammelt sich schnell Schleim in der Nase.

Sofortige Hilfe: Nasenmassage
Sofortige Erleichterung bringt eine Massage der Nase und der umgebenden Muskeln.
Die zweckmäßige Manipulation durch einen Spezialisten oder den Patienten selbst macht die Nase frei und verbessert die Atmung auch wenn die Erkältung bereits vorüber ist.
Jeder hat ein Nasenloch, durch das er besser atmet, während das andere aufgrund von muskulären oder bindegeweblichen Problemen „blockiert“ ist.
Das Nasenloch mit verminderter Atmung reagiert gewöhnlicher schmerzempfindlicher auf Berührung.
Man muss auf die Außenseite der Nase drücken, dabei jedoch darauf achten, die Schädelknochen auszulassen, vor allem Backen- und Nasenknochen.
Etwa 1-2 Minuten auf das verhärtete Muskelgewebe drücken, bis man spürt, dass es sich lockert.
Den Bereich der Nasenseiten, unter den Augen und im Fall einer Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis) auch unter den Augenbrauen massieren.
Intensives Vorgehen verlangen die härteren Bereiche, also dort, wo die Haut sich weniger verschiebt.
Bei korrekter Durchführung der Massage wird die Nase innerhalb von wenigen Minuten frei und langfristig kann ein verbesserter Luftfluss bemerkt werden.
Diese Therapie basiert auf der Deaktivierung der Triggerpunkte (lokale Muskelverhärtungen, von denen übertragene Schmerzen ausgehen können), auf der Manipulation des Bindegewebes und auf Shiatsu (orientalische Therapieform, die den Körper wieder in sein energetisches Gleichgewicht bringt).

 

Mittel bei Nasenverstopfung in der Schwangerschaft

Heiße Dusche
Dies ist ein schnell wirksames Mittel, die Nase zu befreien. Eine heiße Dusche nehmen und den Dampf inhalieren, bis es besser wird.
Nicht bei Fieber anwenden.

Raumbefeuchter
Trockene Luft kann die Nasenhöhlen und Nasennebenhöhlen reizen. Ein Raumbefeuchter schafft eine Umgebung mit der richtigen Feuchtigkeit.
Immer destilliertes Wasser in den Raumbefeuchter geben, um die Zimmerluft frei von Staub und Pilzen zu halten.
Man kann auch ein gerade frisch gewaschenes Betttuch aufhängen, um die Umgebung zu befeuchten.

 

Phytotherapie

Ingwertee
Unter den selbst herzustellenden Mitteln ist Ingwer eine ausgezeichnete Pflanze, die viele Krankheiten heilen kann.
Sie hat antibiotische Eigenschaften, die bei der Bekämpfung von Infektionen helfen.
Bei verstopfter Nase sollte man Ingwertee schlürfen und den Dampf einatmen.
Dieses Getränk befreit Nase und Hals und hilft somit der Atmung.
Wer Halsschmerzen hat, sollte dem Tee einen Esslöffel Honig beifügen.

Tigerbalsam,Naturheilmittel,verstopfte NaseAbschwellendes Öl
Das ist ein gutes Mittel, das man vor dem Zubettgehen anwenden kann.
Ein abschwellendes Öl, wie Tigerbalsam oder Wick Sinex Aloe, auf Nase, Stirn und am Hals auftragen.
Bei Erkältung kann es vor dem Schlafengehen auf die Brust aufgetragen werden.

Eukalyptusöl
Bevor man das Haus verlässt, ein paar Tropfen Eukalyptusöl auf ein Taschentuch träufeln und es in die Tasche stecken.

Jedes Mal, wenn sich die Nase verstopft anfühlt, mit dem Taschentuch inhalieren, dann gibt es eine schnelle Erleichterung.

 

Homöopathische Heilmittel

Vor Einnahme eines Medikamentes berücksichtigt die Homöopathie alle Symptome der Erkrankung.
Ist das Nasensekret gelb, zäh und bessert sich die Störung, wenn man das Haus verlässt, wird Pulsatilla empfohlen.
Dieses Heilmittel wird auch bei anderen Krankheiten wie Migräne und Menstruationsschmerzen angewendet.
Die Anwendung von Pulsatilla erfolgt 4- bis 5-mal am Tag. Dazu müssen 3-4 Granula unter die Zunge gelegt werden.
Kalium bichromicum (Kaliumbichromat) wird bei klebrigem, weißlichem Schleim genommen, wenn der Patient erkältet war.
Die Dosis des Kalium bichromicum beträgt 4 Tropfen oder 2-3 Pillen 3-mal täglich.
Wer unter einer Allergie leidet und zu Erkältung bei Wetterwechsel neigt, kann Dulcamara einnehmen. Die Dosis für dieses Mittel beträgt 10 Tropfen in den Mund, 3-mal am Tag.

 

Diät und Ernährung bei verstopfter Nase

Brühe
Hühnerbrühe hat eine wohltuende Wirkung bei verstopfter Nase.
Eine Suppe mit Knoblauch zubereiten und etwas Pfeffer darüber streuen.
Man kann der Brühe etwas Zitronensaft beifügen.
Pfeffer und Knoblauch sind zur Behandlung vieler Atemwegserkrankungen geeignet.
Huhn zusammen mit Pfeffer und Knoblauch ist ein vorzügliches Mittel bei verstopfter Nase.

Scharfe Speisen
Werden scharfe Speisen gegessen, wird die Nase augenblicklich frei.
Chili, heiß oder kalt genossen, befreit schnell die Nase von Verstopfung.
Man kann eine Chilischote in Nudeln oder Reis geben.
Tabascosauce kann zu Magenbeschwerden führen.

 

Nase,Hals,Mund,LungenSchnell wirksame Mittel gegen abendliche und nächtliche Nasenverstopfung

Dampftherapie
Die Dampftherapie ist wirksam bei verstopfter Nase und anderen Atemwegserkrankungen.
Empfohlen wird, 2-3 Tropfen Eukalyptusöl in das Wasser zu geben. Es kann auch Pfefferminz-, Kamillen- oder Teebaumöl sein.
Die Behandlung vor dem Zubettgehen durchführen und dabei tief einatmen.

Eukalyptusöl
Man kann ein paar Tropfen ätherisches Eukalyptusöl auf das Kopfkissen träufeln.
Der Duft erleichtert das Schlafen bei verstopfter Nase.
Diese Methode funktioniert auch gut mit Lavendel- und Teebaumöl, doch Eukalyptus ist besser.

 

Heilmittel gegen Nasenverstopfung bei Säuglingen

Dampf
Das Einatmen von Dampf ist eines der besten Mittel, um eine verstopfte Nase bei Kindern zu lindern.
Die Einwirkung des Dampfes verflüssigt das Nasensekret beim Kind.
In der Folge fließt das Nasensekret nach außen, die Nasengänge werden befreit und die Atmung verbessert.
Man kann Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, der dann in Nähe der kindlichen Nase aufgestellt wird.

Salztropfen
Salzwasser ist ein bekanntes Heilmittel bei verschlossener Nase.
Um eine Salzlösung selbst herzustellen, muss man eine Tasse mit lauwarmem Wasser mit einem halben Teelöffel Kochsalz oder Backpulver mischen.
Mit Hilfe einer Pipette wenige Tropfen dieser Lösung in die Nasenlöcher des Kindes träufeln (ein Tropfen pro Nasenloch genügt in den meisten Fällen).
Danach die Nase des Kindes leicht auf beiden Seiten massieren.
Man kann diese Lösung auch vernebeln und ein Aerosol herstellen.

Absauggeräte
Zwei Typen von nasalen Absauggeräten sind auf dem Markt erhältlich:

Gummispritze
Ein Absauger ähnlich einer Birne, der einen Gummiball hat, der in einem Tubus ähnlich einer Spritze endet, kann vorsichtig in die Nase des Kindes eingeführt werden.
Den Gummiball zusammendrücken, um die Luft herauszulassen und so einen Unterdruck zu bilden. Dann das Ende des Tubus in ein Nasenloch des Säuglings einführen und den Ball langsam loslassen.
Der Schleim wird in den Gummiballon gesaugt.
Man kann ein paar Minuten davor ein paar Tropfen Salzwasser in die Nasenlöcher träufeln, um den Nasenschleim flüssiger zu machen.

Elektrische Nasenabsauger
Ein elektrischer Nasenabsauger besteht aus:

  • einer Silikontülle;
  • einer Abdeckung;
  • einem Sammelbehälter;
  • einem EIN-AUS-Schalter;
  • einem kleinen batteriebetriebenen Motor.

Die Tülle wird in die Nase des Säuglings eingeführt und der Schleim abgesaugt.
Im Innern des Behälters befindet sich ein Filter, um eine Kontamination zu vermeiden.
Leidet das Kind unter einer laufenden Nase und einem Schnupfen, sollte kontrolliert werden, ob andere Symptome bestehen, die eine sofortige Behandlung erforderlich machen.

Das Kind in folgenden Fällen zum Arzt bringen:

  1. Fieber über 39°,
  2. bei roten und geschwollenen Augen,
  3. wenn Schwindelanfälle auftreten,
  4. bei trockenem oder produktivem Husten seit über einer Woche,
  5. bei Blutbeimengungen im Schleim.

Basilikum
Basilikum ist ein wirksames Mittel gegen eine verstopfte Nase, denn es erzeugt Wärme und hat bei Infektionen eine heilende Wirkung.
Ingwerpulver und Basilikumblätter zu gleichen Teilen mit Milch und Zucker vermischen.
Dieses Getränk dreimal am Tag trinken.